Klinikum Saarbrücken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klinikum Saarbrücken gGmbH
Rechtsform gGmbH
Sitz Saarbrücken, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Susann Breßlein
Mitarbeiter 2000
Umsatz 110 Mio. Euro
Branche Gesundheitswesen
Website [1]

Das Klinikum Saarbrücken, geführt in der Rechtsform einer Gemeinnützigen GmbH, ist ein kommunales Klinikum in der saarländischen Landeshauptstadt Saarbrücken. Gesellschafter des Klinikums ist die Stadt Saarbrücken. Es ist Akademisches Lehrkrankenhaus der medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte des Krankenhauses reicht zurück bin ins Jahr 1424, als ein Saarbrücker Bürger sein „mit Betten und Hausrat ausgestattetes Haus hinfort als Hospital für Bürger und arme Leute“ der Stadt vermachte. 1968 wurde der heutige Standort auf dem Winterberg im Stadtteil Sankt Arnual bezogen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Klinikum liegt auf dem linken Ufer der Saar auf dem zum Distrikt St. Arnual gehörenden Winterberg, welcher zwischen den Stadtteilen St. Arnual und Alt-Saarbrücken gelegen ist. Der Winterberg ist ein sich rund 300 Meter über Normalnull erhebender Hügel im Süden von Saarbrücken. Bedingt durch die Höhenlage des Winterbergs und das markante, 110 Meter lange und 40 Meter hohe Bettenhaus stellt das Krankenhaus zugleich eine prägnante Landmarke dar.

Umgangssprachlich wird in Saarbrücken häufig nicht vom „Klinikum Saarbrücken“, sondern nur vom „Winterberg“ gesprochen (z.B. „Ich wurde auf dem Winterberg operiert.“).

Kliniken und Institute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entsprechend dem Status als Krankenhaus der Maximalversorgung verfügt das Klinikum Saarbrücken über eine Vielzahl an Kliniken und Instituten.

Wesentliche Bestandteile sind Anästhesiologie, Augenheilkunde, Frauenklinik und Geburtshilfe, Gastroenterologie, Hepatologie, Diabetologie, Endokrinologie, Infektiologie, Psychosomatik, Gefäß-, Neuro-, Viszeral- Thorax- und Gefäßchirurgie, Intensivmedizin, Kinder- und Jugendheilkunde, Neurochirurgie, Neurologie, Onkologie, Pathologie, Radiologie, Urologie und Orthopädie.

Zudem existiert ein Rechtsmedizinisches Institut sowie eine Zentrale Notaufnahme.

Weitere Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Klinik-Areal, jedoch rechtlich davon getrennt, befindet sich die Luftrettungsstation des Rettungshubschraubers Christoph 16, welcher von der ADAC Luftrettung GmbH betrieben wird. Die Luftrettungsstation teilt sich das Gebäude mit der für das gesamte Saarland zuständigen Leitstelle für Feuerwehr- und Rettungsdienstalarmierung ("Leitstelle Winterberg"), welche vom Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Saar betrieben wird.

Kennzahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt stehen 593 Klinikbetten zur Verfügung. Die Klinik beschäftigt rund 2000 Mitarbeiter, davon etwa 220 Ärzte. Jährlich werden ca. 27.000 Patienten stationär und rund 80.000 Patienten ambulant behandelt. Der Umsatz beträgt rund 110 Millionen Euro.

Tochtergesellschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Erfüllung seiner Aufgaben betreibt das Klinikum Saarbrücken, teils zusammen mit Partnern, mehrere Tochterunternehmen, darunter die Blutspendezentrale Saar-Pfalz gGmbH (zusammen mit dem Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern) und die Rettungsdienstschule Saar gGmbH (zusammen mit dem Landesverband Saar des DRK).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 49° 13′ 17″ N, 6° 59′ 46″ O