Liste der Naturwaldreservate in Hessen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste der Naturwaldreservate in Hessen enthält 31 (Stand 2020) Naturwaldreservate in Hessen mit einer Totalreservatsfläche von 1228 ha, außerdem gibt es noch 700 ha angelagerte Vergleichsflächen.[1]

Die Liste enthält die amtlichen Bezeichnungen für Namen, Kennung, Naturraum, Größe und das Jahr der Ausweisung. Die geographischen Lage ist gemittelt und die Angabe des Landkreises / Stadt bezieht sich auf diese Angabe. Die Gebiete können sich jedoch auch über mehrere Landkreise erstrecken.

Die Naturwaldreservate in Hessen werden vom Landesbetrieb HessenForst betreut, der auch eine Schriftenreihe zu diesen Schutzgebieten herausgibt.[2]

Name des Gebietes Bild Kennung Naturraum Landkreis / Stadt Beschreibung / Bemerkungen Standort Fläche in Hektar Jahr der Verordnung
Alsberger Hang 06-029 Odenwald, Spessart und Südrhön Main-Kinzig-Kreis Position 117,9 1997
Bodenthal 06-019 Mittelrheingebiet mit Siebengebirge Rheingau-Taunus-Kreis Position 10,6 1988
Bruchköbel 06-021 Oberrheinisches Tiefland und Rhein-Main-Tiefland Main-Kinzig-Kreis Position 7,7 1988
Eichberg Naturwaldreservat 06-024 Eichberg 2020-02-16 e.JPG 06-024 Osthessisches Bergland, Vogelsberg und Rhön Landkreis Hersfeld-Rotenburg Kiefern mit Anteil Europäischer Lärche, südlich von Bad Hersfeld.
Fläche Totalreservat: 26 ha + Vergleichsfläche: 22 ha[3]
Commons: Eichberg (Naturwaldreservat) – Sammlung von Bildern
OSM-Link zur Kartendarstellung: „Eichberg“
Position 25,8 1995
Goldbachs- und Ziebachsrück 06-002 Osthessisches Bergland, Vogelsberg und Rhön Landkreis Hersfeld-Rotenburg Position 31,3 1988
Hasenblick 06-009 Bergisches Land, Sauerland Landkreis Waldeck-Frankenberg Position 46,0 1988
Hegbach 06-011 Oberrheinisches Tiefland und Rhein-Main-Tiefland Landkreis Offenbach Position 28,1 1988
Hohehardt und Geiershöh/Rothebuche 06-023 Westhessisches Berg- und Beckenland Landkreis Marburg-Biedenkopf Position 140,2 1988
Hohestein 06-008 Osthessisches Bergland, Vogelsberg und Rhön Werra-Meißner-Kreis Position 26,7 1989
Hundsrück 06-026 Westhessisches Berg- und Beckenland Landkreis Marburg-Biedenkopf Position 20,7 1993
Jossa-Aue bei Mernes 06-030 Odenwald, Spessart und Südrhön Main-Kinzig-Kreis Position 9,5 1997
Karlswörth 06-020 Oberrheinisches Tiefland und Rhein-Main-Tiefland Kreis Groß-Gerau Position 48,7 1988
Kinzigaue 06-025 Oberrheinisches Tiefland und Rhein-Main-Tiefland Main-Kinzig-Kreis Position 18,1 1993
Kniebrecht 06-014 Odenwald, Spessart und Südrhön Landkreis Darmstadt-Dieburg Position 30,1 1989
Kreuzberg 06-013 Westerwald Landkreis Limburg-Weilburg Position 48,3 1989
Langenstüttig 06-031 Osthessisches Bergland, Vogelsberg und Rhön Landkreis Fulda Position 30,3 1997
Locheiche 06-022 Westhessisches Berg- und Beckenland Landkreis Waldeck-Frankenberg Position 34,8 1988
Meißner Naturwaldreservat 06-005 Meißner 2020-02-22 f.JPG 06-005 Osthessisches Bergland, Vogelsberg und Rhön Werra-Meißner-Kreis Laubwald aus Rotbuche, Esche und Ahorn, teilweise auf Blockhalden, am Hohen Meißner. Das Naturwaldreservat (NWR) Meißner liegt innerhalb des Naturschutzgebietes (NSG) Meißner.
Fläche Totalreservat: 43 ha + Vergleichsfläche: 43 ha[4]
Commons: Meißner (Naturwaldreservat) – Sammlung von Bildern
OSM-Link zur Kartendarstellung: „Meißner“
Position 42,8 1988
Niddahänge östlich Rudingshain Vogelsberg Oberes Niddatal Forellenteiche Schotten NP 164885 Bannwald Nidda E c.png
weitere Bilder
06-006 Osthessisches Bergland, Vogelsberg und Rhön Vogelsbergkreis Position 42,0 1988
Niestehänge Naturwaldreservat 06-001 Niestehänge 2020-02-29 d.JPG 06-001 Osthessisches Bergland, Vogelsberg und Rhön Werra-Meißner-Kreis Buchenwald am Hang südlich des Verlaufs der Nieste im Gläsnertal.
Fläche Totalreservat: 69 ha + Vergleichsfläche: 60 ha[5]OSM-Link zur Kartendarstellung: „Niestehänge“
Position 68,7 1988
Ruine Reichenbach Naturwaldreservat 06-007 Ruine Reichenbach 2020-02-15 c.JPG 06-007 Osthessisches Bergland, Vogelsberg und Rhön Werra-Meißner-Kreis Buchenwald um die Burgruine Reichenbach, nordwestlich von Reichenbach. Das Naturwaldreservat (NWR) Ruine Reichenbach liegt innerhalb des Naturschutzgebietes (NSG) Reichenbacher Kalkberge.
Fläche Totalreservat: 31 ha + Vergleichsfläche: 29 ha[6]OSM-Link zur Kartendarstellung: „Ruine Reichenbach“
Position 30,8 1988
Schloßberg 06-015 Osthessisches Bergland, Vogelsberg und Rhön Landkreis Hersfeld-Rotenburg Position 13,2 1988
Schönbuche Neuhof Hosenfeld Bannwald Schoenbuche SCI 555520895 W.png
weitere Bilder
06-003 Osthessisches Bergland, Vogelsberg und Rhön Landkreis Fulda Position 27,9 1988
Stirnberg 06-028 Osthessisches Bergland, Vogelsberg und Rhön Landkreis Fulda Position 71,1 1997
Waldgebiet östlich Oppershofen 06-010 Oberrheinisches Tiefland und Rhein-Main-Tiefland Wetteraukreis Position 21,3 1988
Wattenberg und Hundsberg Naturwaldreservat 06-004 Wattenberg und Hundsberg 2018-08-18 a.JPG 06-004 Westhessisches Berg- und Beckenland Landkreis Kassel Buchenwald am Gipfel des Wattenberg, bei Martinhagen.
Fläche Totalreservat: 42 ha + Vergleichsfläche: 34 ha[7]OSM-Link zur Kartendarstellung: „Wattenberg und Hundsberg“
Position 42,1 1988
Weiherskopf 06-012 Osthessisches Bergland, Vogelsberg und Rhön Main-Kinzig-Kreis Position 52,0 1989
Weserhänge Naturwaldreservat 06-027 Weserhänge 2020-03-07 d.JPG 06-027 Unteres Weserbergland und Oberes Weser-Leinebergland Landkreis Kassel Buchenwald mit wenig Altbäumen und Totholz, um den Gipfel des Staufenberg und an dessen Osthang bis hinunter zur Weser, im Reinhardswald.
Fläche Totalreservat: 80 ha + Vergleichsfläche: 94 ha[8]OSM-Link zur Kartendarstellung: „Weserhänge“
Position 77,9 1997
Wispertal 06-018 Taunus Rheingau-Taunus-Kreis Position 21,1 1994
Zackenbruch 06-017 Westerwald Lahn-Dill-Kreis Position 18,5 1996
Zellhäuser Düne 06-016 Oberrheinisches Tiefland und Rhein-Main-Tiefland Landkreis Darmstadt-Dieburg Position 21,7 1988

