Kevin Malget

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kevin Malget
Personalia
Geburtstag 15. Januar 1991
Geburtsort WiltzLuxemburg
Größe 1,85 m
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
Etzella Ettelbrück
0000–2010 Alemannia Aachen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2011 Alemannia Aachen II 11 0(1)
2011–2019 F91 Düdelingen 129 (11)
2019– Royal Excelsior Virton 7 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2007 Luxemburg U-17 3 0(1)
2008–2009 Luxemburg U-19 5 0(0)
2009–2011 Luxemburg U-21 7 0(0)
2010– Luxemburg 33 0(2)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 5. Oktober 2019

2 Stand: 10. September 2019

Kevin Malget (* 15. Januar 1991 in Wiltz) ist ein luxemburgischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachwuchs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kevin Malget begann mit dem Fußball im Nachwuchs von Etzella Ettelbrück. Dann wechselte er ins Ausland und unterschrieb einen Ausbildungsvertrag beim deutschen Klub Alemannia Aachen. Mit den Nachwuchsmannschaften spielte er bis 2010 auch in der B- sowie in der A-Jugend-Bundesliga.

Aktivenbereich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In seinem letzten Nachwuchsjahr kam er auch einmal in der Reserveelf zum Einsatz. Am 12. September 2009 wurde er am neunten Spieltag der fünftklassigen NRW-Liga, gegen die zweite Mannschaft von Arminia Bielefeld, in der Anfangself aufgeboten. Nach dem Ende seiner Nachwuchskarriere kam er noch weitere neun Mal in der Reserveelf zum Einsatz. Gegen den VfB Homberg gelang Malget auch sein erster und einziger Treffer für die Aachener Reserve.

Zur Saison 2011/12 kehrte Malget in seine Heimat zurück und unterschrieb bei F91 Düdelingen. Mit diesem Klub wurde er sechsfacher luxemburgischer Meister und viermaliger Pokalsieger. Zur Saison 2019/20 wechselte er zum belgischen Zweitligisten Royal Excelsior Virton.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kevin Malget ist aktueller luxemburgischer Nationalspieler. Sein erstes Tor für die Nationalmannschaft köpfte er im Testspiel gegen Albanien (2:1) am 4. Juni 2017.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kevin Malget ist der Sohn des früheren luxemburgischen Nationalspielers Théo Malget.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. tageblatt.lu: Kevin Malget wechselt von Düdelingen nach Virton. Abgerufen am 28. Mai 2019.