Liste der Seen in Rheinland-Pfalz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laacher See im Winter

Die Seen in Rheinland-Pfalz verteilen sich auf einzelne Regionen des Landes Rheinland-Pfalz, die nachfolgend von West nach Ost und Nord nach Süd aufgeführt sind.

Die Fließgewässer in Rheinland-Pfalz sind in einer eigenen Liste zusammengefasst.

Eifel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bitburger Stausee
Schalkenmehrener Maar

In der Eifel liegen vor allem Maare, aber auch Krater- und Stauseen. Die Maare und Kraterseen entstanden vor mehr als zehntausend Jahren bei einzelnen örtlich beschränkten Eruptionen vulkanischer Gase.

Westerwald[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stausee und Staudamm der Krombachtalsperre

In Sumpfgebieten des Westerwaldes wurden vor Jahrhunderten große Fischteiche angelegt, die heute wie Naturseen wirken. Es gibt auch einige Stauseen im Verlauf größerer Fließgewässer.

Hunsrück[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Keller Stausee

In den engen Tälern des Hunsrücks wurden zur Sicherstellung der Wasserversorgung (auch außerhalb des Gebirges, z. B. der Stadt Trier) mithilfe von Talsperren Stauseen geschaffen.

Landstuhler Bruch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Moorniederung Landstuhler Bruch, längst trockengelegt, erhielt einen Stausee, um den Freizeitwert der Region zu erhöhen. Ein zweiter See ergab sich aus Sandabbau.

  • Ohmbachsee (Stausee des Ohmbachs)
  • Silbersee (Baggersee zwischen Kindsbach und Landstuhl, um 1960 beim Sandabbau für den Autobahnbau entstanden)

Pfälzerwald[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clausensee, Woog des Schwarzbachs
Isenachweiher, Woog der Isenach

Im Pfälzerwald gibt es nur wenige Naturseen, die allesamt nicht über Teichgröße hinauskommen. Seit dem Mittelalter wurden hingegen zahlreiche Stauseen angelegt, die zumeist Wooge genannt werden. Sie dienten als Wasserspeicher für Mühlen, als Fischteiche und, auch unter der Bezeichnung Klause, bis etwa zur Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert der Trift von Schnittholz.

Rheinebene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blaue Adria bei Altrip
Silbersee Roxheim (hinter dem Altrhein)

Im zu Rheinland-Pfalz gehörenden Nordwestteil der Rheinebene gab es keine Naturseen. Bei der Ausbeutung von Sand- und Kiesbänken, teilweise in Altrheinarmen, entstanden Baggerseen. Vereinzelt wurden auch kleine Wasserläufe gestaut, um Bademöglichkeiten außerhalb von Schwimmbädern zu schaffen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Seen in Rheinland-Pfalz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien