FIFA-Konföderationen-Pokal 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FIFA-Konföderationen-Pokal 2017
FIFA Confederations Cup 2017
Anzahl Nationen 8
Austragungsort RusslandRussland Russland
Eröffnungsspiel 17. Juni 2017
Endspiel 2. Juli 2017
Spiele 16

Der FIFA-Konföderationen-Pokal 2017, offiziell FIFA Confederations Cup 2017, wird die zehnte Ausspielung dieses interkontinentalen Fußball-Wettbewerbs für Nationalmannschaften. Das Turnier soll vom 17. Juni bis 2. Juli 2017 in Russland stattfinden. Da der Weltfußballverband FIFA seit 2005 den Konföderationen-Pokal als sportliche und organisatorische Generalprobe grundsätzlich an das Land vergibt, das im folgenden Jahr die Fußball-Weltmeisterschaft ausrichtet, stand Russland mit der Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 an den russischen Fußballverband auch als Ausrichter des Konföderationen-Pokals fest.[1][2] Russlands Rolle als Gastgeber wurde am 2. Dezember 2010 bekannt gegeben.[3]

Spielorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadien in vier Städten werden für den FIFA-Konföderationen-Pokal 2017 als Veranstaltungsort dienen.[4][5]

Sankt Petersburg Moskau
FIFA-Konföderationen-Pokal 2017 (Europäisches Russland)
Moskau
Moskau
Kasan
Kasan
Sankt Petersburg
Sankt Petersburg
Sotschi
Sotschi
Kasan Sotschi
Krestowski-Stadion Otkrytije Arena Kasan-Arena Olympiastadion Sotschi
Kapazität: 69.500
(Neubau)
Kapazität: 42.000
Kapazität: 45.015
(Neubau)
Kapazität: 47.659
(Neubau)
RUS-2016-Aerial-SPB-Krestovsky Stadium 01.jpg Spartak stadium (Otkrytiye Arena), 23 August 2014.JPG Stadion im Juli 2013 Stadion im April 2014

Alle Stadien sollen auch für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 genutzt werden.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für den Wettbewerb sind folgende Nationalmannschaften qualifiziert:

  1. RusslandRussland Russland als Gastgeber
  2. DeutschlandDeutschland Deutschland als Weltmeister 2014
  3. AustralienAustralien Australien als Asienmeister 2015
  4. ChileChile Chile als Sieger der Copa América 2015
  5. MexikoMexiko Mexiko als Sieger des CONCACAF Cups 2015[A 1]
  6. NeuseelandNeuseeland Neuseeland als Ozeanienmeister 2016
  7. PortugalPortugal Portugal als Europameister 2016
  8. KamerunKamerun Kamerun als Afrikameister 2017
  1. Sieger im Entscheidungsspiel zwischen dem Gold-Cup-Gewinner 2013 und dem Gold-Cup-Gewinner 2015.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Auslosung fand am 26. November 2016 in Kasan statt.[6] Der Spielplan wurde am 24. Juli 2015 bekannt gegeben.[7] Für die Auslosung wurden Gastgeber Russland, Weltmeister Deutschland, Südamerikameister Chile und Europameister Portugal, die in der FIFA-Weltrangliste im November 2016 die höchsten Plätze belegten, in Topf 1 gesetzt. Mexiko, Australien, Neuseeland und der zu dem Zeitpunkt noch nicht feststehende Afrikameister des Jahres 2017 (Kamerun) kamen in Topf 2.[8] Zudem wurde Russland als Gruppenkopf von Gruppe A festgelegt. Dadurch ergaben sich zwei Änderungen in den bisherigen Losverfahren: Der amtierende Weltmeister war nicht mehr als zweiter Gruppenkopf gesetzt. Durch drei europäische Teilnehmer galt die Regel nicht mehr, dass zwei Teams aus demselben Kontinentalen Verband in der Gruppenphase nicht aufeinander treffen dürfen.[9]

Zeitangaben in Ortszeit UTC+3, dahinter in Klammern die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) (UTC+2).

