Kinder Schokolade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kinder Schokolade ist ein Süßwarenprodukt der italienischen Firma Ferrero. Sie kam 1967 auf den deutschen Markt und wird in Deutschland hergestellt. Erhältlich ist Kinder Schokolade als 50- und 125-Gramm-Packung sowie als 300-Gramm-Vorratsbox mit 4, 10 bzw. 24 einzeln verpackten Riegeln.

Produktlogo
Die Kinder Schokolade

Inhaltsstoffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vollmilchschokolade 40 % (Zucker, Vollmilchpulver, Kakaobutter, Kakaomasse, Emulgator Sojalecithin, Vanillin), Zucker, Magermilchpulver, pflanzliches Fett, Butterreinfett, Emulgator Sojalecithin, Vanillin.

Nährwert pro 100g
Eiweiß 8,8 g
Kohlenhydrate
davon Zucker
53,6 g
52,5 g
Fett 34,4 g
Energie 560,0 kcal / 2344,6 kJ

Verwandte Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sortiment

Der Kinder Schokolade sehr ähnlich ist der 1981 eingeführte Kinder Riegel. Der Riegel wird aus denselben Zutaten hergestellt, ist jedoch deutlich größer. Beide sind zusammen mit Kinder Happy Hippo, Kinder Pinguí, Kinder Schokobons, Kinder Milchschnitte, Kinder Country, Kinder Bueno, Kinder Joy, Kinder Überraschung und Kinder Maxi King Teil einer Reihe von Produkten von Ferrero, die mit der Bezeichnung „Kinder“ versehen wurden.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Firma bewirbt ihr Produkt als speziell für Kinder entwickelte Schokolade, die viel Milch enthalte und für Eltern leicht zu portionieren sei, da jeder Riegel einzeln verpackt sei. Tatsächlich handelt es sich beim Milchanteil nur um Milchpulver, und der Fettanteil ist höher als in gewöhnlicher Vollmilchschokolade.[1] Zudem wird Ferrero vorgeworfen, in seiner Produktion (auch in der Kinder-Produktreihe) Kakao zu verwenden, welcher unter Verdacht steht, durch Kinderarbeit gewonnen zu werden.[2] Ferrero weist in Stellungnahmen auf sein „Engagement gegen missbräuchliche Kinderarbeit“ hin, dementiert die Vorwürfe jedoch nicht.[3]

Das Gesicht auf der Verpackung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfangs wurde ein dunkelhaariger Junge mit hochgeschlossenem, weißem Hemd und einer roten Fliege auf der Verpackung abgebildet. Ab 1973 entsprach diese Abbildung nicht mehr der damaligen Mode. Der Junge, dessen Bild danach weltweit auf den Verpackungen der Schokolade zu sehen war, heißt Günter Euringer.[4] Das Bild wurde mehrmals retuschiert, um den wechselnden Moden gerecht zu werden. Unter anderem wurden die Haare Euringers mehrmals verändert, einige kosmetische Retuschen durchgeführt, und in der letzten Fassung wurden Ohren hinzugefügt, die in den 1970er Jahren aufgrund des langen Kopfhaars noch nicht sichtbar waren. Wem diese Ohren gehören, ist nicht bekannt. Nach eigenen Aussagen erhielt Euringer 300 DM als einmaliges Honorar.[5] 2005 wurde Euringers Gesicht auf der Packung durch ein anderes, moderner wirkendes Kindergesicht ersetzt, da das alte Bild nach Ansicht des Herstellers trotz der Nachbearbeitungen nicht mehr dem Zeitgeist entsprechen würde. Der Junge heißt Matteo Farneti.[6] Diese Verpackungsdesignänderung stieß aber nicht nur auf Zustimmung.[7] Später gab es eine Sonderedition mit dem „alten“ Gesicht.[8] Auch das neue Gesicht wurde bereits retuschiert. Man hat die anfangs rundlicher wirkende Gesichtsform schmaler gemacht, aus einem gelben Polo-Hemd wurde eine blaue Kapuzenjacke.

Im Mai 2016 wurden als Aktion im Vorfeld der Fußball-Europameisterschaft 2016 Bilder der Gesichter von Spielern der deutschen Fußballnationalmannschaft im Kindesalter auf der Verpackung platziert. In den sozialen Medien sorgten die Bilder von Jérôme Boateng und İlkay Gündoğan für Kritik von einzelnen Anhängern der islamfeindlichen Organisation Pegida.[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kinder Schokolade – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kinder-Riegel bei www.abgespeist.de, abgerufen am 30. August 2010
  2. WZ-Newsline, „Casting nach Schülerprotest abgesagt“
  3. Siehe PDF-Schriftverkehr auf „SchokoFair.de – Ferrero möchte uns sprechen“
  4. Günter Euringer: Das Kind der Schokolade. Altendorf SZ, Giger 2005, ISBN 3-9523065-0-9 [1]
  5. Dorit Koch: Der Junge auf der Schokolade. Stern, 13. Oktober 2005
  6. http://www.targetdonna.com/2016/01/matteo-farneti-bambino-kinder-15521/
  7. http://www.weg-mit-kevin.de/
  8. http://www.pottblog.de/2006/09/16/ferrero-rudert-bei-kinder-schokolade-zurueck-weniger-kevin-mehr-historie/
  9. Philipp Oltermann: Pegida activists protest at images of non-white German footballers on Kinder bars. In: theguardian.com. 25. Mai 2016, abgerufen am 25. Mai 2016 (englisch).