Koroška (Statistische Region)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
GoriškaGorenjskaObalno-kraškaNotranjsko-kraškaZasavskaKoroskaOsrednjeslovenskaJugovzhodna SlovenijaSpodnjeposavskaSavinjskaPodravskaPomurskaItalienMittelmeerÖsterreichUngarnKroatienMittelmeer
Statistische Region Koroška

Koroška (slowenisch Koroška statistična regija) ist eine statistische Region in Slowenien auf NUTS-3-Ebene.

Die Region, die im Mai 2005 für statistische Zwecke eingerichtet wurde und der keine administrative Aufgaben zukommen, umfasst 1.041 km²[1] mit 71.010 Einwohnern (2016).[2] Die Einwohnerzahl ist rückläufig (2008: 72.837; 2012: 72.267; 2016: 71.010).[3]

Diese statistische Region deckt sich nur zum Teil mit slowenischen Teilen des ehemaligen Herzogtums Kärnten (Slovenska Koroška) und umfasst auch Gebiete, die einst zur Untersteiermark gerechnet wurden, wohingegen das Jezersko der Statistikregion Gorenjska angegliedert wurde.

Die folgenden sieben Gemeinden der historischen slowenischen Region Štajerska (Untersteiermark) wurden der Statistikregion Koroška angegliedert: Slovenj Gradec, Radlje ob Dravi, Muta, Mislinja, Vuzenica, Podvelka, Ribnica na Pohorju und einige Teile von Dravograd.

Aus der historischen Region Koroška verblieben in der Statistikregion Koroška: Ravne na Koroškem als Hauptort der vergrößerten Region, Prevalje, Mežica und Črna na Koroškem und einige Teile von Dravograd.

Nachbarregionen sind Savinjska und Podravska, im Übrigen grenzt die Region an die österreichischen Bundesländer Steiermark und Kärnten.

Diese Region ist Teil der Euregio Steiermark–Slowenien[4] als Interessensvertretung der Grenzregion, die die gemeinsamen „Entwicklungshemmnisse beiderseits der Grenzen“ abbauen, „Netzwerke von Beziehungen“ aufbauen, und durch das „Zusammenwachsen in der Region“[5] historische Konzepte mit den Anforderungen eines modernen Europa der Regionen zu verbinden versucht.

Wappen Gemeinde Deutscher
Name
Karte Fläche
km²
Einwohner
(2016)
Ew./
km²
NUTS3-
Code
Črna na Koroškem.png Črna na Koroškem Schwarzenbach Karte Crna na Koroskem si.png 156,0 3.324 21 SI013
Dravograd.png Dravograd Unterdrauburg Karte Dravograd si.png 105,0 8.932 85 SI013
Mežica.png Mežica Mießdorf Karte Mezica si.png 26,4 3.573 135 SI013
Mislinja.png Mislinja Mißling Karte Mislinja si.png 112,2 4.590 41 SI013
Grb.Muta.png Muta Hohenmauthen Karte Muta si.png 38,8 3.373 87 SI013
Podvelka.png Podvelka Podwölling Karte Podvelka si.png 103,9 2.365 23 SI013
COA-Prevalje.gif Prevalje Prävali Karte Prevalje si.png 58,1 6.781 117 SI013
COA-Radlje ob Dravi.gif Radlje ob Dravi Mahrenberg an der Drau Karte Radlje ob Dravi si.png 93,9 6.218 66 SI013
Ravne na Koroškem.png Ravne na Koroškem Gutenstein Karte Ravne na Koroskem si.png 63,4 11.321 179 SI013
Ribnica na Pohorju.png Ribnica na Pohorju Reifing am Bachern Karte Ribnica na Pohorju si.png 59,3 1.178 20 SI013
Slovenj Gradec grb.png Slovenj Gradec Windischgrätz Karte Slovenj Gradec si.png 173,7 16.686 96 SI013
Vuzenica.png Vuzenica Saldenhofen Karte Vuzenica si.png 50,1 2.669 53 SI013
gesamt: 1.040,8 71.010 68

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Territorial units and house numbers by the municipalities, Slovenia, quarterly, www.stat.si, englisch, abgerufen am 1. August 2014
  2. [1], ausgelesen am 30. Juli 2018.
  3. [2]; [3]; [4], jeweils abgerufen am 30. Juli 2018.
  4. Euregio Steiermark–Slowenien
  5. Zitate Die Aufgaben der EUREGIO, Euregio Steiermark–Slowenien → Aufgaben und Ziele

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]