Lucile Randon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lucile Randon im Kindesalter

Lucile Randon FdC (auch Lucille Randon, Ordensname Schwester André; * 11. Februar 1904 in Alès), ist eine französische Supercentenarian. Sie ist die älteste Ordensschwester der Welt und seit dem 19. April 2022 der älteste lebende Mensch.[1][2][3]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Randon war das jüngste von fünf Kindern des Grundschullehrers Paul Randon (* 1866) und Alphonsine Delphine Yéta Soutoul (* 1869). In ihrer protestantischen Familie wurde sie nicht religiös erzogen. Ihre gesamte Familie war in der Bildung tätig. Ihre Zwillingsschwester Lydie starb im August 1905 mit 18 Monaten. 1915 zog sie zum ältesten ihrer drei Brüder, dem 1892 geborenen Friedensrichter André, nach Houdan.[4] 1916 wurde sie Gouvernante der drei Kinder eines Arztes in Marseille, 1920 dann Hauslehrerin bei einer Familie Peugeot in Versailles. Ab 1922 war sie 14 Jahre Gouvernante bei einer weiteren Familie.

1923 konvertierte sie zur römisch-katholischen Kirche und erhielt nach ihrem Katechumenat das Sakrament der Taufe und die Erstkommunion von der Ordensgemeinschaft der Schwestern vom Coenaculum. 1944 trat sie der Ordensgemeinschaft der Genossenschaft der Töchter der christlichen Liebe vom heiligen Vinzenz von Paul bei. Ihr Noviziat absolvierte sie in dem Pariser Kloster Maison des Filles de la Charité in der Rue du Bac und erhielt den Ordensnamen André, gewählt nach ihrem Bruder, den sie als „Vater, Mutter und Kindermädchen“ zugleich bezeichnete.[5] 1945 ging sie zur Mission ins Krankenhaus von Vichy, wo sie sich um Waisenkinder und ältere Menschen kümmerte; hier blieb sie 28 (nach anderen Quellen 31[6]) Jahre. Ab 1963 war sie in La Baume-d’Hostun für ihre Ordensgemeinschaft tätig.[7]

1979 beendete sie ihren aktiven Ordensdienst in der Vinzentinischen Gemeinschaft und trat in eine Unterkunftseinrichtung für pflegebedürftige ältere Menschen (EHPAD) in Les Marches ein, wo sie 30 Jahre lebte. Mit 105 Jahren zog sie 2009 in die EHPAD Sainte-Catherine Labouré in Toulon.[8] 2016 ernannte Toulon sie zur Ehrenbürgerin.[9] Ihr Alter ist von der Gerontology Research Group verifiziert. Sie besucht täglich um 11 Uhr die Messe, hört Radio, nimmt am Abendgebet teil und mag Ausflüge in den Garten.[10]

Im Januar 2021 kam es in Randons Pflegeheim zu einem Ausbruch von COVID-19. Am 16. Januar wurde sie positiv auf Covid-19 getestet, war jedoch symptomlos.[11] Am 8. Februar wurde Randon für genesen erklärt.[11] Damit ist sie laut Guinness World Records die älteste Person, die positiv auf Covid-19 getestet wurde.

Ansichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihr hohes Alter verdankt Randon ihrer Meinung nach ihrem Schutzengel,[12] aber es sei Gottes Geheimnis und nicht ihres, warum sie so lang lebe. Ihre Antwort auf die Frage nach ihrer Langlebigkeit: „Der gute Herr will mich nicht.“[13] Sie ist blind, hört schlecht und ist auf den Rollstuhl angewiesen, aber sie scherzt viel und ihr Gedächtnis bleibt intakt. Sie erinnert sich noch gut an den Ersten Weltkrieg, in dem ihre beiden Brüder gekämpft haben, sowie an den Moment, als sie zum ersten Mal ein Flugzeug sah und als in ihrer Schule die Elektrizität eingeführt wurde.[14] Sie sagte, es nerve sie, dass Leute sie anzögen und ihr Essen gäben, aber was zähle, sei, den Menschen zu danken, die sie lieben und geliebt hätten. Menschen sollten sich selbst lieben, anstatt sich zu hassen.

