Lichess

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lichess
https://lichess.org
Beschreibung Schachserver
Registrierung Optional[1]
Sprachen Über 80 Sprachen (über 25 komplette Übersetzungen)
Urheber Thibault Duplessis
Erschienen 3. Juni 2010[2]
Status Aktiv
Programmiersprache Scala, TypeScript, HTML, CSS, JavaScript, Java[3]

Lichess Zum Anhören bitte klicken! [/'liː-tʃɛs/][4] ist ein werbefreier, kostenloser Schachserver, der mit Freier Software läuft.

Features[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Website ermöglicht es anonymen und registrierten Nutzern, Live- und Fernschachpartien gegen andere Spieler zu verschiedenen Bedenkzeiten zu spielen. Es gibt auf der Website Trainingsfunktionen, einschließlich Schachgrundlagen, Taktiktraining, Schachkoordinaten, Video-Bibliothek, Spielerstatistiken, Eröffnungsdatenbank und Studien. So ermöglicht Lichess es Schachspielern auch, sich selbst Coaching-Dienstleistungen zu organisieren.

Neben dem Blindschach[5] unterstützt die Webseite folgende Schachvarianten[6]:

Lichess hat Funktionen, die sehbehinderten Menschen helfen, Schach auf der Website zu spielen.[7] Auch gibt es ein Schachpuzzle basiertes Captcha-System.[8]

Benutzer können auch Partien gegen die Stockfish-Schach-Engine in verschiedenen Schwierigkeitsgraden spielen.[9] Sie können auch bestimmte Positionen aus dem Standardschach oder einer der unterstützten Schachvarianten analysieren. Die Website implementiert eine Version der Stockfish-Engine, die auf dem lokalen Rechner des Benutzers im Webbrowser des Benutzers läuft, um eine eingeschränkte oder unendliche Analyse zu ermöglichen[10], die die besten Spiellinien oder die größten Bedrohungen des Gegners berechnet. Ein Eröffnungsbuch, das auf Spielen basiert, die auf der Website gespielt wurden, oder eine Datenbank mit zwei Millionen Spielen, die von Spielern mit dem Titel FIDE gespielt wurden, ist auch verfügbar.[11] In der Antichess-Variante können Benutzer auf die Antichess-Lösungsdatenbank von Mark Watkins wechseln.[12]

Für registrierte Spieler setzt Lichess ein Bewertungssystem, das Glicko-2-System[13], ein und gewährt die Möglichkeit, an Turnieren teilzunehmen, in den Foren zu schreiben und eine serverseitige vollständige Spielanalyse für jedes abgeschlossene Spiel anzufordern. Die Bewertungen für das Standardschach werden in UltraBullet, Bullet, Blitz, Rapid oder Classical kategorisiert, abhängig von der Gesamtzeit des Spiels oder der geschätzten Gesamtzeit (bei Verwendung der Fischer-Zeitsteuerung, die die Zeit nach jedem Zug erhöht).

Lichess führt Live-Turniere sowohl im Standardschach als auch im Variantenschach zu verschiedenen Zeitkontrollen durch, wobei die langsamste Zeitkontrolle 10 Minuten pro Spiel beträgt. Lichess unterscheidet sich von anderen Online-Schachturnieren dadurch, dass ein Mitglied jederzeit das Turnier beitreten und verlassen kann, ohne dass seine Punktzahl verschwunden ist, wenn er während des Turniers wieder beitritt. Voraussetzung für die Teilnahme an einem Turnier ist, dass der Nutzer eine ausreichende Anzahl von Spielen (in der gleichen Bedenkzeitkategorie oder der gleichen Variante) gespielt hat.[14]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lichess wurde von Thibault Duplessis, einem französischen Programmierer, gegründet. Die Software, auf der Lichess läuft, und das Design sind Open Source unter der AGPL-Lizenz.[15]

Am 10. Februar 2018 hatte lichess.org bei Alexa einen globalen Rang von 2.189, wobei die meisten Besucher aus den USA, Deutschland, Großbritannien, Italien und Kanada kamen.[16] Lichess belegt nach Chess.com den zweiten Platz als einer der beliebtesten Online-Schachserver der Welt.[17]

Am 11. Februar 2015 wurde eine offizielle Lichess App für Android-Geräte veröffentlicht.[18] Eine App für mobile Geräte mit iOS wurde am 4. März 2015 veröffentlicht.[19]

Am 14. Dezember 2017 gewann Schachweltmeister Magnus Carlsen die erste Lichess Titled Arena.[20] Er sollte noch häufiger an dem Turnier teilnehmen. Meistens nahm er das Preisgeld nicht an, sondern gab es an lichess.org für die nächste Titled Arena zurück. Im Januar 2019 gewann er das monatlich stattfindende Turnier bereits zum 8. Mal.[21]

Finanzierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Betrieb der Website wird durch Spenden finanziert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mihir Patkar: 10 Free Two Player Games You Can Play In Your Browser. MakeUseOf. 31. Juli 2015. Abgerufen am 14. August 2015.
  2. Thibault Duplessis: How old is lichess?. lichess.org. 5. August 2014. Abgerufen am 14. August 2015.
  3. GitHub Project. Abgerufen am 31. März 2018.
  4. How do you pronounce Lichess?.
  5. Lichess embraces blind players with new chess site features. Abgerufen am 7. August 2016.
  6. Lichess variants • lichess.org (en)
  7. JC Torres: Lichess embraces blind players with new chess site features. Slashgear. 23. Juni 2014. Abgerufen am 14. August 2015.
  8. John Leyden: We shall CRUSH you, puny ROBOT... with CHESS. The Register. 14. März 2013. Abgerufen am 20. August 2015.
  9. Сайт дня: Lichess.org - чёрное и белое онлайн (Russian) 2014. Abgerufen am 20. November 2017.
  10. Recent Improvements. Abgerufen am 2. Februar 2017.
  11. Opening Explorer. Abgerufen am 26. Februar 2016.
  12. Mark Watkins: Losing Chess: 1. e3 wins for White. Abgerufen am 17. Januar 2017.
  13. Forum: General Chess Discussion / Lichess Glicko Ratings page 1. Abgerufen am 9. Dezember 2017.
  14. https://lichess.org/qa/1752/whats-a-berserk-game
  15. Thibault Duplessis: LICENSE. Abgerufen am 25. Oktober 2016.
  16. lichess.org Site Overview. Alexa Internet. Abgerufen am 25. November 2017.
  17. Chess Links and Websites. Abgerufen am 25. April 2016.
  18. Android apps in Google Play. Abgerufen am 21. Februar 2016.
  19. lichess - Free Online Chess in the App Store. Abgerufen am 21. Februar 2016.
  20. Magnus Carlsen wins the first Lichess Titled Arena. In: lichess.org. (lichess.org [abgerufen am 10. Februar 2018]).
  21. Too Strong, Too Fast: Carlsen Rides Again in the Lichess Titled Arena von John Chernoff auf lichess.org (in englischer Sprache, zuletzt aufgerufen am 29. März 2019).