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. RusslandRussland Russland  0  0  0  0 000:000  ±0 00
1. NeuseelandNeuseeland Neuseeland  0  0  0  0 000:000  ±0 00
1. PortugalPortugal Portugal  0  0  0  0 000:000  ±0 00
1. MexikoMexiko Mexiko  0  0  0  0 000:000  ±0 00
Sa., 17. Juni 2017, 18:00 Uhr (17:00 Uhr MESZ) in Sankt Petersburg
Russland Neuseeland -:- (-:-)
So., 18. Juni 2017, 18:00 Uhr (17:00 Uhr MESZ) in Kasan
Portugal Mexiko -:- (-:-)
Mi, 21. Juni 2017, 18:00 Uhr (17:00 Uhr MESZ) in Moskau
Russland Portugal -:- (-:-)
Mi, 21. Juni 2017, 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Sotschi
Mexiko Neuseeland -:- (-:-)
Sa., 24. Juni 2017, 18:00 Uhr (17:00 Uhr MESZ) in Kasan
Mexiko Russland -:- (-:-)
Sa., 24. Juni 2017, 18:00 Uhr (17:00 Uhr MESZ) in Sankt Petersburg
Neuseeland Portugal -:- (-:-)

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. KamerunKamerun Kamerun  0  0  0  0 000:000  ±0 00
1. ChileChile Chile  0  0  0  0 000:000  ±0 00
1. AustralienAustralien Australien  0  0  0  0 000:000  ±0 00
1. DeutschlandDeutschland Deutschland  0  0  0  0 000:000  ±0 00
So., 18. Juni 2017, 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Moskau
Kamerun Chile -:- (-:-)
Mo., 19. Juni 2017, 18:00 Uhr (17:00 Uhr MESZ) in Sotschi
Australien Deutschland -:- (-:-)
Do., 22. Juni 2017, 18:00 Uhr (17:00 Uhr MESZ) in Sankt Petersburg
Kamerun Australien -:- (-:-)
Do., 22. Juni 2017, 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Kasan
Deutschland Chile -:- (-:-)
So., 25. Juni 2017, 18:00 Uhr (17:00 Uhr MESZ) in Sotschi
Deutschland Kamerun -:- (-:-)
So., 25. Juni 2017, 18:00 Uhr (17:00 Uhr MESZ) in Moskau
Chile Australien -:- (-:-)

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mi., 28. Juni 2017, 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Kasan
Sieger Gruppe A Zweiter Gruppe B -:- (-:-)
Do., 29. Juni 2017, 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Sotschi
Sieger Gruppe B Zweiter Gruppe A -:- (-:-)

Spiel um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

So., 2. Juli 2017, 15:00 Uhr (14:00 Uhr MESZ) in Moskau
Verlierer Halbfinale Kasan Verlierer Halbfinale Sotschi -:- (-:-)

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sieger Halbfinale Kasan Sieger Halbfinale Sotschi
Sieger Halbfinale Kasan
2. Juli 2017 um 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Sankt Petersburg (Krestowski-Stadion)
Ergebnis: -:- (-:-)
Sieger Halbfinale Sotschi


Schiedsrichter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 27. April 2017 gab die FIFA eine Liste mit 13 Unparteiischen aus allen sechs Kontinentalverbänden bekannt, die beim Konföderationen-Pokal 2017 zum Einsatz kommen sollen. Die 13 Schiedsrichter werden von 18 Assistenten unterstützt, dabei kann es zu wechselnden Schiedsrichter-Teams kommen.[10] Schiedsrichter aus dem deutschsprachigen Raum sind erstmals seit der Austragung 1999 nicht nominiert worden. Es wurden aber auch keine Schiedsrichter der anderen teilnehmenden Nationen nominiert. Mit "*" markierte Unparteiische waren auch schon bei der WM 2014 im Einsatz.

