Jakowlew Ja-7

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jakowlew Ja-7
Typ: Rekordflugzeug
Entwurfsland: Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion
Hersteller: OKB Jakowlew
Erstflug: 1932
Indienststellung: Flugerprobung 1934 beendet
Stückzahl: 1

Jakowlew Ja-7 (russisch Яковлев Я-7, auch AIR-7, АИР-7) war die Bezeichnung eines zweisitzigen Rekordflugzeuges.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach den Erfolgen mit den Schul- und Sportflugzeugen AIR-1 bis AIR-6 stellte sich das Jakowlew-Kollektiv die anspruchsvolle Aufgabe, ein zweisitziges Flugzeug zu bauen, das mit dem gleichen Triebwerk schneller sein sollte als die im Einsatz befindlichen einsitzigen Jagdflugzeuge. Konzipiert wurde ein Tiefdecker mit geschlossener Kabine und verkleidetem Fahrwerk. Das M-22-Triebwerk wurde mit einem Townend-Ring verkleidet. Der Rumpf war eine bespannte Stahlrohrkonstruktion, die Tragfläche bestand aus Metall, hatte ein sehr dünnes Profil (8 % Dicke) und war teilweise stoffbespannt. Die Streben und Verspannungen waren profiliert. Der Bau des Flugzeuges begann im April 1932 und bereits im Sommer war die Maschine flugbereit. Am 19. November wurde das gesteckte Geschwindigkeitsziel (325 km/h) erreicht, im Frühjahr des Folgejahres wurden sogar 332 km/h erzielt. Die Flugerprobung wurde bis 1934 fortgesetzt. Dabei kam es zu einem folgenschweren Zwischenfall, als aufgrund des damals noch wenig erforschten Phänomens des Flatterns ein Querruder im Fluge abriss. Dem Testpiloten J. I. Piontkowski gelang es, die beschädigte Maschine zu landen. Bei der Untersuchung der Maschine wurde die Konstruktion der Ruderaufhängung als fehlerhaft bewertet. A. S. Jakowlew wurde dafür verantwortlich gemacht und fiel in Ungnade.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten
Baujahr 1932
Konstrukteur Alexander Sergejewitsch Jakowlew
Flügelspannweite 11,00 m
Länge 7,80 m
Flügelfläche 19,4 m²
Leermasse 900 kg
Zuladung 500 kg
Startmasse 1400 kg
Flächenbelastung 72 kg/m²
Leistungsbelastung 2,9 kg/PS
Triebwerk ein 9-Zylinder-Sternmotor M-22
Startleistung 353 kW (480 PS)
Höchstgeschwindigkeit 332 km/h
Landegeschwindigkeit 110 km/h
Reichweite 1300 km (5 Stunden Flugdauer)
Besatzung 2

Jagdflugzeug Ja-7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Prototyp des Jagdflugzeugs Jakowlew Jak-7 von 1940 trug ebenfalls das Kürzel Ja-7.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wilfried Bergholz: Russlands große Flugzeugbauer. Jakowlew, Mikojan/Gurewitsch, Suchoj. Das vollständige Typenbuch. Aviatic, Oberhaching 2002, ISBN 3-925505-73-3, S. 21.
  • Wilfried Kopenhagen, Jochen K. Beeck: Das große Flugzeugtypenbuch. Motorbuch, Stuttgart 2005, ISBN 978-3-613-02522-6, S. 446 und 732/733.
  • Heinz A. F. Schmidt: Sowjetische Flugzeuge. Transpress, Berlin 1971, S. 161.