Manuel Liniger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Manuel Liniger
Manuel Liniger 01.JPG

Manuel Liniger beim Sparkassen-Cup 2014

Spielerinformationen
Voller Name Manuel Liniger
Geburtstag 10. September 1981
Geburtsort Winterthur, Schweiz
Staatsbürgerschaft SchweizerSchweizer schweizerisch
Körpergröße 1,81 m
Spielposition Linksaußen
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1999–2005 SchweizSchweiz Pfadi Winterthur
2005–2007 DeutschlandDeutschland Wilhelmshavener HV[1]
2007–2010 SchweizSchweiz Kadetten Schaffhausen[2]
2010–2012 DeutschlandDeutschland TBV Lemgo[3]
2012–2014 DeutschlandDeutschland HBW Balingen-Weilstetten[4]
2014–2018 SchweizSchweiz Kadetten Schaffhausen
Nationalmannschaft
Debüt am 26. Mai 2001
            gegen NiederlandeNiederlande Niederlande
  Spiele (Tore)
SchweizSchweiz Schweiz 214 (902)[5]

Stand: 9. Mai 2018

Manuel Liniger (* 10. September 1981 in Winterthur) ist ein ehemaliger Schweizer Handballnationalspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 1,81 Meter grosse und 76 Kilogramm schwere Linksaußen begann seine Profikarriere 1999 bei Pfadi Winterthur. Mit Pfadi wurde er dreimal Schweizer Meister sowie je einmal Cupsieger und Supercupsieger. Im EHF Challenge Cup 2000/01 erreichte er das Finale. 2005 wechselte er in die deutsche Handball-Bundesliga zum Wilhelmshavener HV. Nach zwei Spielzeiten kehrte er in die Nationalliga A zurück zu Kadetten Schaffhausen. Mit diesem Verein drang er bis ins Halbfinale des EHF-Europapokal der Pokalsieger 2007/08 und 2008/09 sowie ins Finale des EHF-Pokal 2009/10 vor. 2008/09 wurde er mit 83 Treffern Torschützenkönig des Wettbewerbs.[6] Nachdem er 2010 erneut Schweizer Meister wurde, schloss er sich dem EHF-Pokal-Sieger TBV Lemgo an, mit dem er 2010/11 erneut ins Halbfinale kam. Ab der Saison 2012/13 spielte der Flügelspieler bei HBW Balingen-Weilstetten, mit dem er sportlich gesehen 2014 in die 2. Handball-Bundesliga abstieg. Daraufhin verließ er den HBW und kehrte zu den Kadetten Schaffhausen zurück, bei denen er einen Vierjahres-Vertrag unterschrieb.[7][8] Nach der Saison 2017/18 beendete er seine Karriere.[9]

Mit der Schweizer Nationalmannschaft nahm Manuel Liniger an der Europameisterschaft 2004 teil und erreichte den zwölften Platz. Er bestritt 214 Länderspiele, in denen er 902 Tore erzielte. Damit ist er zweitbester Schweizer Torschütze hinter Marc Baumgartner (1093).[10]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 4× Schweizer Meister mit Kadetten Schaffhausen (2010, 2015, 2016, 2017)
  • 3× Schweizer Meister mit Pfadi (2002, 2003, 2004)
  • 3× Cupsieger (2003 mit Pfadi, 2008, 2016 mit Kadetten)
  • 5× Supercupsieger mit Kadetten
  • 1× Supercupsieger mit Pfadi
  • Torschützenkönig der Junioren-WM 2001
  • Torschützenkönig des Europapokals der Pokalsieger 2008/09

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Liga Verein Tore Spiele Ø
2000/01 NLA Pfadi Winterthur 64 35 1,8
2001/02 NLA Pfadi Winterthur 145 35 4,1
2002/03 NLA Pfadi Winterthur 154 33 4,7
2003/04 NLA Pfadi Winterthur 184 32 5,8
2004/05 NLA Pfadi Winterthur 227 33 6,9
2005/06 HBL Wilhelmshavener HV 115 34 3,4
2006/07 HBL Wilhelmshavener HV 161 33 4,9
2007/08 NLA Kadetten Schaffhausen 168 27 6,2
2008/09 NLA Kadetten Schaffhausen 283 32 8,8
2009/10 NLA Kadetten Schaffhausen 190 32 5,9
2010/11 HBL TBV Lemgo 113 33 3,4
2011/12 HBL TBV Lemgo 97 33 3,0
2012/13 HBL HBW Balingen-Weilstetten 90 34 2,6
2013/14 HBL HBW Balingen-Weilstetten 136 30 4,5
2000–2005
2007–2010
NLA Gesamt 1415 259 5,5
2005–2007
2010–2014
HBL Gesamt 712 197 3,6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gegnerkader Wilhelmshavener HV Saison 2005/2006 auf thw-handball.de
  2. Gegnerkader Wilhelmshavener HV Saison 2007/2008 auf thw-handball.de
  3. Gegnerkader TBV Lemgo Saison 2010/2011 auf thw-handball.de
  4. Gegnerkader TBV Lemgo Saison 2012/2013 auf thw-handball.de
  5. Porträt Manuel Liniger (Memento vom 23. August 2017 im Internet Archive), abgerufen am 23. August 2017
  6. www.eurohandball.com Top Scorers 2008/09 Men's Cup Winners' Cup abgerufen am 17. Februar 2014
  7. www.h-bw.de Ein zäher Tag - alles rund um die Verabschiedungen vom 27. Mai 2014, abgerufen am 28. Mai 2014
  8. Kadetten verpflichten CH-Nationalspieler Manuel Liniger (Memento vom 14. Juli 2014 im Internet Archive)
  9. handball-world.news: Früherer HBL-Profi Liniger beendet Karriere vom 9. Mai 2018, abgerufen am 9. Mai 2018
  10. handball-world.news: Schweizer Routinier beendet Nationalmannschaftskarriere, abgerufen am 23. August 2017