Joachim Bläse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Joachim Bläse (* 7. Juli 1968 in Mutlangen) ist ein deutscher Jurist und Politiker (CDU).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bläse wurde als Sohn eines Malermeisters geboren und ist in Schwäbisch Gmünd-Lindach aufgewachsen. Er besuchte das Parler-Gymnasium Schwäbisch Gmünd und studierte Rechtswissenschaft an der Universität Tübingen.[1] Dort wurde er am 28. Oktober 1997 mit der Dissertation Die strafrechtliche Erfassung von Schneeballsystemen, insbesondere Kettenbrief- und System der progressiven Kundenwerbung zum Dr. iur. promoviert.[2][3] Nach seinem Studium war er als Rechtsanwalt in einer Kanzlei in Schwäbisch Gmünd tätig sowie Ortschaftsrat in Lindach.[4]

Bläse wurde am 23. Mai 2002 als Bürgermeister der Stadt Schwäbisch Gmünd vereidigt. Zunächst war er neben Oberbürgermeister Wolfgang Leidig als Zweiter Beigeordneter tätig, ab 2009 neben Oberbürgermeister Richard Arnold schließlich als Erster Bürgermeister. In seine Amtszeit fiel unter anderem der Stadtumbau zur Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd 2014.[4] Am 11. September 2020 wurde er aus diesem Amt verabschiedet.[5] Von September 2004 bis Juli 2020 war er außerdem Mitglied des Kreistags des Ostalbkreises. Dort war er durchgängig Mitglied des Ältestenrates und von Juli 2019 bis Juli 2020 Fraktionsvorsitzender der CDU.[6] Außerdem ist Bläse seit 2013 als Nachfolger von Reinhard Kuhnert Präsident des Kreisverbandes Schwäbisch Gmünd des Deutschen Roten Kreuzes.[7][8] 2021 zog er sich von diesem Amt zurück. Sein Nachfolger wurde der Erste Bürgermeister Christian Baron.[9][10]

Bläse wurde am 30. Juli 2020 mit 64 von 72 Stimmen zum Nachfolger von Klaus Pavel zum Landrat des Ostalbkreises gewählt.[11] Am 11. September 2020 erhielt er die Ernennungsurkunde, am 12. September 2020 wurde ihm das Amt von Pavel übergeben.[12][5]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die strafrechtliche Erfassung von Schneeballsystemen, insbesondere Kettenbrief- und System der progressiven Kundenwerbung, Dissertation, Universität Tübingen 1997.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Joachim Bläse will Landrat werden, Beitrag auf schwaebische.de vom 2. April 2020.
  2. Datensatz der Dissertation auf d-nb.info (zuletzt abgerufen am 12. September 2020).
  3. Promotionsliste der Rechtswissenschaftlichen Fakultät (zuletzt abgerufen am 12. September 2020).
  4. a b Am 23. Mai 2002 wurde Dr. Joachim Bläse erstmals als Gmünder Bürgermeister vereidigt, Beitrag der Rems-Zeitung vom 22. Mai 2012.
  5. a b Dr. Joachim Bläse verabschiedet, Beitrag auf remszeitung.de vom 11. September 2020.
  6. Übersicht zu Joachim Bläse auf ostalbkreis.de (zuletzt abgerufen am 12. September 2020).
  7. Artikel Großer Wachwechsel beim Gmünder DRK-Kreisverband vom 28. November 2013 auf rems-zeitung.de.
  8. Präsidium auf drk-gd.de (zuletzt abgerufen am 16. September 2020).
  9. Christian Baron soll neuer DRK-Präsident werden, Meldung der Rems-Zeitung vom 23. Februar 2021.
  10. DRK-Kreisverband: Christian Baron ist neuer Präsident, Meldung vom 24. Juli 2021 der Rems-Zeitung.
  11. CDU-Kandidat Bläse ist neuer Landrat im Ostalbkreis, Beitrag der Süddeutschen Zeitung vom 30. Juli 2020.
  12. Pavel übergibt die Schlüssel an Bläse, Beitrag der Rems-Zeitung vom 12. September 2020.