Liste von Abkürzungen in der Sexarbeit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste von Abkürzungen in der Sexarbeit beinhaltet Abkürzungen und Jargon, wie sie häufig in der Prostitution oder und ähnlichen Bereiche verwendet werden.[1] Die Bezeichnungen von sexuellen Praktiken sind ein Teil der Sexualsprache.

Abkürzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzung Bedeutung
24/7 24 Stunden, 7 Tage die Woche
25/180/80 Alter / Größe in cm / Gewicht in kg
69 Neunundsechzig, eine Position, in der sich beide Partner mit Oralverkehr befriedigen
AO Alles ohne (GV/AV ohne Kondom)
AO total Alles ohne total (GV/AV ohne Kondom mit ungeschützter Besamung)
Aufn. Aufnahme des Spermas in den Mund
AV Analverkehr
BDSM Bondage, Domination, Sadismus, Masochismus
bi bisexuell
BmB Bitte mit Bild
BV Brustverkehr
CBT Cock- and Ball Torture (engl. für Penis- und Hodenfolter)
CDL Clubdienstleisterin (Prostituierte in einer Kontaktsauna)
CE Clubeinheit (Entgelt für CDLs)
CS Cybersex/Chatsex
dev devot
dom dominant
DS Dildospiele
DT Deepthroat
DWT Damenwäscheträger
E6, ES Elektrosex, Elektrostimulation
EL Eierlecken (orale Stimulation des Hodensacks)
F opt. Französisch optimal (FT mit schlucken)
FE Fußerotik
FF Faustfick, fist fuck
FFM Female/Female/Male bzw. Frau/Frau/Mann (Flotter Dreier)
FK Fahrtkosten
FO Französisch ohne (Fellatio ohne Kondom)
FS Facesitting oder Full Service
FT Französisch total (FO mit Aufnahme des Spermas in den Mund)
GB Gesichtsbesamung oder Gangbang
GF3 GFE mit allen/drei Löchern
GF6, GFS, GFE Girlfriendsex, Girlfriend Experience
GS Gruppensex
GV Geschlechtsverkehr
HH Haus- und Hotelbesuch oder Hobbyhure
HJ, HE, HV Handjob, Handentspannung bzw. -verkehr
HWG häufig wechselnde Sexpartner
KB Körperbesamung
KFI keine finanziellen Interessen
KS Kuschelsex
KV Kaviar (Koprophilie)
LL Lack & Leder
LLL Lack, Leder & Latex
MMF Male/Male/Female bzw. Mann/Mann/Frau (Flotter Dreier)
NR Nichtraucher/in
NS Natursekt (Urophilie)
ÖM Ölmassage
OV Oralverkehr
PPS Parkplatzsex
PSE Pornstar Experience
PT Partnertausch
RACK Risk-aware consensual kink
RS Erotische Rollenspiele
RW Reizwäsche
SC Swingerclub
sub submissiv
SV Schenkelverkehr
SM Sadomasochismus
SSC Safe, Sane, Consensual
T6 Telefonsex
TF Tittenfick
TG Taschengeld
TS Transsexuell
TV Transvestit (Mann in Frauenkleidern)
V, VO Voyeur, Voyeurismus
VE Verbalerotik
VG vaginaler Geschlechtsverkehr
ZA Zunge anal, Anus lecken
ZK Zungenküsse

Jargon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzung Bedeutung
Deutsch Missionarsstellung
Dogging Sex im Freien
Englisch, Erziehung Erziehungsspiel
Französisch Oralverkehr
Griechisch Analverkehr
Kaviar Koprophilie
Natursekt Urophilie
Rimming Küssen oder Lecken des Anus
Römische Dusche Brech- oder Spuckfetisch: sexuelle Erregung durch das Erbrechen
Spanisch Brustverkehr

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fragen zum Beginn als SexarbeiterIn: Was bedeuten die vielen Abkürzungen? (Nicht mehr online verfügbar.) www.sexworker.at, 3. Januar 2012, archiviert vom Original am 28. August 2014; abgerufen am 14. Mai 2017. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sexworker.at