Hochschule Ludwigshafen am Rhein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hochschule Ludwigshafen am Rhein
Logo
Gründung 1965
Trägerschaft staatlich
Ort Ludwigshafen am Rhein
Bundesland Rheinland-Pfalz
Land Deutschland
Präsident Peter Mudra
Studenten 4.293 (WS 2014/2015)[1]
Mitarbeiter 271 (WS 2012/2013)
davon Professoren 80 (WS 2012/2013)
Website http://www.hs-lu.de

Die Hochschule Ludwigshafen am Rhein ist eine Hochschule des Landes Rheinland-Pfalz, die im Süden des Bundeslandes in der europäischen Metropolregion Rhein-Neckar liegt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein – Hochschule für Wirtschaft wurde 1965 als Staatliche Höhere Wirtschaftsfachschule Ludwigshafen gegründet, die 1971 als Abteilung Ludwigshafen Teil der Fachhochschule Rheinland-Pfalz wurde. 1976 kam es zur Vereinigung mit der Abteilung Worms, die bis 1991 andauerte. Die Fachhochschule Ludwigshafen wurde 1996 eigenständig. Nennenswerter Meilenstein innerhalb der Eigenständigkeit ist die 2004 erfolgte Umstellung auf Bachelor- und Master-Studiengänge.

Die Evangelische Fachhochschule Ludwigshafen wurde im Jahr 1948 als Evangelische Schule für kirchlichen und sozialen Dienst gegründet, 1964 in das Seminar für Sozialberufe – Höhere Fachschule für Sozialarbeit umgewandelt und war seit 1971 Fachhochschule. Die Evangelische Kirche zog sich im Jahr 2007 aus finanziellen Gründen aus der Trägerschaft der Evangelischen Fachhochschule zurück.

Logo der Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein (bis 2011)

Im Jahr 2008 fusionierten die beiden Ludwigshafener Hochschulen zur neuen Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein, die nun die Schwerpunkte Betriebswirtschaftslehre sowie Sozial- und Gesundheitswesen abdeckt.

Zum Jahr 2012 trägt die Hochschule mit der offiziellen Umbenennung in Hochschule Ludwigshafen am Rhein der Fusion aus dem Jahre 2008, die das Portfolio erweitert, der gesteigerten Forschungsaktivität sowie der gesellschaftlichen Stellung des Typus Fachhochschule Rechnung.

Lehre und Forschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panorama der Hochschule Ludwigshafen am Rhein, Standort Ernst-Boehe-Straße

Zentrale Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Hochschulbibliothek ist weitestgehend als Freihandbibliothek konzipiert und verteilt sich auf drei Standorte:
  1. Zentralbibliothek
  2. Fachbibliothek Sozial- und Gesundheitswesen
  3. Bibliothek im Ostasieninstitut
  • Das Kompetenz- und Supportcenter E-Learning unterstützt Lernende und Lehrende in Fragen des e-learnings.
  • Die Stabsstelle Studium und Lehre ist Ansprechpartnerin für Lehrende, Verwaltung und Studierende.

Studium und Lehre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hochschule Ludwigshafen am Rhein bietet Studiengänge in vier Fachbereichen an.[2] Dabei spielen neben den klassischen Vollzeitformaten aktuell bereits berufsbegleitende und duale Angebote im Bachelor- sowie im Masterbereich eine entscheidende Rolle.

Zentrum für Forschung & Kooperation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Zentrum für Forschung und Kooperation vereint die Unterstützungsangebote der Themenfelder Forschung, kooperative Promotion, Kooperation und Gründung/Entrepreneurship unter einem Dach. Im Bereich der Forschung hat die Hochschule Ludwigshafen im Rahmen der Fachhochschulinitiative des Landes Rheinland-Pfalz drei Forschungsschwerpunkte definiert[3]:

Wissenschaftliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der Hochschule sind diverse Einrichtungen in Forschung und Transfer aktiv:

  • Business Innovation Lab[4]
  • Finance-Institut[5]
  • Forschungsnetzwerk Gesundheit[6]
  • Forschungsstelle für öffentliche und Nonprofit-Unternehmen[7]
  • Institut für Beschäftigung und Employability[8]
  • Institut für internationale Managementstudien[9]
  • Institut für Logistik[10]
  • Institut für Management und Innovation[11]
  • Institut für Management, Ökonomie und Versorgung im Gesundheitsbereich
  • Institut für Wirtschaftsinformatik [12]
  • Ostasieninstitut[13]
  • Transatlantik-Institut[14]

Zusätzlich stehen die Forschenden für Fragestellungen des Wissenstransfers zur Verfügung, bei denen auf Kooperationsformen zwischen angewandter Wissenschaft und Praxis zurückgegriffen wird. Das Spektrum reicht von praxisbezogenen Bachelor- und Masterarbeiten bis hin zu komplexen Drittmittelprojekten in Forschung und Entwicklung. Eigens zu diesem Zweck wurde im Jahr 2010 das Transferbüro der Hochschule gegründet.[15]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hochschule Ludwigshafen am Rhein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz: Studentinnen/Studenten sowie Gasthörerinnen/Gasthörer an Hochschulen im Wintersemester 2014/15 (B III - j/15 Kennziffer: B3013 201500)
  2. Studium der Hochschule Ludwigshafen am Rhein
  3. Forschungsschwerpunkte der HS Ludwigshafen
  4. Hochschule Ludwigshafen am Rhein: Business Innovation Lab - Hochschule Ludwigshafen am Rhein. Abgerufen am 16. Oktober 2017.
  5. Hochschule Ludwigshafen am Rhein: Finance-Institut Hochschule Ludwigshafen. Abgerufen am 16. Oktober 2017.
  6. Hochschule Ludwigshafen am Rhein: Forschungsnetzwerk Gesundheit - Zentrum für Forschung und Kooperation. Abgerufen am 16. Oktober 2017.
  7. Hochschule Ludwigshafen am Rhein: Forschungsstelle öffentliche & Nonprofit-Unternehmen. Abgerufen am 16. Oktober 2017.
  8. Hochschule Ludwigshafen am Rhein: Institut für Beschäftigung und Employability. Abgerufen am 16. Oktober 2017.
  9. Hochschule Ludwigshafen am Rhein: Institut für internationale Managementstudien. Abgerufen am 16. Oktober 2017.
  10. Hochschule Ludwigshafen am Rhein: Institut für Logistik. Abgerufen am 16. Oktober 2017 (englisch).
  11. Hochschule Ludwigshafen am Rhein: Institut für Management und Innovation. Abgerufen am 16. Oktober 2017.
  12. Hochschule Ludwigshafen am Rhein: Institut für Wirtschaftsinformatik. Abgerufen am 16. Oktober 2017.
  13. Hochschule Ludwigshafen am Rhein: Ostasieninstitut. Abgerufen am 16. Oktober 2017 (deutsch).
  14. Hochschule Ludwigshafen am Rhein: Transatlantik-Institut Ludwigshafen. Abgerufen am 16. Oktober 2017.
  15. Transferbüro der HS Ludwigshafen

Koordinaten: 49° 28′ 50″ N, 8° 26′ 46″ O