Liste der Naturschutzgebiete in Hessen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NSG „Rodauwiesen bei Rollwald“, Landkreis Offenbach
NSG „Hünselburg“, Landkreis Waldeck-Frankenberg
NSG „Hangelstein“, Landkreis Gießen

Diese Liste führt die Naturschutzgebiete in Hessen gegliedert nach Landkreisen und kreisfreien Städten auf.

„In Hessen sind in den verschiedenen Naturräumen über 760 Naturschutzgebiete mit einer Gesamtgröße von mehr als 38.000 ha ausgewiesen. Das entspricht einem Flächenanteil von ca. 1,8 % der Landesfläche. Die durchschnittliche Größe eines hessischen Naturschutzgebietes beträgt rund 50 ha.“

Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie: Umweltatlas Hessen (2013)[1]

Listen der Naturschutzgebiete nach Landkreisen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zuständig für die Naturschutzgebiete in Hessen ist die Obere Naturschutzbehörde beim jeweiligen Regierungspräsidium, wobei die eigentliche Betreuung der Naturschutzgebiete in der Regel durch den Landesbetrieb HessenForst erfolgt.[2]

Über die folgende Tabelle lassen sich die Listen der hessischen Naturschutzgebiete – gegliedert nach Regierungsbezirken, Landkreisen und kreisfreien Städten – abrufen.

Regierungsbezirk Darmstadt (Südhessen) Regierungsbezirk Gießen (Mittelhessen) Regierungsbezirk Kassel (Nordhessen)
Liste der Naturschutzgebiete im/in … Liste der Naturschutzgebiete im … Liste der Naturschutzgebiete im/in …

Einzelne Naturschutzgebiete nach Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dieser Auflistung sind hessische Naturschutzgebiete aufgeführt, die bereits einen eigenen Wikipedia-Artikel oder einen Abschnitt in einem anderen Wikipedia-Artikel haben.

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

U[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Naturschutzgebiete in Hessen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Naturschutzgebiete in Hessen – Bedeutung. In: Umweltatlas Hessen. Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie, 2013, abgerufen am 13. Mai 2014.
  2. Satz nach: Website HessenForst zum Thema Naturschutzgebiete (in Hessen), abgerufen 2017-10-30