Lamma Island

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lamma Island
Sok Kwu Wan
Sok Kwu Wan
Gewässer Südchinesisches Meer
Geographische Lage 22° 12′ 28″ N, 114° 7′ 17″ O22.207777777778114.12138888889353Koordinaten: 22° 12′ 28″ N, 114° 7′ 17″ O
Lamma Island (Hongkong)
Lamma Island
Länge 7,3 km
Breite 4 km
Fläche 13,55 km²
Höchste Erhebung Mount Stenhouse (山地塘, Shan Tei Tong)
353 m
Einwohner 6000
443 Einw./km²
Hauptort Yung Shue Wan

Lamma Island (chinesisch 南丫島 / 南丫岛, Pinyin Nányā Dǎo, Jyutping Naam4aa1 Dou2), historisch: Po Liu Chau (chinesisch 博寮洲, Pinyin Bóliáo Zhōu, Jyutping Bok3liu4 Zau2), ist die drittgrößte Insel in Hongkong und Teil des Islands Distrikts von Hongkong.

Sie liegt im Südwesten von Hong Kong mit 6000 Einwohnern auf einer Fläche von 13,55 km². Es existieren regelmäßige Fährverbindungen von und nach Yung Shue Wan sowie Sok Kwu Wan.

Im Gegensatz zu Hong Kong Island und Kowloon ist diese Insel ruhig und friedlich und relativ naturbelassen. Es ist verboten, Gebäude mit mehr als drei Stockwerken zu bauen. Die Insel ist weitgehend autofrei; als KFZ existieren nur Feuerwehrfahrzeuge, Rettungsdienste und kommunale Fahrzeuge.

Die Grundstücks- und Immobilienpreise sind im Vergleich zu Hong Kong sehr niedrig. Hier findet man viele junge Leute sowie eine Gruppe von Künstlern.

Ausgrabungen aus den 1970er Jahren belegen eine menschliche Besiedlung seit 3800–3000 vor Christus.

Yung Shue Wan (chinesisch 榕樹灣 / 榕树湾, Pinyin Róngshù Wān, Jyutping Jung4syu6 Waan1) liegt im Nordteil der am meisten bevölkerte Gegend der Insel. Vor einigen Jahrzehnten befand sich hier das Zentrum für die Fabrikation von Kunststoffen. Die Fertigungsstätten sind mittlerweile durch Gastronomiebetriebe, Händler u.ä. ersetzt worden. Die Gegend ist heute bei jungen Menschen und Auswanderern beliebt.

Im Süden der Insel gibt es einen Niststrand der gefährdeten Suppenschildkröte.

Traditionelle Feste[Bearbeiten]

Die Tin Hau-Tempel sind typische religiöse Stätten in den Küstengegenden von Hongkong, China und andere südostasiatische Küstenregionen mit chinesischen Einwohnern. Man glaubt, Tin Hau, eine daoistische / taoistische Göttin, die von Bewohner der Küstenregion oft als "Schutzheillige des Meeres" verehrt wird, soll für gutes Wetter und volle Netze der Fischer bzw. Seefahrern sorgen. Es gibt zwei Tin Hau-Tempel auf der Insel, jeweils einen in Yung Shue Wan and Sok Kwu Wan (chinesisch 索罟灣 / 索罟湾, Pinyin Suǒgǔ Wān, Jyutping Sok1gu2 Waan1), die alle beide 1826 erbaut worden sind.

Das Tin Hau-Festival (chinesisch 天后寶誕 / 天后宝诞, Pinyin Tiānhòu Bǎodàn, Jyutping Tin1hau6 Bou2daan3), das jedes Jahr am 23. des 3. Monats im Mondkalender stattfindet, wird von den Einheimischen bzw. den Fischern der Lamma Island gefeiert.

Orte auf Lamma Island[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lamma Island – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien