Sorana Cîrstea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sorana Cîrstea Tennisspieler
Sorana Cîrstea
Sorana Cîrstea 2011 in Bukarest
Nation: RumänienRumänien Rumänien
Geburtstag: 7. April 1990
Größe: 176 cm
Gewicht: 59 kg
1. Profisaison: 2006
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Marius Comănescu
Preisgeld: 4.489.818 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 406:292
Karrieretitel: 1 WTA, 8 ITF
Höchste Platzierung: 21 (12. August 2013)
Aktuelle Platzierung: 34
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 138:110
Karrieretitel: 4 WTA, 9 ITF
Höchste Platzierung: 35 (9. März 2009)
Aktuelle Platzierung: 155
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
2. April 2018
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Sorana Mihaela Cîrstea (* 7. April 1990 in Bukarest) ist eine rumänische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Alter von vier Jahren wurde Sorana von ihrer Mutter Liliana an den Tennissport herangeführt. Mit 16 Jahren wurde sie Profispielerin. Seit 2006 spielt sie für das rumänische Fed-Cup-Team, von ihren 24 Fed-Cup-Partien konnte sie 14 gewinnen.

Ihren bislang größten Erfolg feierte Cîrstea 2009 mit dem Einzug ins Viertelfinale der French Open. Nach Siegen über die an Position 21 gesetzte Alizé Cornet, Caroline Wozniacki (Nr. 10 der Setzliste) und die ehemalige Weltranglistenerste Jelena Janković unterlag sie in der Runde der letzten Acht Samantha Stosur in zwei Sätzen.

Bei ihrem bislang einzigen WTA-Turniersieg im Einzel bezwang sie im Oktober 2008 im Finale von Taschkent in einem engen Match Sabine Lisicki in drei Sätzen.

Aufhorchen ließ sie, als sie auf Hartplatz am 26. März 2013 in Miami die Weltranglistensechste Angelique Kerber glatt mit 6:4 und 6:0 besiegte. Am 12. August 2013 markierte Cîrstea mit Weltranglistenplatz 21 eine neue persönliche Bestmarke im Einzel.

Im Doppel gewann sie mit wechselnden Partnerinnen bislang vier WTA-Titel.

Außerdem nahm Sorana Cîrstea an den Olympischen Spielen 2008 und 2012 teil. 2012 startete sie auch im Doppel. An der Seite von Simona Halep schied sie in der ersten Runde gegen die Williams-Schwestern aus.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 5. Oktober 2008 UsbekistanUsbekistan Taschkent WTA Tier IV Hartplatz DeutschlandDeutschland Sabine Lisicki 2:6, 6:4, 7:64

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 4. Mai 2008 MarokkoMarokko Fès WTA Tier IV Sand RusslandRussland Anastassija Pawljutschenkowa RusslandRussland Alissa Kleibanowa
RusslandRussland Jekaterina Makarowa
6:2, 6:2
2. 26. Oktober 2008 LuxemburgLuxemburg Luxemburg WTA Tier III Hartplatz (Halle) NeuseelandNeuseeland Marina Eraković RusslandRussland Wera Duschewina
UkraineUkraine Marija Korytzewa
2:6, 6:3, [10:8]
3. 9. Mai 2010 PortugalPortugal Oeiras WTA International Sand SpanienSpanien Anabel Medina Garrigues RusslandRussland Witalija Djatschenko
FrankreichFrankreich Aurélie Védy
6:1, 7:5
4. 27. August 2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dallas WTA International Hartplatz ItalienItalien Alberta Brianti FrankreichFrankreich Alizé Cornet
FrankreichFrankreich Pauline Parmentier
7:5, 6:3
5. 14. April 2019 SchweizSchweiz Lugano WTA International Sand RumänienRumänien Andreea Mitu RusslandRussland Weronika Kudermetowa
KasachstanKasachstan Galina Woskobojewa
1:6, 6:2, [10:8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sorana Cîrstea – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien