The Americans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel The Americans
Originaltitel The Americans
The Americans Logo.jpg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch, Russisch
Jahr(e) seit 2013
Produktions-
unternehmen
DreamWorks Television
Länge 44 Minuten
Pilotfolge: 69 Minuten
Episoden 52 in 4+ Staffeln (Liste)
Genre Drama
Titelmusik Dominik Hauser – The Americans Theme
Produktion Joe Weisberg,
Joel Fields,
Graham Yost
Idee Joe Weisberg
Musik Nathan Barr
Erstausstrahlung 30. Januar 2013 (USA) auf FX
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
5. Februar 2014 auf ProSieben Maxx
Besetzung

The Americans ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die am 30. Januar 2013 erstmals auf FX ausgestrahlt wurde. Die Serie spielt zur Zeit des Kalten Krieges in den frühen 1980er Jahren und erzählt die Geschichte zweier sowjetischer KGB-Spione, des Ehepaares Elizabeth und Philip Jennings, die mit ihren ahnungslosen Kindern in einem Vorort von Washington, D.C. leben. Die Serie wurde für mehrere Preise nominiert und mit einem TCA Award ausgezeichnet. Die deutschsprachige Erstausstrahlung erfolgte ab dem 5. Februar 2014 auf ProSieben Maxx.[1]

Seit dem 16. März 2016 wird die vierte Staffel in den USA ausgestrahlt.[2] Im Mai 2016 wurde die Serie für zwei weitere Staffeln verlängert, mit denen die Serie beendet werden wird.[3]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die seit den späten 1960er Jahren in den Vereinigten Staaten ansässigen KGB-Spione Elizabeth und Philip Jennings führen dort eine von ihrem Führungsoffizier arrangierte Ehe. Ihre beiden Kinder, die 14-jährige Paige und der 11-jährige Henry, vervollständigen das Bild einer ganz normalen Familie. Elizabeth und Philip sind sich über die Jahre näher gekommen, jedoch wird ihr Alltag von ihrer Spionage- und Agententätigkeit bestimmt. Schwieriger wird die Situation auch dadurch, dass ihr neu zugezogener Nachbar Stan Beeman im Bereich Spionageabwehr des FBI arbeitet. Philip findet zudem im Laufe der Zeit Gefallen am Leben in den USA und beginnt, seine Aufgabe infrage zu stellen.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entsteht unter der Dialogregie von Ralph Beckmann durch die Synchronfirma Arena Synchron GmbH in Berlin.[4]

Hauptbesetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspieler Rollenname Hauptrolle
(Staffel)
Nebenrolle
(Staffel)
Synchronsprecher
Keri Russell Elizabeth Jennings 1– Ranja Bonalana
Matthew Rhys Philip Jennings 1– Norman Matt
Noah Emmerich Stan Beeman 1– Michael Iwannek
Holly Taylor Paige Jennings 1– Marie Christin Morgenstern
Maximiliano Hernández Chris Amador 1 Dennis Schmidt-Foß
Keidrich Sellati Henry Jennings 1– Jasper von der Ahe
Susan Misner Sandra Beeman 2– 1 Cathlen Gawlich
Annet Mahendru Nina Sergeevna Krilova 2–4 1 Janina Elkin
Alison Wright Martha Hanson 2– 1 Gundi Eberhard
Lev Gorn Arkady Ivanovich Zotov 3– 1–2 Grigory Kofman
Costa Ronin Oleg Igorevich Burov 3– 2 Matthias Scherwenikas
Richard Thomas Frank Gaad 3– 1–2 Hans-Georg Panczak

Nebenbesetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspieler Rollenname Nebenrolle
(Staffel)
Synchronsprecher
Daniel Flaherty Matthew Beeman 1– Christian Zeiger
Margo Martindale Claudia 1–2 Regina Lemnitz
Frank Langella Gabriel 3–
Peter Von Berg Vasili Nikolaevich 1– Sergej Gladkich
Derek Luke Gregory Thomas 1 Michael Deffert
Wrenn Schmidt Kate 2 Ilona Brokowski
Kelly AuCoin Pastor Tim 2– Fritz Rott

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Idee zur Serie steuerte Joe Weisberg, ein ehemaliger CIA-Agent, bei.[5] Drehort eines Großteils der Szenen ist in New York City[6] in den Eastern Effects Studios im Stadtteil Brooklyn.[7] Einige weitere Drehorte sind Farmingdale[8] und Kew Gardens.[9]

Nach dem Start der Serie am 30. Januar 2013 verlängerte FX die Serie frühzeitig im Februar 2013 um eine zweite Staffel, bestehend aus 13 Episoden.[10] Im März 2013 wurde Susan Misner von der wiederkehrenden Gastdarstellerin zur Hauptdarstellerin befördert.[11] Rund zwei Monate später, kurz nach Ende der Ausstrahlung der ersten Staffel, stiegen Annet Mahendru und Alison Wright ebenfalls in die Hauptbesetzung auf.[12] Ende März 2015 wurde eine vierte Staffel bestellt.

Ausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: The Americans/Episodenliste
Vereinigte Staaten

Die erste Staffel wurde zwischen dem 30. Januar und dem 1. Mai 2013 auf FX ausgestrahlt.[13] Die zweite Staffel wurde zwischen dem 26. Februar und dem 21. Mai 2014 ausgestrahlt.[14][15] Die dritte Staffel wird seit dem 28. Januar 2015 gesendet.[16]

Deutschland

Die deutschsprachige Version der ersten Staffel wurde vom 5. Februar bis zum 12. März 2014 in Doppelfolgen auf ProSieben Maxx ausgestrahlt.[17] Die 3. Staffel wird seit dem 1. Mai 2016 auf Sat1 emotions als Doppelfolge gesendet.

Schweiz

Vom 28. April bis zum 11. August 2014 strahlte der Fernsehsender SRF zwei die erste Staffel aus.[18] Die Ausstrahlung der zweiten Staffel begann am 16. Februar 2015.[19]

Auszeichnungen und Nominierungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Critics’ Choice Television Awards
  • 2013: Nominierung als beste Dramaserie
  • 2013: Nominierung als bester Hauptdarsteller in einer Dramaserie für Matthew Rhys
  • 2013: Nominierung als beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie für Keri Russell
  • 2013: Nominierung als bester Nebendarsteller in einer Dramaserie für Noah Emmerich
TCA Awards
  • 2013: Auszeichnung als Outstanding New Program
AFI Awards
  • 2014: Beste Serie

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Americans. In: fernsehserien.de. Abgerufen am 24. Januar 2014.
  2. Elizabeth Wagmeister: ‘The Americans’ Season 4 Premiere Date Revealed. In: variety.com. 16. Januar 2016. Abgerufen am 16. Januar 2016.
  3. Nellie Andreeva: ‘The Americans’ To End Run With Two-Season Final Renewal By FX, EPs Ink Deals. In: Deadline.com. 25. Mai 2016. Abgerufen am 25. Mai 2016.
  4. The Americans in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 24. Januar 2014.
  5. Laura M. Holson: The Dark Stuff, Distilled. In: The New York Times. 23. März 2013. Abgerufen am 24. Januar 2014.
  6. “The Americans” Filming On The UWS Today. In: My Upper West. 3. Dezember 2012. Abgerufen am 24. Januar 2014.
  7. Brent Lang: FX’s ‘The Americans’ Studio Flooded by Hurricane Sandy; Shooting Delayed (Exclusive). In: The Wrap. 7. November 2012. Abgerufen am 24. Januar 2014.
  8. Tara Conry: FX television show 'The Americans' takes over Adventureland in Farmingdale. In: Newsday. 15. Oktober 2013. Abgerufen am 24. Januar 2014.
  9. Carl Swanson: Photos: How The Americans Blew Up a House. In: Vulture. 25. Februar 2013. Abgerufen am 24. Januar 2014.
  10. Axel Schmitt: The Americans: Spionageserie erhält frühzeitig 2. Staffel. In: Serienjunkies.de. 22. Februar 2013. Abgerufen am 18. Januar 2014.
  11. Bernd Michael Krannich: The Americans: Susan Misner wird Hauptdarstellerin. In: Serienjunkies.de. 9. März 2013. Abgerufen am 18. Januar 2014.
  12. Axel Schmitt: The Americans: Zwei weitere Nebendarstellerinnen in den Hauptcast befördert. In: Serienjunkies.de. 8. Mai 2013. Abgerufen am 24. Januar 2014.
  13. The Americans: Season 1. In: Zap2it.com. Abgerufen am 16. April 2014.
  14. Sara Bibel: 'The Americans' Season Two to Premiere Wednesday, February 26 on FX. In: Tv by the Numbers. 26. Dezember 2013. Abgerufen am 24. Januar 2014.
  15. Ryan Sandoval: The Americans Season 2 Finale Review: Mother (Russia) May I?. In: TV.com. 22. Mai 2014. Abgerufen am 23. November 2014.
  16. Arthur Awanesjan: “Archer”, “Justified” und “The Americans” ab Januar mit neuen Folgen!. In: Filmfutter.com. 23. November 2014. Abgerufen am 23. November 2014.
  17. The Americans: Staffel 1. In: Fernsehserien.de. Abgerufen am 16. April 2014.
  18. The Americans: Sendetermin in der Schweiz. In: Fernsehserien.de. Abgerufen am 28. Dezember 2014.
  19. Lenka Hladikova: The Americans - Staffel 2. In: Serienjunkies.de. 7. Februar 2015. Abgerufen am 8. Februar 2015.