Nkasa-Rupara-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nkasa-Rupara-Nationalpark

IUCN-Kategorie II – National Park

Nkasa-Rupara-Nationalpark mit Elefanten

Nkasa-Rupara-Nationalpark mit Elefanten

Lage Ost-Caprivizipfel, Namibia
Fläche 320 km²
WDPA-ID 30052
Geographische Lage 18° 24′ S, 23° 46′ OKoordinaten: 18° 23′ 46″ S, 23° 45′ 56″ O
Markierung
Karte der staatlichen Schutzgebiete in Namibia
Einrichtungsdatum 1. März 1990
Verwaltung Ministerium für Umwelt und Tourismus
Karte des Schutzgebietes

Der Nkasa-Rupara-Nationalpark (englisch Nkasa Rupara National Park; davor – wohl fälschlicherweise – Nkasa Lupala; bis Mitte der 2000er Jahre Mamili-Nationalpark (englisch Mamili National Park)[1]) ist ein Nationalpark und gleichzeitig das größte Feuchtgebiet in Namibia. Er liegt in der Mitte zwischen den Inseln Nkasa und Lupala (Rupara) im Fluss Kwando in der zentralsüdlichen Ecke des Caprivizipfels.

Während der Trockenzeit können die Inseln über Wege im Park erreicht werden, nach Regenfällen ist dieser aber bis zu 80 Prozent mit Wasser bedeckt, und die Inseln sind vom Festland abgeschnitten.[2]

Im Park gibt es eine hohe Dichte an afrikanischen Großtieren, darunter der Elefant.

Seit 2016 steht der Park als Teil eines Vorschlags zur Erweiterung der Welterbestätte Okavangodelta in Botswana um dessen in Namibia liegende Zulauf- und Randgebiete auf der Tentativliste von Namibia.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nkasa Rupara National Park. Nkasa Lupala Lodge abgerufen am 30. Oktober 2014
  2. ast-reisen.de: Regenfälle im Mamili-Nationalpark (abgerufen am 11. März 2009)
  3. Okavango Delta. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 19. Juni 2017 (englisch).