José Javier Hombrados

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Jose Javier Hombrados)
Wechseln zu: Navigation, Suche
José Javier Hombrados
José Javier Hombrados

José Javier Hombrados am 20. Februar 2008 in der Kölnarena

Spielerinformationen
Voller Name José Javier Hombrados Ibáñez
Spitzname „Joseja“
Geburtstag 7. April 1972
Geburtsort Madrid, Spanien
Staatsbürgerschaft SpanierSpanier spanisch
Körpergröße 1,97 m
Spielposition Torwart
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein vereinslos
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–1990 SpanienSpanien BM Safa
1990–1993 SpanienSpanien Atlético Madrid
1993–1998 SpanienSpanien CB Cantabria Santander
1998–1/1999 SpanienSpanien SD Teucro
1/1999–2000 SpanienSpanien Ademar León
2000–2002 SpanienSpanien SDC San Antonio
2002–2011 SpanienSpanien BM Ciudad Real
2011–2013 SpanienSpanien BM Atlético de Madrid
2013–2013 KatarKatar Qatari Al Sadd
2013–10/2013 DeutschlandDeutschland HSG Wetzlar
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
SpanienSpanien Spanien 262 (1)

Stand: Nationalmannschaft Januar 2013

José Javier Hombrados Ibáñez (* 7. April 1972 in Madrid, Spanien) ist ein spanischer Handballspieler. Er ist 1,97 m groß und wiegt 98 kg.

Hombrados, der zuletzt für den deutschen Club HSG Wetzlar spielte und für die spanische Nationalmannschaft aufläuft, spielt stets als Torwart.

Karriere[Bearbeiten]

José Javier Hombrados Ibáñez

Verein[Bearbeiten]

José Hombrados begann bei BM Safa mit dem Handballspiel. Seine ersten Ligaspiele in der spanischen Liga ASOBAL bestritt er für Atlético Madrid, wo er 1991 erstmals ins Finale der Copa del Rey de Balonmano einzog. 1993 ging er zu CB Cantabria Santander. Hier gewann er 1994 die spanische Meisterschaft sowie die EHF Champions League, 1995 die Copa del Rey de Balonmano und 1998 die Copa ASOBAL. Nach einem kurzen Intermezzo bei SD Teucro wechselte er Anfang 1999 zu Ademar León, wo er 1999 erneut die Copa ASOBAL sowie den Europapokal der Pokalsieger gewann. 2000 heuerte er bei SDC San Antonio und gewann dort 2001 die EHF Champions League, die Vereins-EM und die Copa del Rey de Balonmano sowie 2002 die spanische Meisterschaft.

2002 wechselte er zu BM Ciudad Real, wo er bis 2011 spielte. Hier gewann er die 2003 den Europapokal der Pokalsieger und die Copa del Rey de Balonmano, 2004 die spanische Meisterschaft und die Copa ASOBAL, 2005 die Copa ASOBAL und den spanischen Supercup, 2006 die EHF Champions League, die Vereins-EM und die Copa ASOBAL sowie 2007 die spanische Meisterschaft, die Copa ASOBAL und die Vereins-EM. 2008 folgte die spanische Meisterschaft, der spanische Pokal, der spanische Supercup, der Copa ASOBAL und die EHF Champions League. 2009 gewann er erneut die spanische Meisterschaft und die EHF Champions League. 2010 kam ein weiterer spanischer Meistertitel hinzu. 2011 bis 2013 hütete er das Tor von BM Atlético de Madrid, der die Liga-Lizenz von BM Ciudad Real übernahm. Beim Super Globe 2013 spielte er für den katarischen Verein Qatari Al Sadd.[1] Anschließend unterschrieb er einen Vertrag beim deutschen Bundesligisten HSG Wetzlar, um dort für einige Wochen Magnus Dahl zu vertreten.[2]

Hombrados ist der einzige Torhüter und neben Siarhei Rutenka der einzige Spieler überhaupt, der mit drei verschiedenen Mannschaften die EHF Champions League gewonnen hat.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

José Hombrados hat bis Dezember 2011 241 Länderspiele für die spanische Nationalmannschaft bestritten und dabei ein Tor erzielt. Er gewann jeweils Bronze bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta und bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking, Silber bei den Europameisterschaften 1996 und 2006 sowie Gold bei den Weltmeisterschaft 2005. Bei der Weltmeisterschaft 2007 in Deutschland schied er mit Spanien bereits im Viertelfinale gegen Deutschland aus und belegte nur einen siebten Platz. Bei der Weltmeisterschaft 2011 errang er mit dem spanischen Team die Bronzemedaille.

Erfolge[Bearbeiten]

Verein national[Bearbeiten]

mit CB Cantabria Santander
mit Ademar León
  • Copa ASOBAL: 1999
mit BM Ciudad Real
  • Spanischer Meister: 2004, 2007, 2008, 2009, 2010
  • Spanischer Pokalsieger: 2003, 2008, 2011
  • Copa ASOBAL: 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2011
  • Spanischer Supercup: 2005, 2008
mit Atlético Madrid
  • Spanischer Pokalsieger: 2012, 2013

Verein international[Bearbeiten]

mit CB Cantabria Santander
mit Ademar León
mit SDC San Antonio
mit BM Ciudad Real
  • Champions League: 2006, 2008, 2009
  • Europapokal der Pokalsieger: 2002, 2003
  • Vereins-Europameister: 2005, 2006, 2008
  • Super Globe: 2007, 2010
mit Atlético Madrid
  • Super Globe: 2012

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.handball-planet.com: Jose Hombrados to Qatari Al Sadd for IHF Super Globe, abgerufen am 20. August 2013
  2. www.handball-world.com: Wetzlar holt Jose Hombrados, abgerufen am 12. September 2013
  3. Multiple Winners of the EHF Champions League