Intel Xeon (Coffee Lake)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
<<   Intel Xeon     
Produktion: seit 2018
Produzent: Intel
Prozessortakt: 2,7 GHz bis 3,7 GHz
L3-Cachegröße: 8 MiB bis 12 MiB
Befehlssatz: x86/Intel 64 (AMD64)
Mikroarchitektur: Intel-Coffee-Lake-Mikroarchitektur
Sockel:
  • BGA1440
  • LGA1151v2
Name des Prozessorkerns: Coffee Lake

Die Intel-Xeon-Serie auf Basis der Intel-Coffee-Lake-Mikroarchitektur ist eine Familie von 64-Bit-Mikroprozessoren für Server und Workstations von Intel. Coffee-Lake ist der Intel-Codename für die zweite Überarbeitung der Skylake-Mikroarchitektur. Dabei wurde die eigentliche Mikroarchitektur kaum geändert, der Fertigungsprozess in 14 nm Strukturgröße wurde zwei mal im Hinblick auf geringere Leckströme überarbeitet und wird jetzt 14nm++ genannt. Damit weicht dieser Codename wie schon Kaby-Lake vom bisherigen Tick-Tock-Entwicklungsmodell von Intel ab: es findet weder eine Strukturverkleinerung noch eine Überarbeitung der Mikroarchitektur statt, stattdessen spricht Intel von Optimierungen. Das Namensschema E3/E5/E7 wird offenbar (wie auch schon bei dem Xeon Scalable Prozessor) endgültig verlassen. Die Prozessoren entsprechen weitestgehend den Intel-Core-i-Serie-Prozessoren der 8. Generation.

Xeon E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 2018 ist zunächst die Reihe Xeon E mit zwei Mobil-Prozessoren, jeweils mit 6 CPU-Kernen erschienen. Sie sind die direkten Nachfolger der Xeon-Kaby-Lake Reihe (Xeon E3-v6) und ebenso wie diese für Ein-Prozessor-Systeme gebaut. [1] Im Juli 2018 folgen 10 Prozessormodelle für Standrechner mit dem LGA1151v2-Sockel. Hier gibt es auch Varianten mit Prozessorgrafik und nur 4 Prozessorkernen.[2]

Anzahl Hauptspeicherkanäle (2), maximale Hauptspeichergröße (64 GB), Anzahl PCIe 3.0 Lanes (16) und der Lötsockel BGA1440 wurden gegenüber der Vorgängerreihe Xeon E3-v6 beibehalten, die Anzahl der Kerne von 4 auf 6 gesteigert, ECC des Hauptspeicher wird im Unterschied zu den Core-i - 8. Generation-Prozessoren unterstützt, ein neuer Chipsatz (Serie 300) ist erforderlich und damit neue Hauptplatinen. Als Prozessorgrafik ist die Intel UHD Graphics 630-Einheit, die jetzt sogenannte UHD-4K-Monitore (siehe auch Bildauflösung) mit 60 Hz unterstützt, eingebaut.

Produkt Name Erschienen Anz. Kerne Cache Turbo Frequenz Basis Frequenz TDP Prozessorgrafik Sockel
Xeon® E-2186M Processor Q2'18 6 12 MB 4,80 GHz 2,90 GHz 35–45 W keine BGA1440
Xeon® E-2176M Processor 4,40 GHz 2,70 GHz
Xeon® E-2186G Processor Q3'18 4,70 GHz 3,80 GHz 95 W UHD Graphics P630 LGA1151v2
Xeon® E-2176G Processor 4,70 GHz 3,70 GHz 80 W
Xeon® E-2146G Processor 4,50 GHz 3,50 GHz
Xeon® E-2126G Processor 4,50 GHz 3,30 GHz
Xeon® E-2136 Processor 4,50 GHz 3,30 GHz keine
Xeon® E-2174G Processor 4 8 MB 4,70 GHz 3,80 GHz 71 W UHD Graphics P630
Xeon® E-2144G Processor 4,50 GHz 3,60 GHz
Xeon® E-2124G Processor 4,50 GHz 3,40 GHz
Xeon® E-2134 Processor 4,50 GHz 3,50 GHz keine
Xeon® E-2124 Processor 4,30 GHz 3,30 GHz

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neue Intel Coffee Lake Prozessoren. Abgerufen am 16. April 2018.
  2. 10 CPUs für Einsteiger Workstations. Abgerufen am 16. Juli 2018.