König-Fahd-Pokal 1995

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
König-Fahd-Pokal 1995
King Fahd Cup 1995
Anzahl Nationen 6
Sieger DanemarkDänemark Dänemark (1. Titel)
Austragungsort Saudi-ArabienSaudi-Arabien Saudi-Arabien
Eröffnungsspiel 6. Januar 1995
Endspiel 13. Januar 1995
Spiele 8
Tore 19  (∅: 2,38 pro Spiel)
Zuschauer 110.000  (∅: 13.750 pro Spiel)
Torschützenkönig MexikanerMexikaner Luis García 3 Tore
Gelbe Karten 33 (∅: 4,13 pro Spiel)
Rote Karten (∅: 0,13 pro Spiel)

Der König-Fahd-Pokal 1995 (englisch King Fahd Cup 1995) war die zweite Ausspielung dieses interkontinentalen Fußball-Wettbewerbs für Nationalmannschaften mit mehr als zwei Teilnehmern und fand vom 6. bis zum 13. Januar zum zweiten Mal nach 1992 in Saudi-Arabien statt. Das Turnier gilt als Vorläufer des erstmals 1997 ausgetragenen FIFA-Konföderationen-Pokals.

Europameister Dänemark gewann das Turnier im Finale gegen den Titelverteidiger und Südamerikameister Argentinien.

Spielort[Bearbeiten]

Alle Begegnungen des Wettbewerbs fanden in Riad, der Hauptstadt Saudi-Arabiens, im Rahmen von Doppelveranstaltungen im König-Fahd-Stadion statt.

Riad
König-Fahd-Pokal 1995 (Saudi-Arabien)
Riad
Riad
Spielort 1997 in Saudi-Arabien
König-Fahd-Stadion
Kapazität: 67.000
König-Fahd-Stadion

Teilnehmer[Bearbeiten]

Die sechs Teilnehmerländer in zwei Gruppen (Gruppe A rot, Gruppe B blau)

Die Zahl der Teilnehmer des Turniers wurde von vier auf sechs Mannschaften erhöht, da die Einladung von König Fahd ibn Abd al-Aziz diesmal fünf kontinentale Meister annahmen. Es nahmen folgende Teams teil:

Vorrunde[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

Rang Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1 DanemarkDänemark Dänemark 2 1 1 0 3:1 +2 4
2 MexikoMexiko Mexiko 2 1 1 0 3:1 +2 4
3 Saudi-ArabienSaudi-Arabien Saudi-Arabien 2 0 0 2 0:4 -4 0
6. Januar
Saudi-Arabien Mexiko 0:2 (0:0)
8. Januar
Saudi-Arabien Dänemark 0:2 (0:1)
10. Januar
Dänemark Mexiko 1:1 (0:1), 4:2 i. E.

Gruppe B[Bearbeiten]

Rang Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1 ArgentinienArgentinien Argentinien 2 1 1 0 5:1 +4 4
2 NigeriaNigeria Nigeria 2 1 1 0 3:0 +3 4
3 JapanJapan Japan 2 0 0 2 1:8 -7 0
6. Januar
Japan Nigeria 0:3 (0:1)
8. Januar
Japan Argentinien 1:5 (0:2)
10. Januar
Nigeria Argentinien 0:0

Finalrunde[Bearbeiten]

Spiel um Platz 3[Bearbeiten]

13. Januar, 18:00 Uhr
MexikoMexiko Mexiko NigeriaNigeria Nigeria 1:1 n. V. (1:1, 1:1), 5:4 i. E.

Dritter des Turniers wurde vor 20.000 Zuschauern in Riad die mexikanische Fußballnationalmannschaft nach einem 5:4-Sieg gegen Nigeria im Elfmeterschießen. Die Tore in der regulären Spielzeit schossen Ramón Ramírez für Mexiko in der 20. und Daniel Amokachi für Nigeria in der 31. Spielminute.

Finale[Bearbeiten]

13. Januar, 20:15 Uhr
DanemarkDänemark Dänemark ArgentinienArgentinien Argentinien 2:0 (1:0)

Im Finale, das vor 35.000 Zuschauern im König-Fahd-Stadion stattfand, siegte Dänemark durch die Tore von Michael Laudrup in der achten und Peter Rasmussen in der 75. Minute mit 2:0 gegen den Titelverteidiger Argentinien.

Torschützenliste[Bearbeiten]

Rang Spieler Tore
1 MexikanerMexikaner Luis García 3
2 ArgentinierArgentinier Gabriel Batistuta 2
DäneDäne Peter Rasmussen
NigerianerNigerianer Daniel Amokachi
5 ArgentinierArgentinier José Chamot 1
ArgentinierArgentinier Ariel Ortega
ArgentinierArgentinier Sebastián Rambert
DäneDäne Brian Laudrup
DäneDäne Michael Laudrup
DäneDäne Morten Wieghorst
JapanerJapaner Kazuyoshi Miura
MexikanerMexikaner Ramón Ramírez
NigerianerNigerianer Mutiu Adepoju
NigerianerNigerianer Emmanuel Amuneke

Weblinks[Bearbeiten]