Kaja Juvan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kaja Juvan Tennisspieler
Kaja Juvan
Kaja Juvan 2018 bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen
Nation: SlowenienSlowenien Slowenien
Geburtstag: 25. November 2000
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 301.435 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 99:28
Karrieretitel: 0 WTA, 7 ITF
Höchste Platzierung: 123 (6. Mai 2019)
Aktuelle Platzierung: 131
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 6:5
Karrieretitel: 0 WTA, 1 ITF
Höchste Platzierung: 1010 (17. Juli 2017)
Letzte Aktualisierung der Infobox:
27. Mai 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Kaja Juvan (* 25. November 2000 in Ljubljana) ist eine slowenische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kaja Juvan, die am liebsten auf Sandplätzen spielt, begann im Alter von fünf Jahren mit dem Tennis.

Im Dezember 2016 gewann sie den Orange Bowl, das nach den vier Grand-Slams bedeutendste Juniorinnenturnier. 2017 gewann sie den Wimbledontitel im Doppel an der Seite von Olga Danilović. Im Finale besiegten sie Catherine McNally/Whitney Osuigwe mit 6:4 und 6:3.

Ihr erstes Profiturnier spielte sie 2015 in Velenje. Im Moment spielt sie noch vorwiegend Turniere der ITF Women’s World Tennis Tour, wo sie schon sieben Einzel- und einen Doppeltitel gewann.

Bei den Hungarian Ladies Open 2018 spielte sie erstmals auf einem Turnier der WTA Tour. Von den Organisatoren hatte sie eine Wildcard für die Qualifikation erhalten. Im Oktober gewann sie bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen die Goldmedaille im Einzel und Doppel.

Als Lucky Loser stand sie bei den French Open 2019 erstmals in einem Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers. Ihr entscheidendes Qualifikationsspiel zum erreichen der Hauptrunde hatte sie gegen Bernarda Pera mit 4:6, 6:1, und 6:71 verloren. Sie profitierte hierbei durch die verletzungsbedingte Absage von Petra Kvitová.[1] Ihr Erstrundenmatch verlor sie jedoch gegen Sorana Cîrstea mit 7:5, 4:6 und 5:7.

2017 hatte sie ihren ersten Einsatz mit der slowenischen Fed-Cup-Mannschaft. Von ihren bisherigen elf Einsätzen gewann sie vier.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 16. Oktober 2016 KroatienKroatien Bol ITF $10.000 Sand KroatienKroatien Tena Lukas 6:3, 6:1
2. 18. Juni 2017 SlowenienSlowenien Maribor ITF $15.000 Sand SlowenienSlowenien Nina Potočnik 6:4, 6:2
3. 5. Mai 2018 UngarnUngarn Balatonboglár ITF $25.000 Sand RumänienRumänien Raluca Șerban 6:4, 6:1
4. 23. Juni 2018 SchwedenSchweden Ystad ITF $25.000 Sand RumänienRumänien Andreea Roșca 2:6, 7:5, 6:1
5. 2. September 2018 ItalienItalien Bagnatica ITF $25.000+H Sand ItalienItalien Jasmine Paolini 6:78, 6:1, 7:5
6. 28. Oktober 2018 ItalienItalien Pula ITF $25.000 Sand RusslandRussland Polina Leikina 3:6, 6:1, 6:2
7. 7. April 2019 ItalienItalien Pula ITF $25.000 Sand RumänienRumänien Alexandra Cadanțu 6:1, 3:0 Aufgabe

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 22. Oktober 2016 KroatienKroatien Bol ITF $10.000 Sand KroatienKroatien Lea Bošković KroatienKroatien Mariana Dražić
KroatienKroatien Ani Mijačika
4:6, 7:5, [10:4]

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2019 Karriere
Australian Open Q2 Q2
French Open 1 1
Wimbledon
US Open

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kaja Juvan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kvitova withdraws from 2019 French Open with arm injury. In: wta.com. 27. Mai 2019, abgerufen am 27. Mai 2019 (englisch).