Sie sei nicht stolz darauf, eine der ältesten Personen der Welt zu sein, denn sie wäre lieber wieder jung, um arbeiten zu können. Randon vermisse ihre Unabhängigkeit, und sie könne nicht mehr lesen, sticken oder stricken. Sie möge es nicht, ständig umsorgt zu werden, sie sei appetitlos und einsam mit ihren Schmerzen. Sie mutmaßte, vielleicht wolle Gott, dass sie die nicht erlebten Tage ihrer früh gestorbenen Schwester ersetze.[15] Sie fände es schrecklich, dass die Menschen sich nicht mehr liebten, und dass es keine Vereinigung der Völker geben könne.[16] An ihrem 115. Geburtstag sagte sie, 115 Jahre seien kein Traum und sie hoffe, dass sie im nächsten Jahr sterbe, damit sie die Leute entlaste, die sich um sie kümmern.[17]

Zu ihrem 117. Geburtstag sagte sie unter anderem, sie sei „glücklich hier zu sein“, aber sie wünsche sich auch, „irgendwo anders“ zu sein, bei ihrem großen Bruder und ihren Großeltern.[18]

Altersrekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Honorine Rondello am 19. Oktober 2017 starb, ist Randon die älteste lebende Französin. Seit dem Tod Shimoe Akiyamas am 29. Januar 2019 war sie die drittälteste lebende Person, seit Maria Giuseppa Robuccis Tod am 18. Juni 2019 war sie die zweitälteste lebende Person hinter Tanaka Kane und ist seit deren Tod am 19. April 2022 der älteste lebende Mensch. Am 28. Juni 2021 übertraf sie Emma Moranos Alter und ist seitdem die zweitälteste Europäerin mit verifiziertem Lebensalter.

Am 14. Mai 2018 stieg sie in die Liste der 100 ältesten Menschen ein, seit dem 26. September 2019 gehört sie zu den 25 ältesten Personen aller Zeiten und seit dem 23. Januar 2021 zu den Top Ten. Aktuell (April 2022) belegt sie Platz 4. Sie erreichte als dritte Französin das 115. Lebensjahr und ist seit dem 25. März 2019, als sie das Alter Marie Brémonts übertraf, die zweitälteste Französin aller Zeiten hinter Jeanne Calment. Mit dem Tod von Francisca Celsa dos Santos am 5. Oktober 2021 wurde Randon zur letzten lebenden Person, die erwiesenermaßen 1904 geboren wurde. Sie ist vermutlich die älteste unverheiratete Person jemals sowie die älteste ohne Kinder. Am 2. Juni 2019 wurde sie älter als Marie-Josephine Gaudette und ist seither die älteste Nonne; daher erhielt sie einen von Papst Franziskus gesegneten Rosenkranz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. GRG World Supercentenarian Rankings List, Gerontology Research Group (englisch), abgerufen am 22. Dezember 2020.
  2. Älteste Ordensfrau der Welt und zugleich älteste Europäerin wird 117. In: katholisch.de. 9. Februar 2021, abgerufen am 10. Februar 2021.
  3. 日本放送協会: 119歳 福岡市の田中カ子さん死去 ギネスで世界最高齢に認定 | NHK. Abgerufen am 25. April 2022.
  4. Fiche Magistrat : André Amaury RANDON
  5. Lucille, vice-doyenne des Varois, vient de célébrer ses 113 ans. Var Martin, 14. Februar 2017.
  6. Soeur André, la doyenne des Français, fête ses 116 ans. BFM TV, 12. Februar 2020.
  7. Für gesamte Biografie: La doyenne de Toulon a 112 ans. Toulon.fr, 9. Februar 2016.
  8. La Toulonnaise Lucille Randon, nouvelle doyenne des Français. Var Martin, 20. Oktober 2017.
  9. "A mon âge, tout est permis": la doyenne des Français fête ses 115 ans à Toulon. Catherine Pontone in: Monaco Matin, 12. Februar 2019.
  10. À 115 ans, Sœur André devient la doyenne des Européens : "Elle participe à la messe tous les jours". Europe1, 16. August 2019.
  11. a b Covid-19 Erkrankung (englisch)
  12. Doyenne des Français, sœur André fête ses 114 ans !. Aleteia, 12. Februar 2018.
  13. Sœur André, la nouvelle doyenne européenne, 115 ans, est née à Alès !. Midi Libre, 17. August 2019 (mit Videos).
  14. La Varoise soeur André fête ses 112 ans. nicematin.com, 11. Februar 2016.
  15. Sœur André a 115 ans aujourd'hui et deux souhaits, Thibault Lefèvre & Valeria Emanuele in: France Inter, 11. Februar 2019.
  16. Sœur André, doyenne des Français, fête ses... 114 ans, ce dimanche à Toulon. varmatin.com, 9. Februar 2018.
  17. La doyenne des Français fête ses 115 ans dans le Var. Suzanne Shojaei in: france bleu, 11. Februar 2019.
  18. Älteste Europäerin: 116 Jahre alte Französin übersteht Corona-Infektion. In: FAZ.NET. ISSN 0174-4909 (faz.net [abgerufen am 11. Februar 2021]).