Leonforte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leonforte
Wappen
Leonforte (Italien)
Leonforte
Staat Italien
Region Sizilien
Provinz Enna (EN)
Lokale Bezeichnung Liunforti
Koordinaten 37° 39′ N, 14° 24′ OKoordinaten: 37° 39′ 0″ N, 14° 24′ 0″ O
Höhe 603 m s.l.m.
Fläche 83 km²
Einwohner 13.439 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 162 Einw./km²
Postleitzahl 94013
Vorwahl 0935
ISTAT-Nummer 086011
Volksbezeichnung Leonfortesi
Schutzpatron Madonna del Carmelo
Website Leonforte

Leonforte ist eine Stadt der Provinz Enna in der Region Sizilien in Italien mit 13.439 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015).

Lage und Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leonforte liegt 18 km nordöstlich von Enna auf einer Höhe von 612 m. Die Einwohner arbeiten hauptsächlich in der Landwirtschaft.

Die Nachbargemeinden sind Assoro, Calascibetta, Enna, Nicosia und Nissoria.

Nachdem der Bahnverkehr nach Leonforte 1959 eingestellt wurde, ist die Stadt heute nur noch auf der Strasse zu erreichen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 1610 von dem Fürsten Nicolo Placido Branciforte gegründet.

Stadtbild[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sicht auf Leonforte

Die Ortsmitte bildet die Piazza Margherita. Sehenswert sind die Kirche San Giovanni Battista und der Branciforte-Palast aus dem 17. Jahrhundert. Die Granfonte (großer Brunnen) wurde 1651 im Auftrag des Stadtgründers Branciforte am damaligen Stadtrand angelegt. Erbaut im Stil des Sizilianischen Barocks diente er als große Viehtränke.

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Salvo (1947–2015), Maler, Fotograf und Konzeptkünstler

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paraná, Argentinien, seit dem 11. Januar 1991

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.