Janne Holmén

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Janne Holmén 2008 in Rotterdam

Janne Sven-Åke Holmén (* 26. September 1977 in Jomala) ist ein finnischer Langstreckenläufer und ehemaliger Europameister im Marathon.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viermal wurde er nationaler Meister im 10.000-Meter-Lauf (1999–2001, 2003). Seine Bestzeit über diese Distanz stellte er am 15. Juni 2003 mit 28:09,94 min in Turku auf.

Sein größter Erfolg bislang ist der Sieg beim Marathon der Leichtathletik-Europameisterschaften 2002 in München, bei dem er seinen persönlichen Rekord um über vier Minuten auf 2:12:14 h verbesserte. Im Jahr darauf blieb er beim Berlin-Marathon mit 2:12:10 h unter dieser Marke, was aber nur für Platz 13 reichte.

Beim Marathon der Olympischen Spiele 2004 in Athen belegte er Platz 22 und beim Marathon der Europameisterschaften 2006 in Göteborg Platz 7. Ein Jahr später wurde er bei den Weltmeisterschaften 2007 in Osaka Neunter. 2008 ging er in Peking bei seinen zweiten Olympischen Spielen an den Start und wurde 19.

Janne Holmén ist der Sohn der finnischen Leichtathleten Rune Holmén und Nina Holmén.

Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Leistung Datum Ort Damaliger Weltrekord Bemerkungen
1500 m 3:54,21 21. Juli 2001 Marienhamn 3:26,00
(Hicham El Guerrouj)
3000 m 8:04,01 1999 7:20,67
(Daniel Komen)
5000 m 13:35,62 15. Juni 2001 Lappeenranta 12:39,36
(Haile Gebrselassie)
10.000 m 28:09,94 15. Juni 2003 Turku 26:22,75
(Haile Gebrselassie)
Halbmarathon 1:02:35 16. Dezember 2007 Los Palacios 58:33
(Samuel Kamau Wanjiru)
Marathon 2:12:10 28. September 2003 Berlin 2:04:55
(Paul Tergat)
Finnischer Rekord
  • (Quelle: Janne Holmén in der Datenbank der IAAF (englisch); aktuelle Weltrekorde fett; Stand: 1. April 2009)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]