Italienische Fußballmeisterschaft 1926/27

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Italienische Fußballmeisterschaft 1926/27 war die 26. italienische Fußballmeisterschaft, die von der Federazione Italiana Giuoco Calcio (FIGC) ausgetragen wurde. Italienischer Meister 1926/27 wurde der FBC Turin, später wurde der Titel dem Verein aber entzogen, sodass es offiziell keinen italienischen Meister von 1927 gibt. Zunächst fand eine Vorrunde in zwei Gruppen statt, die drei besten Teams jeder Gruppe qualifizierten sich für die Finalrunde, wo der italienische Fußballmeister 1926/27 ausgespielt wurde.

Meisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Girone A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Girona B Pt # G U V GF GS
1. Juventus Turin 27 18 12 3 3 44 10
2. Inter Mailand 27 18 12 3 3 49 22
3. CFC Genua 24 18 10 4 4 37 15
4. AS Casale 21 18 9 3 6 24 22
5. SG Pro Vercelli 20 18 7 6 5 27 22
6. FC Modena 18 18 6 6 6 21 27
7. FBC Brescia 15 18 6 3 9 28 35
8. Hellas Verona 15 18 6 3 9 19 35
9. Alba Roma 12 18 5 2 11 25 32
10. AC Neapel 1 18 0 1 17 7 61

Girone B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Girona B Pt # G U V GF GS
1. FBC Turin 26 18 12 2 4 52 25
2. AC Mailand 24 18 11 2 5 41 27
3. FC Bologna 24 18 11 2 5 38 26
4. US Alessandria 21 18 9 3 6 42 24
5. US Livorno 20 18 9 2 7 32 28
6. SG Sampierdarenese 20 18 9 2 7 31 36
7. Calcio Padova 15 18 7 1 10 29 44
8. SG Andrea Doria 13 18 5 3 10 16 31
9. US Cremonese 12 18 6 0 12 19 35
10. Fortitudo Roma 5 18 2 1 15 18 42

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Finalrunde Pt # G U V GF GS
1. FBC Turin 14 10 7 0 3 17 15
2. FC Bologna 12 10 5 2 3 14 6
3. Juventus Turin 11 10 5 1 4 24 13
4. CFC Genua 9 10 4 1 5 15 21
5. Inter Mailand 8 10 3 2 5 13 16
6. AC Mailand 6 10 2 2 6 13 25

Damit war der FBC Turin italienischer Fußballmeister 1926/27.

Bestechungsskandal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Freude der Turiner Anhänger über den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte war aber nur von kurzer Dauer, denn bereits im nächsten Jahr wurde dem FBC der Titel wieder aberkannt, da eine Verstrickung in den ersten italienischen Fußballskandal entdeckt wurde. Funktionäre des FBC Turin hatten vor dem letzten Finalrundenspiel gegen Juventus Turin dem Juve-Spieler Luigi Allemandi Geld in Höhe von 50.000 Lire angeboten, damit dieser schlecht spiele und Torino gewinne. Allemandi ging jedoch nicht darauf ein, der FBC Turin gewann das Spiel auch so 2:1 und damit die Meisterschaft. Doch im Nachhinein flog die versuchte Bestechung auf und der Titel wurde dem FBC Turin aberkannt, die betroffenen Funktionäre lebenslang gesperrt. Ein neuer Titelträger für 1926/27 wurde nicht festgelegt.

Meistermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Almanacco Illustrato del Calcio Edizione 2005