Joa Elfsberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SchwedenSchweden Joa Elfsberg Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 30. Juli 1979
Geburtsort Valbo, Schweden
Größe 177 cm
Gewicht 73 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #21
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
bis 1995 Valbo AIF
1995–1996 Brynäs IF
1996–1998 Nacka HK
1999–2011 Brynäs IF

Joa Anna Elisabeth Elfsberg (* 30. Juli 1979 in Valbo) ist eine ehemalige schwedische Eishockeyspielerin, die über viele Jahre für Brynäs IF in der Riksserien spielte. Mit der schwedischen Frauen-Nationalmannschaft gewann sie insgesamt vier Medaillen bei Olympischen Winterspielen, Welt- und Europameisterschaften.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joa Elfsberg wuchs in Lund (Valbo) auf und begann ihre Karriere beim Valbo AIF.[1] Etwa 1995 wechselte sie zur Brynäs IF, wo sie erstmals in der damals höchsten Frauenliga, der Division 1, auflief.

Bei der Europameisterschaft 1996 gewann sie mit dem Nationalteam – an der Seite von Erika Holst und Åsa Elfving[2] – die Goldmedaille. Mit 5 Toren war sie dabei beste Torschützin des schwedischen Nationalteams.[3]

Nach diesem Erfolg wechselte Elfsberg innerhalb der Division 1 zum Nacka HK. Ende der 1990er Jahre siedelte sie für etwa ein Jahr in die Vereinigte Staaten über und spielte Eishockey für die Assabet Vally High School. 1999 kehrte sie nach Schweden zurück und war anschließend wieder für Brynäs IF aktiv.

Bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City gewann sie mit der schwedischen Nationalmannschaft die Bronzemedaille und vier Jahre später bei den Olympischen Winterspielen in Turin die Silbermedaille. Bei Letzteren lief sie nicht als Stürmern, sondern als Verteidigerin auf.[2]

Bei ihrer letzten Weltmeisterschaftsteilnahme 2007 gewann sie die Bronzemedaille. Insgesamt absolvierte Elfsberg 155 Länderspiele für Schweden, in denen sie 20 Tore erzielte.[2] 2011 beendete sie ihre Karriere.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Klub-Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM +/– Sp T V Pkt SM +/–
1995/96 Brynäs IF Division 1
1996/97 Nacka HK Division 1
1997/98 Nacka HK Division 1
1998/99 Assabet Vally High School
2001/02 Brynäs IF Division 1 5 6 3 9 8 +4
2002/03 Brynäs IF Division 1 2 2 0 2 50 –1
2003/04 Brynäs IF Division 1 3 3 2 5 6 +5
2004/05 Brynäs IF Division 1 5 2 1 3 6 +3
2005/06 Brynäs IF Division 1 5 3 2 5 8 −2
2006/07 Brynäs IF Division 1 2 0 3 3 0 +3
2007/08 Brynäs IF Riksserien 14 3 6 9 30 +7 4 6 6 12 6 +11
2008/09 Brynäs IF Riksserien 20 7 4 11 32 –8 6 2 2 4 12 +3
2009/10 Brynäs IF Riksserien 21 9 8 17 69 +8 2 0 0 0 2 0
2010/11 Brynäs IF Riksserien 28 7 6 13 34 +14 3 1 0 1 2 + 1

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM +/– Resultat
1996 Schweden EM 5 5 0 5 0 Gold medal.svg Goldmedaille
1997 Schweden WM 3 0 0 0 8 Platz 5
1998 Schweden Olympia 5 0 1 1 10 –4 Platz 5
1999 Schweden WM 5 0 3 3 6 –5 Platz 4
2000 Schweden WM 5 0 0 0 25 –3 Platz 4
2001 Schweden WM 5 1 0 1 8 –4 Platz 7
2002 Schweden Olympia 5 0 0 0 6 –1 Bronze medal.svg Bronzemedaille
2006 Schweden Olympia 5 0 0 0 6 0 Silver medal.svg Silbermedaille
2007 Schweden WM 5 2 1 3 6 +2 Bronze medal.svg Bronzemedaille

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. swehockey.se, Media Guide - Olympic Games 2006, S. 2 (PDF-Datei)
  2. a b c Joa Elfsberg - Sveriges Olympiska Kommitté. In: sok.se. Abgerufen am 23. Januar 2018 (schwedisch).
  3. swehockey.se, 1996 IIHF European Women´s Championship (PDF-Datei)