Mangetti-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mangetti-Nationalpark

IUCN-Kategorie II – National Park

f1
Lage Kavango-West, Namibia
Fläche 420 km²
WDPA-ID 317125
Geographische Lage 18° 43′ S, 19° 7′ OKoordinaten: 18° 42′ 35,3″ S, 19° 7′ 9,5″ O
Markierung
Karte der staatlichen Schutzgebiete in Namibia
Einrichtungsdatum 2008
Verwaltung Ministerium für Umwelt und Tourismus

Der Mangetti-Nationalpark (englisch Mangetti National Park) ist ein 419,9 Quadratkilometer großer Nationalpark in Namibia, an der Nationalstraße B8 etwa 100 Kilometer südlich von Rundu. Er ging durch Proklamation 2008 aus dem Mangetti-Wildpark hervor und ist das zurzeit einzige dual durch die Regierungsbehörden und lokalen Kommunen geführte Schutzgebiet in Namibia. Der Nationalpark ist seit dem 10. Oktober 2014 für die Öffentlichkeit tagsüber geöffnet.[1]

Die Landschaft wird dominiert von Kalahari-Sandveld und -Savanne.

Flora und Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mangetti ist eines der letzten Rückzugsgebiete seltener Tierarten in Namibia. Neben Elefanten, Eland, Kudu und Giraffen kommen auch Rappenantilopen und Hyänen, Leoparden und Löwen sowie einige der letzten Wildhunde vor. Vor der Proklamation als Nationalpark wurde Mangetti als Zuchtgebiet für Nashörner genutzt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 12. Oktober 2014 Nachrichten am Abend. Hitradio Namibia, 12. Oktober 2014; abgerufen am 31. Oktober 2014