Liste von Bio-Siegeln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste von Bio-Siegeln nennt eine Auswahl von staatlichen und privaten Bio-Siegeln. Als Bio-Siegel bezeichnet man Güte- und Prüfsiegel, mit welchem Erzeugnisse aus ökologischem Landbau gekennzeichnet werden. Die Kriterien sind dabei unterschiedlich und teilweise gesetzlich geregelt, etwa durch die durch die EG-Öko-Verordnung, teilweise durch die Kriterien von Anbauverbänden. Bio-Produkte erfüllen lebensmittelrechtliche Standards, die über die konventioneller Produkte hinausgehen. Halāl-Fleisch darf nicht mit dem Bio-Siegel der EU gekennzeichnet werden.[1]

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Staat Herausgeberschaft Erläuterung Abbildung
Europäisches Bio-Siegel Europäische Union staatlich Einführung am 1. Juli 2010. Es kennzeichnet die Produkte, die mindestens den Anforderungen der EG-Öko-Verordnung genügen.
Organic-Logo.svg
Deutsches staatliches Bio-Siegel Deutschland staatlich Eingeführt 2001. Die Kriterien entsprechen dem europäischen Siegel; es darf nur zusätzlich angebracht werden.
Bio-Siegel-EG-Öko-VO-Deutschland.svg
Bio-Zeichen Baden-Württemberg Deutschland staatlich Es soll in Baden-Württemberg hergestellte Bio-Lebensmittel kennzeichnen.
Bio-Zeichen Ba-Wü.jpg
Bayerisches Bio-Siegel Deutschland staatlich Das Bayerische Bio-Siegel wurde 2015 eingeführt.
AMA-Biosiegel Österreich staatlich Es gibt zwei Typen: mit und ohne Ursprungsangabe. Das schwarz-weiße Siegel ohne Herkunftsangabe schränkt Ort der Be- und Verarbeitung sowie die Herkunft der Bio-Rohstoffe nicht ein.
AMA Biosiegel Austria freigestellt.jpg
Agriculture Biologique Frankreich staatlich Vom französischen Agrarministerium vergeben.
Agriculture-biologique.svg
EKO Niederlande staatlich Von der niederländischen Organisation Skal im Auftrag des niederländischen Ministeriums für Landwirtschaft, Natur und Lebensmittelqualität vergeben
Logo EKO.svg
Biokreis Deutschland privat Anbauverband
Logo Biokreis PNG.png
Bioland Deutschland privat Anbauverband
Bioland Logo 2012.svg
Biopark Deutschland privat Anbauverband
Logo biopark.svg
Demeter Deutschland privat Anbauverband
Demeter Logo.svg
Ecovin Deutschland privat
Ecovin Logo.svg
Gäa Deutschland privat
Gäa e.V. Logo.svg
Naturland Deutschland privat Anbauverband
Naturland Logo.svg
Neuland Deutschland privat Seit 1988, vom Neuland-Verein für tiergerechte und umweltschonende Nutztierhaltung.[2] 2014 gab es auch Berichte über Irreführung des Verbrauchers. [3]
Bio Austria Österreich privat Anbauverband
Bio Austria.svg
Statskontrolleret Okologisk[4] Dänemark staatlich Staatliches Bioprüfsiegel
Delinat Schweiz privat
Delinat Qualitätszeichen.jpg
KAGfreiland Schweiz privat Der Verein KAG (Konsumenten-Arbeits-Gruppe) wurde 1972 gegründet, as Label 1973 lanciert und für Eier, Fleisch und Milch verwendet. Es gilt als streng.
Kaglogo08.jpg
Claro fair trade
Claro fair trade.svg
Migros Bio [5]
Aquaculture Stewardship Council [6]
Friend of the Sea
Friend of the sea.gif
Spar Natur Pur Österreich Eigenmarke, kein Bio-Siegel.
Spar natur pur logo.jpg
Knospe Bio und Knospe Bio Suisse Schweiz
Bio Suisse 201x logo.svg
Australian Certified Organic Australien
Australian certified organic.png
NASAA Certified Organic Australien
Nasaa logo green revised.png
JAS Organic Japan
JAS organic seal.png
Canada Organic / Biologique Canada Kanada
Canadian Organic Seal.png
USDA USA
USDA organic seal.svg
Soil Association [7]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/halal-fleisch-darf-laut-urteil-kein-bio-siegel-tragen-a-1255157.html
  2. https://www.bund.net/massentierhaltung/haltungskennzeichnung/bio-siegel/
  3. http://www.neuland-fleisch.de/logos-und-grafiken/
  4. Statskontrolleret Okologisk
  5. https://www.migros.ch/de/unternehmen/medien/fotos-und-logos.html
  6. https://menuandmore.ch/lightbox/asc-aquaculture-stewardship-council/
  7. Siegel Soil Association: https://en.wikipedia.org/wiki/File:Soil_Association_logo.png