Iwan Ursic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iwan Ursic
Ivan Ursic am 11. August 2007 beim Schlecker Cup

Ivan Ursic am 11. August 2007 beim Schlecker Cup

Spielerinformationen
Geburtstag 6. Dezember 1976
Geburtsort Aarau, Schweiz
Staatsbürgerschaft SchweizerSchweizer Schweizer
Körpergröße 1,92 m
Spielposition Kreisläufer
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein GC Amicitia Zürich
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1991–1992 SchweizSchweiz HV Olten
1992–1993 SchweizSchweiz TV Zofingen
1993–2002 SchweizSchweiz TV Suhr
2002–2003 SchweizSchweiz Kadetten Schaffhausen
2003–2004 SchweizSchweiz Pfadi Winterthur
2004–2006 DeutschlandDeutschland HSG Nordhorn
2006–2008 DeutschlandDeutschland HSV Hamburg
2008–2013 SchweizSchweiz Kadetten Schaffhausen
2013– SchweizSchweiz GC Amicitia Zürich
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
SchweizSchweiz Schweiz 195 (571)[1]

Stand: Nationalmannschaft 25. Dezember 2015

Iwan Ursic (* 6. Dezember 1976 in Aarau) ist ein Schweizer Handballspieler. Der 1,92 m große Kreisspieler spielt beim Schweizer Verein Kadetten Schaffhausen.

Nachdem Iwan Ursic mit dem TV Suhr 1999 und 2000 die Schweizer Meisterschaft gewann, gelang ihm dies 2004 erneut mit Pfadi Winterthur. Ab dem 1. Juni 2004 spielte er für den deutschen Verein HSG Nordhorn. Nach zwei Spielzeiten wechselte er zum HSV Hamburg, mit dem er 2007 den Europapokal der Pokalsieger gewann. Seit dem Sommer 2008 spielt er wieder bei den Kadetten Schaffhausen, für die er schon in der Saison 2002/03 aktiv war. Mit den Kadetten errang er 2010, 2011 und 2012 die Meisterschaft. 2013 unterschrieb er einen Vertrag bei GC Amicitia Zürich.[2]

Für die Schweizer Nationalmannschaft erzielte Iwan Ursic 571 Tore in 195 Länderspielen. Mit der Schweizer Mannschaft bestritt er am 9. und 17. Juni 2007 die entscheidenden Qualifikationsspiele zur Handball-Europameisterschaft 2008 gegen die Weißrussische Auswahl, konnte sich aber nicht qualifizieren. Im Schweizer Nationaldress trägt er die Rückennummer 7.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bruno Souza (links) und Iwan Ursic (rechts) während einer Autogrammstunde

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. vvs.handball.ch: Länderspielstatistik von Iwan Ursic, abgerufen am 25. Dezember 2015
  2. www.handball-world.com: Iwan Ursic hängt zwei Jahre dran, abgerufen am 10. August 2013