Kommandobehörde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eine Kommandobehörde bezeichnet in Deutschland eine militärische Dienststelle, die in der Regel Großverbände auf der Ebene Brigade oder Division führt.

Höhere Kommandobehörde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Höhere Kommandobehörde ist eine militärische Dienststelle von Korps oder von entsprechenden Dienststellen an aufwärts. Entsprechende militärische Dienststellen vom Korpskommando an aufwärts.[1][2]

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Höhere Kommandobehörden sind beispielsweise:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Heeresdienstvorschrift (HDv) 100/900 „Führungsbegriffe“
  2. Zentrale Dienstvorschrift (ZDv) 1/50 „Grundbegriffe zur militärischen Organisation, Unterstellungsverhältnisse, Dienstliche Anweisungen“, Nr. 113 und 114