Horné Pršany

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Horné Pršany
Wappen Karte
Wappen fehlt
Horné Pršany (Slowakei)
Horné Pršany
Horné Pršany
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Banskobystrický kraj
Okres: Banská Bystrica
Region: Horehronie
Fläche: 3,526 km²
Einwohner: 390 (31. Dez. 2018)
Bevölkerungsdichte: 111 Einwohner je km²
Höhe: 630 m n.m.
Postleitzahl: 974 05 (Postamt Banská Bystrica)
Telefonvorwahl: 0 48
Geographische Lage: 48° 42′ N, 19° 5′ OKoordinaten: 48° 42′ 1″ N, 19° 5′ 6″ O
Kfz-Kennzeichen: BB
Kód obce: 508641
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Ivan Dobrota
Adresse: Obecný úrad Horné Pršany
č. 11
974 05 Banská Bystrica
Webpräsenz: www.horneprsany.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Horné Pršany (ungarisch Felsőperesény – bis 1888 Felsőprsán) ist eine Gemeinde in der Mitte der Slowakei, mit 390 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2018) und gehört zum Okres Banská Bystrica, einem Kreis des Banskobystrický kraj.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde befindet sich am Osthang der Kremnitzer Berge, die weiter östlich in den Talkessel Zvolenská kotlina übergehen. Das Gemeindegebiet ist durch Bergrücken geprägt, die von mehreren Bachtälern geteilt werden. Das Ortszentrum liegt auf einer Höhe von 630 m n.m. und ist acht Kilometer von Banská Bystrica entfernt.

Nachbargemeinden sind Malachov im Norden, Banská Bystrica (Stadtteil Kremnička) im Osten sowie Badín im Süden und Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde zum ersten Mal 1407 als Persen schriftlich erwähnt und ist eine Fortsetzung einer schon im 13. Jahrhundert gegründeten Ansiedlung. Die ersten Einwohner arbeiteten überwiegend als Köhler im Zusammenhang mit der Bergbauaktivität rund um Neusohl, insbesondere in der Zeit der Handelsgesellschaft Ungarischer Kupferhandel in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Damit verbunden war eine weitere Beschäftigung als Fuhrmänner, die teilweise bis zur ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts andauerte. Nach dem Untergang des Bergbaus waren die Einwohner als Holzfäller, Landwirte und Viehhalter beschäftigt, obwohl die Böden nur wenig fruchtbar waren. 1828 zählte man 26 Häuser und 178 Einwohner.

Der ehemalige Ortsteil Dolné Pršany wurde 1863 ausgegliedert und ist heute Teil der Gemeinde Malachov.

Bis 1918 gehörte der im Komitat Sohl liegende Ort zum Königreich Ungarn und kam danach zur Tschechoslowakei beziehungsweise heute Slowakei.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Volkszählung 2011 wohnten in Horné Pršany 374 Einwohner, davon 367 Slowaken und fünf Tschechen. Zwei Einwohner machten keine Angabe zur Ethnie.

142 Einwohner bekannten sich zur Evangelischen Kirche A. B., 81 Einwohner zur römisch-katholischen Kirche, neun Einwohner zur evangelisch-methodistischen Kirche, acht Einwohner zu den Zeugen Jehovas und fünf Einwohner zur griechisch-katholischen Kirche; sieben Einwohner bekannten sich zu einer anderen Konfession. 115 Einwohner waren konfessionslos und bei sieben Einwohnern wurde die Konfession nicht ermittelt.[1]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 (slowakisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]