Krauthausen (Aachen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Krauthausen
Stadt Aachen
Koordinaten: 50° 44′ 29″ N, 6° 11′ 14″ O
Höhe: 244 m
Eingemeindung: 1. Januar 1972
Eingemeindet nach: Aachen
Postleitzahl: 52076
Vorwahl: 02408
Dorftypische Wohnhäuser Krauthausener Straße 20, 22

Krauthausen ist eine kleine Ortschaft im südlichen Aachener Stadtbezirk Brand. Sie gehörte bis 1804 zum Pfarrsprengel St. Stephan auf dem Berg.[1] Vor der Eingliederung in die Stadt Aachen 1972 war Krauthausen ein Ortsteil der damaligen Gemeinde Brand.[2]

Östlich von der im Münsterländchen liegenden Ortschaft Krauthausen schließt sich in einem Kilometer Entfernung der Stolberger Stadtteil Dorff an. Im Norden liegt Freund, im Süden Kornelimünster, beides Aachener Stadtteile. Westlich von Krauthausen verläuft die Inde.

Typisch für das Straßenbild des Straßendorfs Krauthausen sind die zahlreichen Blausteinhäuser.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Krauthausen (Aachen) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. St_Stephan_a_d_Berg_Kornelim vom 2. Oktober 2010
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. Kohlhammer, Stuttgart 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 305.