Jim Ringo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jim Ringo
Position(en):
Center
Trikotnummern:
51, 54
geboren am 21. November 1931 in Orange County, New York
gestorben am 19. November 2007 in Chesapeake, Virginia
Karriereinformationen
Aktiv: 19531967
NFL Draft: 1953 / Runde: 7 / Pick: 79
College: Syracuse University
Teams

Spieler

Assistenztrainer

Head Coach

  • Buffalo Bills (1976–1977)
Karrierestatistiken
Spiele     187
Spiele als Starter     168
Fumbles gesichert     7
Stats bei NFL.com
Stats bei pro-football-reference.com
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen
Pro Football Hall of Fame

James Stephen „Jim“ Ringo (* 21. November 1931 in Orange County, New York; † 19. November 2007 in Chesapeake, Virginia) war ein US-amerikanischer Footballspieler und Trainer und ist Mitglied der Pro Football Hall of Fame. Er wurde im Laufe seiner Karriere zehnmal zum Pro Bowl ausgewählt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ringo spielte High School-Football an der Phillipsburg High School in Phillipsburg, New Jersey. Später spielte er an der Syracuse University.

1953 wurde er im Entry Draft von den Green Bay Packers verpflichtet, wo er elf Jahre lang spielte. Seine überdurchschnittliche Spurtstärke und Technik machten ihn zu einem der besten Center seiner Zeit. Bei den Packers und spielte unter vier verschiedenen Trainern, die erfolgreichste Zeit hatte er 1959–1963 unter dem vierten Trainer, Vince Lombardi. In der Saison 1964 wurde er nach 126 aufeinanderfolgenden Spielen an die Philadelphia Eagles abgegeben, die Gründe hierfür sind nicht bekannt. Ringo beendete seine Karriere bei den Eagles nach der Saison 1967.

Als Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ringo arbeitete als Co-Trainer bei den Los Angeles Rams, Buffalo Bills, Chicago Bears, New England Patriots und den New York Jets. 1976 arbeitete er als Head Coach für die Buffalo Bills und trainierte unter anderem O. J. Simpson.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]