Hjørring Kommune

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dänemark Hjørring
Wappen von Hjørring Lage von Hjørring in Dänemark
Vendsyssel Historiske Museum
Vendsyssel Historiske Museum
Basisdaten
Staat: Dänemark
Region: Nordjylland
Landesteil: Nordjylland
Gebildet: 2007
ehem. Kommunen:
(bis Ende 2006)
Hjørring Kommune
Hirtshals Kommune
Løkken-Vrå Kommune
Sindal Kommune
Amt (bis Ende 2006): Nordjyllands Amt
Harden:
(bis März 1970)
Vennebjerg Herred
Børglum Herred
Horns Herred
Amt (bis 1970): Hjørring Amt
Einwohner: 64.483 (2020[1])
Fläche: 925,70 km² (2014[2])
Bevölkerungsdichte: 70 Einwohner je km²
Kommunenummer: 860
Sitz der Verwaltung: Hjørring
Postleitzahl: 9480–9881
Anschrift: Nørregade 2
9800 Hjørring
Bürgermeister: Arne Boelt[3]
(Socialdemokraterne)
Website: www.hjoerring.dk
Partnerstädte: FinnlandFinnland Kerava
NorwegenNorwegen Kristiansand
IslandIsland Reykjanesbær
SchwedenSchweden Trollhättan
FaroerFäröer Runavík
Kommunalverwaltung Hjørring

Hjørring Kommune ist eine dänische Kommune in der Region Nordjylland. Sie entstand am 1. Januar 2007 im Zuge der Kommunalreform durch Vereinigung der bisherigen Kommunen Hjørring, Hirtshals, Løkken-Vrå und Sindal im Nordjyllands Amt.. Die Kommunalverwaltung hat ihren Sitz in der Stadt Hjørring.

Die Kommune erstreckt sich über eine Fläche von 925,70 km²[2] und hat 64.483 Einwohner (Stand 1. Januar 2020[1]).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerzahl zum 1. Januar:

  • 2007 - 67.118
  • 2008 - 67.121
  • 2010 - 66.803
  • 2015 - 65.295
  • 2020 - 64.483

Kirchspielsgemeinden und Ortschaften in der Kommune[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Gemeindegebiet liegen die folgenden Kirchspielsgemeinden (dän.: Sogn) und Ortschaften mit über 200 Einwohnern (byområder (dt.: „Stadtgebiete“) nach Definition der Statistikbehörde); Einwohnerzahl am 1. Januar 2020[1], bei einer eingetragenen Einwohnerzahl von Null hatte der Ort in der Vergangenheit mehr als 200 Einwohner:

Sogn Einwohner[4] Ortschaft Einwohner[1]
Asdal Sogn 829 Åbyen 523
Astrup Sogn 1.138 Astrup 595
Bindslev Sogn 1.670 Bindslev 1.073
Bjergby Sogn 1.122 Bjergby 860
Børglum Sogn 737 Børglum[A 1] < 200
Em Sogn 199
Harritslev Sogn 184
Hirtshals Sogn 5.753 Hirtshals 5.733
Horne Sogn 891 Horne 670
Hæstrup Sogn[A 2] 347 Harken[A 2] 399
Hørmested Sogn 767
Jelstrup Sogn 551 Hundelev 229
Lendum Sogn 1.070 Lendum 519
Lyngby Sogn 124
Løkken-Furreby Sogn 1.719 Løkken 1.624
Mosbjerg Sogn 745 Mosbjerg 257
Mygdal Sogn 567
Mårup Sogn 638 Lønstrup 559
Rakkeby Sogn 508 Rakkeby 225
Rubjerg Sogn 347 Sønder Rubjerg 213
Sankt Catharinæ Sogn 13.957
Sankt Hans Sogn 4.536
Sankt Olai Sogn 3.974
Sejlstrup Sogn 157
Sindal Sogn 3.265 Sindal 3.057
Skallerup Sogn 501
Tolne Sogn 462 Tolne[A 1] < 200
Tornby Sogn 1.404 Tornby 1.004
Tversted Sogn 830 Tversted 551
Tårs Sogn 3.287 Tårs 1.887
Uggerby Sogn 463 Uggerby 0
Ugilt Sogn 1.024 Lørslev 278
Vejby Sogn 184
Vennebjerg Sogn 468
Vidstrup Sogn 347 Vidstrup 0
Vrejlev Sogn[A 2] 1.542 Poulstrup 433
Vrensted Sogn 621 Vrensted 307
Vrå Sogn 2.922 Vrå 2.474
Hjørring 25.780
  1. a b Børglum hatte 2011 erstmals weniger als 200 Einwohner, Tolne 2018.
  2. a b c Harken erstreckt sich über die Sogne Vrejlev Sogn und Hæstrup Sogn.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kommune Hjørring unterhält fünf Städtepartnerschaften, von denen vier bei der Kommunalreform 2007 von der Stadt Hjørring übernommen wurden.[5]

Stadt Land
Kerava FinnlandFinnland Finnland
Kristiansand NorwegenNorwegen Norwegen
Reykjanesbær IslandIsland Island
Trollhättan SchwedenSchweden Schweden
Runavík FaroerFäröer Färöer

Archäologische Fundplätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Bjergby gibt es die Kunsthandwerkschule Uggerby Husflid.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BY1: Folketal 1. januar efter byområde, alder og køn (dänisch)
  2. a b Statistikbanken -> Geografi, miljø og energi -> ARE207: Areal fordelt efter kommune/region (dänisch)
  3. danskekommuner.dk: Borgmesterfakta: Hjørring (dänisch), abgerufen am 30. April 2020
  4. Statistikbanken -> Befolkning og valg -> KM1: Folketal den 1. i kvartalet efter sogn og folkekirkemedlemsskab (dänisch)
  5. Venskabsbyer - Hjørring Kommune Portal. Archiviert vom Original am 24. September 2015. Abgerufen am 25. Dezember 2014.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hjørring Kommune – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien