Lee Tergesen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lee Tergesen bei einem Auftritt 2012

Lee Allen Tergesen (* 8. Juli 1965 in Ivoryton, Connecticut) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lee Tergesen wuchs zusammen mit seinen Eltern George und Ruth sowie seinem Bruder Chris in Ivoryton auf. Seine Mutter starb 1989 an Brustkrebs. Er machte seinen Abschluss an der Valley Regional High School in Deep River. Mit 18 Jahren zog er nach New York City, um Schauspieler zu werden. Er besuchte eine zweijährige Akademie in Manhattan und jobbte nebenbei in einem Dinner, in welchem er Tom Fontana kennenlernte, welcher Lee den Einstieg ins Filmgeschäft ermöglichte.

Seine erste Rolle hatte Tergesen im Film Mind Benders, indem er Crash Hopkins verkörperte. Darauf folgten weitere Nebenrollen in Acting Sheriff, Wayne's World und Wild Palms. Den Durchbruch schaffte er 1997 in der von Tom Fontana produzierten Serie Oz – Hölle hinter Gittern, in welcher er Tobias Beecher in 56 Folgen darstellte.

Dank dieser Rolle kam Lee zu weiteren beachtlichen Rollen wie in Texas Chainsaw Massacre: The Beginning, Wild Iris und The Forgotten. Daneben hatte er auch zahlreiche Auftritte in bekannten Serien wie Criminal Minds, Law & Order und Desperate Housewives. Bis heute ist Tergesen ein gefragter Schauspieler.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tergesens Bruder Chris ist Musikproduzent und produzierte unter anderem die Musik für Oz – Hölle hinter Gittern.

Tergesen war bisher drei Mal verheiratet. Aktuell seit 2011 mit Yuka Otomo, welche er in ihrem Heimatland Japan heiratete. 2012 wurde die gemeinsame Tochter Lily Tergesen geboren.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]