Kyrykiwka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kyrykiwka
Кириківка
Wappen von Kyrykiwka
Kyrykiwka (Ukraine)
Kyrykiwka (50° 21′ 27″ N, 35° 7′ 20″O)
Kyrykiwka
Basisdaten
Oblast: Oblast Sumy
Rajon: Rajon Welyka Pyssariwka
Höhe: 54 m
Fläche: 4,4 km²
Einwohner: 2.885 (2017)
Bevölkerungsdichte: 656 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 42830
Vorwahl: +380 542
Geographische Lage: 50° 21′ N, 35° 7′ OKoordinaten: 50° 21′ 27″ N, 35° 7′ 20″ O
KOATUU: 5921255400
Verwaltungsgliederung: 1 Siedlung städtischen Typs, 13 Dörfer
Adresse: вул. Леніна 12
42830 смт. Кириківка
Statistische Informationen
Kyrykiwka (Oblast Sumy)
Kyrykiwka (50° 21′ 27″ N, 35° 7′ 20″O)
Kyrykiwka
i1

Kyrykiwka (ukrainisch Кириківка; russisch Кириковка Kirikowka) ist eine Siedlung städtischen Typs in der ukrainischen Oblast Sumy mit etwa 2900 Einwohnern (2017).[1]

Kyrykiwka wurde in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts gegründet und ist seit 1956 eine Siedlung städtischen Typs. Der Ort war zwischen 1923 und 1928 Hauptort des Rajons Kyrykiwka, danach bis 1959 ein Teil des Rajons Ochtyrka und seither im heutigen Rajonsverband. Zwischen Oktober 1941 und 9. August 1943 war der Ort im Laufe des Zweiten Weltkriegs durch deutsche Truppen besetzt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kyrykiwka liegt an der Territorialstraße T–17–05 im Rajon Welyka Pyssariwka am Ufer der Worskla, einem Nebenfluss des Dnepr, 33 km westlich vom Rajonzentrum Welyka Pyssariwka und 87 km südlich vom Oblastzentrum Sumy. Die Stadt Ochtyrka liegt 23 km westlich der Ortschaft.

Zur Siedlungsratsgemeinde gehörte bis 2016, neben Kyrykiwka, noch das Dorf Marakutschka mit etwa 80 Einwohnern 2013 wurde ebenfalls zur Siedlungsratsgemeinde zugehörige Dorf Sawodske (Заводське) aufgegeben[2]. Am 10. September 2016 wurde die Siedlung zum Zentrum der neugegründeten Siedlungsgemeinde Kyrykiwka (Кириківська селищна громада/Kyrykiwska selyschtschna hromada), zu dieser zählen auch noch die 13 Dörfer Beresiwka (Березівка), Iwaniwka (Іванівка), Jablutschne (Яблучне), Katanske (Катанське), Kateryniwka (Катеринівка), Majske (Майське), Marakutschka (Маракучка), Myrne (Мирне), Ridne (Рідне), Rjabyna (Рябина), Wassyliwka (Василівка), Wessele (Веселе) und Wyschtschewessele (Вищевеселе)[3].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerungszahlen ukrainischer Ortschaften auf pop-stat.mashke.org, zuletzt abgerufen am 20. Dezember 2014
  2. Сумська обласна рада рішенням від 16 серпня 2013 року виключила з облікових даних село Заводське Кириківської селищної ради Великописарівського району
  3. Відповідно до Закону України "Про добровільне об'єднання територіальних громад" у Сумській області у Великописарівському районі