Verband Schiedsrichter Spiele Yellow card.svg Yellow-red card.svg Red card.svg Assistenten
AFC Saudi-ArabienSaudi-Arabien Fahad Al-Mirdasi 0 0 0 0 Saudi-ArabienSaudi-Arabien Mohammed Al-abakry
Saudi-ArabienSaudi-Arabien Abdulah Alshalwai
IranIran Mohammadreza Mansouri
IranIran Reza Sokhandan
IranIran Alireza Feghani 0 0 0 0
UsbekistanUsbekistan Ravshan Ermatov* 0 0 0 0
CAF SenegalSenegal Malang Diedhiou 0 0 0 0 BurundiBurundi Jean-Claude Birumushahu*
KeniaKenia Marwa Range
GambiaGambia Bakary Gassama* 0 0 0 0
CONCACAF Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mark Geiger* 0 0 0 0 KanadaKanada Joe Fletcher*
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charles Morgante
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jair Marrufo 0 0 0 0
CONMEBOL ArgentinienArgentinien Néstor Pitana* 0 0 0 0 ArgentinienArgentinien Juan Pablo Belatti*
KolumbienKolumbien Cristian de la Cruz
KolumbienKolumbien Alexander Guzmán
ArgentinienArgentinien Hernán Maidana*
KolumbienKolumbien Wilmar Roldán* 0 0 0 0
OFC Franzosisch-PolynesienFranzösisch-Polynesien Abdelkader Zitouni 0 0 0 0
UEFA SerbienSerbien Milorad Mažić* 0 0 0 0 ItalienItalien Elenito Di Liberatore
SerbienSerbien Dalibor Đurđević*
SlowenienSlowenien Jure Praprotnik
SerbienSerbien Milovan Ristić*
ItalienItalien Mauro Tonolini
SlowenienSlowenien Robert Vukan
ItalienItalien Gianluca Rocchi 0 0 0 0
SlowenienSlowenien Damir Skomina 0 0 0 0

Vermarktung, Organisation und Umfeld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehübertragung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland werden die Spiele von den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern Das Erste und ZDF übertragen. Das Erste strahlt das Eröffnungsspiel aus, das ZDF überträgt das Finale. Die Übertragungen der Parallelspiele der Vorrunde am dritten Spieltag, die aus Wettbewerbsgründen gleichzeitig ausgetragen werden, stehen noch nicht fest. Drei Spiele der Vorrunde werden von Sport 1 übertragen. [11]

Spielball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der offizielle Spielball wurde, wie schon bei Weltmeisterschaften, von Adidas gefertigt und trägt bei diesem Turnier den Namen Krasava, was in der russischen Sprache „wunderschön“ bedeutet. Neben dem weißen Spielball gibt es erstmals einen Winterball in orange, den man auch bei Schneetreiben erkennen soll. Die Technik und der Aufbau orientiert sich an dem Modell der WM 2014, allerdings wurden nun nur noch sechs kongruente Panele verwendet.[12]

Trikotausrüster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adidas (Deutschland, Russland, Mexiko), Nike (Australien, Portugal, Neuseeland) und Puma (Kamerun, Chile) sind die acht Ausrüster der Teilnehmer.[13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Putin urges Russia to prepare. In: fifa.com. FIFA, 7. April 2011, abgerufen am 31. Juli 2013 (englisch).
  2. FIFA, Russia Cement 2018 World Cup Deal. In: thisdaylive.com. THISDAY Newspapers Limited, 24. Januar 2011, abgerufen am 31. Juli 2013 (englisch).
  3. FIFA-Präsident Blatter besucht Russland. In: fifa.com. FIFA, 23. Januar 2011, abgerufen am 21. Juli 2011.
  4. Soccer-Mutko to chair 2018 World Cup organising committee. In: reuters.com. Reuters, 27. April 2011, abgerufen am 21. Juli 2011 (englisch).
  5. Russia 2018 to start and finish at Luzhniki Stadium. In: fifa.com. FIFA, 15. Dezember 2012, abgerufen am 31. Juli 2015 (englisch).
  6. Deutschland einziger Weltmeister beim Confed Cup 2017. In: sueddeutsche.de. Süddeutsche Zeitung, 11. Juli 2016, abgerufen am 16. Juli 2016.
  7. Präsentation der Spielpläne für den FIFA Konföderationen-Pokal 2017 und die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™. In: fifa.com. FIFA, 24. Dezember 2015, abgerufen am 31. Juli 2015.
  8. Verfahren für die Auslosung für den FIFA Konföderationen-Pokal 2017. In: fifa.com. FIFA, 24. November 2016, abgerufen am 24. November 2016.
  9. Confed Cup 2017 Auslosung. In: confed-cup.de. 24. November 2016, abgerufen am 24. November 2016.
  10. Schiedsrichter. In: de.fifa.com. Abgerufen am 27. April 2017.
  11. Confed Cup im TV: Übertragung & Spielplan. In: confed-cup.de. Abgerufen am 16. Mai 2017.
  12. Confed Cup Spielball 2017. In: confed-cup.de. Abgerufen am 11. April 2017.
  13. Confed Cup 2017 Trikots. In: wmtrikots.info. Abgerufen am 26. Mai 2017.