John Magufuli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Magufuli

John Pombe Joseph Magufuli (* 29. Oktober 1959) ist ein tansanischer Politiker der Chama Cha Mapinduzi. 2015 wurde er zum Präsidenten von Tansania gewählt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hintergrund und Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Magufuli ist mit einer Grundschullehrerin verheiratet und hat fünf Kinder.[1]

Nach seiner Schulzeit besuchte Magufuli ein College für Pädagogik, wo er 1982 einen Abschluss in Erziehungswissenschaft mit den Schwerpunkten Chemie und Mathematik erwarb. In den Jahren 1982 und 1983 war er Lehrer für Chemie und Mathematik an einer Sekundarschule (secondary school). Seinen Militärdienst leistete er von 1983 bis 1984 ab. Zwischen 1985 und 1988 studierte er an der Universität von Daressalam und erwarb den Bachelor in Erziehungswissenschaft für Chemie und Mathematik. Zwischen 1989 und 1995 arbeitete er als Industriechemiker. In diese Zeit fielen auch weiterführenden Studien an den Universitäten von Daressalam und Salford (England), die er 1994 mit einem Master of Science in Chemie abschloss. Während seiner Zeit als Minister promovierte er zwischen 2006 und 2009 an der Universität von Daressalam, ebenfalls in Chemie.

Politischer Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Magufuli ist seit November 1995 Abgeordneter in der Nationalversammlung von Tansania. Unter der Präsidentschaft von Benjamin Mkapa war Magufuli von 1995 bis 2000 Stellvertretender Arbeitsminister und von 2000 bis 2005 Arbeitsminister in Tansania. Vom 6. Januar 2006 bis 13. Februar 2008 war Magufuli Minister für ländliche Entwicklung und Besiedlung. Vom 13. Februar 2008 bis 28. November 2010 hatte er das Ministeramt für Landwirtschaft und Fischerei inne. Anschließend war er bis 2015 erneut Arbeitsminister.

Am 25. Oktober 2015 siegte Magufuli bei der Präsidentenwahl mit rund 58 Prozent der Stimmen gegen den Politiker Edward Lowassa.[2][3] Am 5. November 2015 wurde Magufuli als fünfter Präsident in der Geschichte Tansanias vereidigt.[4]

Er kündigte den Kampf gegen Korruption, Vetternwirtschaft und Verschwendung von Steuergeldern durch die Eliten an. So wurde im Dezember 2015 die gesamte Leitung der tansanischen Hafenbehörde wegen Korruption und Misswirtschaft entlassen. Zum Beginn der Amtszeit war eine seiner ersten Handlungen, die Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag abzusagen, da die Beträge besser zu Bekämpfung der Cholera eingesetzt werden könnten. Steuersünder erhielten eine Woche lang Amnestie im Falle der Selbstanzeige. Für Regierungsvertreter auf Auslandsreisen wurden die Reisekosten in der Ersten Klasse gestrichen.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Porträt bei bbc.com (englisch)
  2. Deutsche Welle: Kommentar, Tansania hat einen neuen Präsidenten
  3. Deutschlandfunk: Wahlkommission erklärt Magufuli zum Sieger, abgerufen am 29. Oktober 2015
  4. Magufuli sworn in as Tanzania’s 5th president. thecitizen.co.tz vom 5. November 2015 (englisch), abgerufen am 7. November 2015
  5. #WhatWouldMagufuliDo - ein Staatschef auf Sparkurs. tagesschau.de vom 9. Dezember 2015, abgerufen am 9. Dezember 2015