Janina Agnes Schröder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Janina Agnes Schröder, Künstlername Janina Agnes, (* 1991[1] in Berlin) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Janina Agnes Schröder absolvierte ihre Schauspielausbildung, die sie als Bachelor of Arts abschloss, von 2009 bis 2013 an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg in Ludwigsburg.[1][2] Während ihrer Ausbildung hatte sie bereits erste Theaterengagements am Badischen Staatstheater Karlsruhe, im „Körber-Studio“ des Thalia Theaters Hamburg, beim Osterfestival am Maxim Gorki Theater und am Nationaltheater Mannheim.[1] Von 2014 bis 2016 spielte sie am Ballhaus Naunynstraße in der Produktion Female Gaze.[1]

Als Film- und Fernsehschauspielerin arbeitete Schröder, die auch in internationalen Kino-Produktionen und TV-Serien mitwirkte, u. a. mit den Regisseuren Florian Gottschick, Icíar Bollaín, Dani Levy, Steffi Doehlemann und Lars Henning zusammen.

In der 11. Staffel der ZDF-Serie SOKO Wismar (2014) spielte sie, neben Peter Fieseler, in einer Episodenhauptrolle die geistig behinderte Melle Hansen.[3]

In dem deutschen Filmdrama Fucking Berlin (2016) verkörperte Schröder, an der Seite von Svenja Jung in der Hauptrolle, die früher drogenabhängige, aus Russland stammende Teilzeit-Prostituierte Vera, die in einem Bordell in einer Plattenbauwohnung am Kottbusser Tor anschaffen geht.

Seit der 10. Staffel der ZDF-Serie SOKO Stuttgart (2018) spielt Schröder die wiederkehrende Serienrolle der Amelie Thalheim, eine professionelle Hackerin und Mitbewohnerin des Ermittlers Rico Sander.

Im 16. Film der ZDF-Krimireihe Stralsund, Stralsund: Blutlinien, der im Mai 2020 erstausgestrahlt wurde, war sie, an der Seite von Barnaby Metschurat, die junge Kassiererin Tina Hart, die Opfer einer Geiselnahme wird.[4] In der 17. Staffel der ZDF-Serie SOKO Wismar (2020) übernahm Schröder erneut eine Episodenhauptrolle als Ehefrau des tatverdächtigen Inhabers einer Flugschule.[5]

Janina Agnes Schröder ist mittlerweile unter ihrem Künstlernamen Janina Agnes tätig und lebt in Berlin.[1][2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Janina Agnes Schröder. Profil und Vita bei CASTFORWARD. Abgerufen am 15. Oktober 2020.
  2. a b Janina Agnes Schröder bei schauspielervideos.de. Abgerufen am 15. Oktober 2020.
  3. SOKO Wismar: Hundefreunde. Handlung und Besetzung. Offizielle Internetpräsenz des ZDF. Abgerufen am 15. Oktober 2020.
  4. Ein bisschen viel Schema F. TV-Kritik, taz.de. vom 9. Mai 2020. Abgerufen am 15. Oktober 2020.
  5. SOKO Wismar: Der Absturz. Handlung und Besetzung. Offizielle Internetpräsenz des ZDF. Abgerufen am 13. November 2020.