Jungfrau (40), männlich, sucht …

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelJungfrau (40), männlich, sucht…
OriginaltitelThe 40 Year-Old Virgin
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2005
Länge116 Minuten
AltersfreigabeFSK 12[1]
JMK 14[2]
Stab
RegieJudd Apatow
DrehbuchJudd Apatow,
Steve Carell
ProduktionJudd Apatow,
Shauna Robertson,
Clayton Townsend
MusikLyle Workman
KameraJack N. Green
SchnittBrent White
Besetzung
Deutscher DVD-Titel

Jungfrau (40), männlich, sucht… (Originaltitel: The 40 Year-Old Virgin) ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 2005 von Regisseur Judd Apatow mit Steve Carell in der Hauptrolle.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 40-jährige Andy Stitzer ist eine männliche „Jungfrau“. Er lebt zurückgezogen, verbringt seine Freizeit mit Videospielen, Tuba spielen, dem Sammeln von (teilweise noch originalverpackten) Actionspielzeugfiguren und dem Bemalen von Miniaturmodellen. Als seine Arbeitskollegen erfahren, dass er noch jungfräulich ist, suchen sie für ihn eine Sexpartnerin.

Eine von seinem Arbeitskollegen Jay engagierte Prostituierte entpuppt sich als Transvestit. Auch weitere Versuche, eine Partnerin für Andy zu finden, enden in Katastrophen. Daher verabredet er sich ohne die Hilfe seiner Kollegen mit Trish Piedmont. Bei dem Treffen wäre es beinahe zum Sex gekommen, doch Andy und Trish werden von Trishs heranwachsender Tochter Marla gestört. Später verabreden sie, dass sie erst beim 20. Treffen Sex haben wollen.

Bei diesem Treffen kommt es zum Streit. Als Trish zu Andy fährt, um sich zu entschuldigen und Verständnis zu zeigen, findet sie in seinem Apartment viele Sachen, die im Laufe der Handlung Andy zur Erforschung der Sexualität dienten. Sie hält ihn für einen Serienkiller und flieht. Bei dem Versuch, sie zu stoppen und alles zu beichten, hat Andy einen Unfall und beichtet Trish, dass er noch Jungfrau ist.

Andy und Trish heiraten schließlich und es kommt zu dem ersten Sex. In der Schlussszene tanzen die Schauspieler zu dem Song Aquarius/Let the Sunshine In aus dem Musical Hair.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

James Berardinelli schrieb auf ReelViews, der Film beweise, dass Filmkomödien „immer noch lustig sein können“. Er sei ein würdiger Nachfolger der Komödien Verrückt nach Mary und American Pie – Wie ein heißer Apfelkuchen.[3]

Das Lexikon des internationalen Films schrieb: „Die geistlose Komödie lässt nichts unversucht, um das pubertäre Thema Nr. 1 einem erwachsenen Publikum anzudienen, wobei die inhaltslosen Bilder und die blutleeren Charaktere bestenfalls auf die Ideenarmut ihrer Macher schließen lassen.“[4]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steve Carell gewann im Jahr 2006 den MTV Movie Award. Der Film als Bester Film, Steve Carell in einer weiteren Kategorie, Romany Malco sowie das aus Steve Carell, Paul Rudd, Seth Rogen und Romany Malco bestehende Team wurden für den gleichen Preis nominiert. Judd Apatow und Steve Carell wurden 2006 für den Writers Guild of America Award nominiert.

Catherine Keener gewann im Jahr 2005 den Boston Society of Film Critics Award und den Los Angeles Film Critics Association Award. Der Film gewann 2006 als Beste Komödie den Broadcast Film Critics Association Award. Lyle Workman gewann 2006 den Film and Television Music Award der American Society of Composers, Authors and Publishers. Judd Apatow wurde 2006 für den Online Film Critics Society Award nominiert.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Film wurde in Los Angeles und in Pasadena (Kalifornien) gedreht.[5] Er spielte bei geschätzten Produktionskosten von 26 Millionen US-Dollar ca. 109,2 Millionen US-Dollar in den US-Kinos ein.[6]
  • Die American Humane Association verweigerte dem Film die im Abspann üblicherweise ausgesprochene Erklärung, dass während der Produktion des Films keine Tiere zu Schaden gekommen sind („No animals were harmed…“). Die Filmemacher hatten die Organisation nicht korrekt über die Verwendung von Tieren informiert; zudem kamen durch Unachtsamkeit mehrere exotische Fische ums Leben.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Jungfrau (40), männlich, sucht …. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, August 2005 (PDF; Prüf­nummer: 103 372 K).
  2. Alterskennzeichnung für Jungfrau (40), männlich, sucht …. Jugendmedien­kommission.
  3. Kritik von James Berardinelli
  4. Jungfrau (40), männlich, sucht … In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins; abgerufen am 2. März 2017.
  5. Filming locations für The 40 Year Old Virgin, abgerufen am 5. Juli 2007
  6. Box office / business für The 40 Year Old Virgin, abgerufen am 5. Juli 2007
  7. The 40-Year-Old Virgin. American Humane Association; abgerufen am 4. November 2015.