Homer (Literaturpreis)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der HOMER Literaturpreis (Eigenschreibweise) ist ein deutscher Literaturpreis, der seit 2014 für im Vorjahr erschienene historische Belletristik verliehen wird. Als historischer Roman gelten Werke, deren Handlung im Wesentlichen vor 1930 angesiedelt ist. Der Preis wird vergeben von einer Jury im Auftrag des Vereins HOMER – Historische Literatur e.V., einer Vereinigung von Autoren historischer Romane. Das Ziel des Preises wie des Vereins ist, das Genre „Historischer Roman“ und dessen Autoren dem Lesepublikum besser bekannt zu machen. Die Verleihung des Preise findet in festlichem Rahmen statt, wobei den Preisträgern eine Medaille, eine Urkunde sowie ein symbolisches Geschenk überreicht werden. Außerdem werden Werbemittel für Verlage und Buchhandlungen zur Verfügung gestellt.

Der Preis wurde ursprünglich in den folgenden Kategorien vergeben[1]:

  • Krimi & Thriller: zentral ist die Aufklärung eines Verbrechens, wobei dessen Art und die Form der Aufklärung dem Charakter der jeweiligen Epoche und Kultur entsprechen
  • Biographie: zentral ist die Darstellung des Lebens einer historischen Figur
  • Beziehung & Gesellschaft: zentral ist eine Beziehung, typischerweise eine Liebesgeschichte, und deren Entwicklung vor historischem Hintergrund
  • Spannung & Abenteuer: hier steht die Spannung im Zentrum, die Hauptfiguren erleben Abenteuer in einem historischen Kontext

Bis 2015 wurde auch eine beste Kurzgeschichte ausgezeichnet. In jeder Kategorie gab es ursprünglich drei Preise, die als Goldener, Silberner und Bronzener HOMER bezeichnet wurden. Ab 2016 gab es nur einen Sieger in jeder Kategorie, der aus einer Shortlist gewählt wurde. 2018 wurden die Kategorien aufgegeben und es gab seither drei Preise, nun wieder als Goldener, Silberner und Bronzener HOMER bezeichnet.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bisherige Preisträger waren:

2019[2]
2018[3]
2017[4][5]
2016[6][7]
2015[8]

Krimi & Thriller:

Biographie:

Beziehung & Gesellschaft:

Spannung & Abenteuer:

Kurzgeschichte:

2014[9]

Krimi & Thriller:

Biographie:

Beziehung & Gesellschaft:

Spannung & Abenteuer:

  • 1. Preis: Daniel Wolf für Das Salz der Erde
  • 2. Preis: Ulf Schiewe für Das Schwert des Normannen
  • 3. Preis: Ulf Schiewe für Die Hure Babylon

Kurzgeschichte:

Ehrenhomerpreis an Iny Lorentz für ihre besonderen Verdienste im Bereich des historischen Romans.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Homer Preise (Memento vom 22. Oktober 2017 im Internet Archive), Übersicht zu den alten Preiskategorien.
  2. Goldener Homer 2019 für „Tulpengold“ von Eva Völler , Meldung auf Buchmarkt.de vom 26. November 2019, abgerufen am 28. November 2019.
  3. HOMER Literaturpreis 2018, abgerufen am 28. November 2019.
  4. Die HOMER-Gala 2017 (Memento vom 26. Februar 2018 im Internet Archive).
  5. Goldener HOMER verliehen, Meldung auf Buchjournal.de vom 1. November 2017, abgerufen am 28. November 2019.
  6. Die HOMER-Shortlist 2016, abgerufen am 28. November 2019.
  7. Homer Literaturpreis 2016, Facebook-Post von Liliana Le Hingrat, abgerufen am 28. November 2019.
  8. HOMER 2015: Die Gewinner sind …, abgerufen am 28. November 2019.
  9. "Das Salz der Erde" gewinnt den Goldenen HOMER, Beitrag von Daniel Wolf, abgerufen am 28. November 2019.