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. nach Tabellarische Übersicht aller Naturwaldreservate in Hessen (PDF / 41 KB), abgerufen 2020-02 https://umwelt.hessen.de/sites/default/files/HMUELV/naturwaldreservate_tabelle.pdf
  2. vgl. https://umwelt.hessen.de/umwelt-natur/naturschutz/schutzgebiete/naturwaldreservate und zur Schriftenreihe https://www.nw-fva.de/?id=430 und https://www.hessen-forst.de/publikationen/
  3. Flächen nach https://umwelt.hessen.de/sites/default/files/HMUELV/naturwaldreservate_tabelle.pdf - online abgerufen 2020-02-23
  4. Flächen nach https://umwelt.hessen.de/sites/default/files/HMUELV/naturwaldreservate_tabelle.pdf - online abgerufen 2020-02-23
  5. Flächen nach https://umwelt.hessen.de/sites/default/files/HMUELV/naturwaldreservate_tabelle.pdf - online abgerufen 2020-03-06
  6. Flächen nach https://umwelt.hessen.de/sites/default/files/HMUELV/naturwaldreservate_tabelle.pdf - online abgerufen 2020-02-23
  7. Flächen nach https://umwelt.hessen.de/sites/default/files/HMUELV/naturwaldreservate_tabelle.pdf - online abgerufen 2020-02-23
  8. Flächen nach https://umwelt.hessen.de/sites/default/files/HMUELV/naturwaldreservate_tabelle.pdf - online abgerufen 2020-03-09

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Protected forests in Hesse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien