Liste der Kulturdenkmäler in Weyher in der Pfalz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In der Liste der Kulturdenkmäler in Weyher in der Pfalz sind alle Kulturdenkmäler der rheinland-pfälzischen Ortsgemeinde Weyher in der Pfalz aufgeführt. Grundlage ist die Denkmalliste des Landes Rheinland-Pfalz (Stand: 7. Januar 2019).

Denkmalzonen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Lage Baujahr Beschreibung Bild
Denkmalzone Ortskern Borngasse 1–13 (ohne 5, 7) und 2–6; Josef-Mayer-Straße 1–33 und 2–20; Kehrstraße 1–31 und 2–12; Kirchstraße 8, 10 und 11–19; Oberdorf 1–13 und 2–8
Lage
16. bis 20. Jahrhundert für die Weinstraße charakteristische Winzergemeinde mit gut erhaltener Bausubstanz des 16. bis beginnenden 20. Jahrhunderts, darunter einige dorftypische öffentliche Gebäude sowie Fachwerkhäuser, zahlreiche Torbögen

Einzeldenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Lage Baujahr Beschreibung Bild
Rat- und Schulhaus Borngasse 1
Lage
18. Jahrhundert herrschaftlicher barocker Walmdachbau, 18. Jahrhundert Rat- und Schulhaus
Hofanlage Borngasse 3
Lage
18. Jahrhundert barocke Hofanlage, 18. Jahrhundert; Krüppelwalmdachbauten, teilweise Fachwerk Hofanlage
Zahnsches Haus Borngasse 6
Lage
1752 stattlicher Barockbau, bezeichnet 1752, neufrühbarocker Volutengiebel und Zwerchhaus, Ende des 19. Jahrhunderts Zahnsches Haus
Wohnhaus Josef-Meyer-Straße 2
Lage
18. Jahrhundert eingeschossiges barockes Wohnhaus, Fachwerkgiebel, wohl aus dem 18. Jahrhundert Wohnhaus
Wohnhaus Josef-Meyer-Straße 6
Lage
1715 stattlicher barocker Walm- und Krüppelwalmdachbau, bezeichnet 1715; Reliefstein, bezeichnet 1715 (Bild) Wohnhausweitere Bilder
Skulptur Josef-Meyer-Straße, an Nr. 20
Lage
um 1750 Figur des Guten Hirten, um 1750 Skulptur
ehemaliges Rathaus Josef-Meyer-Straße 25
Lage
1608 Walmdachbau, Arkadenhalle, Nischenskulptur, polygonaler Treppenturm; bezeichnet 1608, im 18. Jahrhundert barock überformt ehemaliges Rathaus
ehemaliger Duras’scher Hof Josef-Meyer-Straße 27
Lage
frühes 17. Jahrhundert Krüppelwalmdachbau, teilweise Fachwerk, im Kern wohl aus dem frühen 17. Jahrhundert, im 18. und 19. Jahrhundert überformt; barocker Torbau, Walmdach, bezeichnet 1756 (Bild) ehemaliger Duras’scher Hofweitere Bilder
Wegekreuz Josef-Meyer-Straße, bei Nr. 33
Lage
1728 Wegekreuz auf Tischsockel, barock, bezeichnet 1728 Wegekreuz
Skulptur Kehrgasse, an Nr. 5
Lage
16. Jahrhundert spätgotische Wandnische mit Pietà, 16. Jahrhundert Skulptur
Wegekreuz Kehrgasse, bei Nr. 10
Lage
1701 Wegekreuz, barock, auf Tischsockel, bezeichnet 1701 Wegekreuz
Torbogen Kehrgasse, an Nr. 13
Lage
1596 Renaissance-Torbogen, bezeichnet 1596 Torbogen
Katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul Kirchgasse 9
Lage
frühes 15. Jahrhundert Saalbau, frühes 15. Jahrhundert, Umbau 1712–16, Nordportal bezeichnet 1588 (Bild), Westportal bezeichnet 1712 Katholische Pfarrkirche St. Peter und Paulweitere Bilder
Kriegerdenkmal und Grabmäler Kirchgasse, bei Nr. 9 auf dem Kirchhof
Lage
ab 1663 Kriegerdenkmal 1914/18, Sandsteinkreuz, Metallkorpus, 1920er Jahre; zwei Grabkreuze, Rotsandstein, bezeichnet 1663 bzw. 1670; Grabmal Familie Traitteur, klassizistische Stele mit Rundbogenblende Kriegerdenkmal und Grabmäler
Frühmesshaus Kirchgasse 10
Lage
zweite Hälfte des 18. Jahrhunderts spätbarocker Krüppelwalmdachbau, zweite Hälfte des 18. Jahrhunderts Frühmesshaus
Wachthaus Kirchgasse 11
Lage
18. Jahrhundert ehemaliges Wachthaus mit Arrestzelle; barocker Walmdachbau, 18. Jahrhundert Wachthaus
Gasthaus Kirchgasse 19
Lage
1797 spätbarocker Walmdachbau, bezeichnet 1797 Gasthaus
Bildstock Modenbachstraße, gegenüber Nr. 3
Lage
17. oder 18. Jahrhundert Bildstock, barock, 17. oder 18. Jahrhundert Bildstock
Spolie Oberdorf, an Nr. 36
Lage
1599 Spolie mit Wappenschild, bezeichnet 1599 Spolie
Villa Julie Oberdorf 59
Lage
1903/04 Villa, Landhausstil, 1903/04 Villa Julie
Grenzstein Rhodter Straße, bei Nr. 6
Lage
um 1800 Grenzstein mit einbeschriebenem Schlüssel, um 1800 (?) Grenzstein
Wegekreuz Spring, bei Nr. 5
Lage
18. Jahrhundert Wegekreuz, barock, 18. Jahrhundert, Metallkorpus 19. Jahrhundert Wegekreuz
Weißes Bild südöstlich des Ortes; Flur Herrengarten
Lage
1749 auch Weiße Muttergottes; barocke Immakulata, bezeichnet 1749 Weißes Bild
Bildstock südwestlich des Ortes an der L 506; Flur Auf dem Berg
Lage
1753 barocker Bildstock, bezeichnet 1753 Bildstock
Mariengrotte südwestlich des Ortes; Distrikt Blättersberg
Lage
um 1904 Mariengrotte, um 1904 Mariengrotte

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kulturdenkmäler in Weyher in der Pfalz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien