Manuel Pasqual

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manuel Pasqual

Manuel Pasqual (2007)

Spielerinformationen
Geburtstag 13. März 1982
Geburtsort San Donà di PiaveItalien
Größe 178 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
0000–1999 Reggina Calcio
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1999–2000
2000–2001
2001
2002–2005
2005–2016
2016–
FBC Derthona
Pordenone Calcio
FBC Treviso
AC Arezzo
AC Florenz
FC Empoli
15 (0)
29 (0)
2 (0)
108 (2)
302 (7)
4 (0)
Nationalmannschaft2
2006– Italien 11 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 28. September 2016

2 Stand: 28. September 2016

Manuel Pasqual (* 13. März 1982 in San Donà di Piave) ist ein italienischer Fußballspieler. Der Abwehrspieler steht aktuell beim FC Empoli unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pasqual begann seine Karriere bei FBC Derthona in der Serie D. Bei Derthona und eine weitere Spielzeit bei Pordenone Calcio wurde er jeweils auf Anhieb zum Stammspieler und empfahl sich für die Serie C1, wohin er zur Saison 2001/02 zum FBC Treviso wechselte. Hier kam er jedoch kaum zum Einsatz, weshalb er bereits nach einer halben Saison zur AC Arezzo wechselte. Hier kam er immer häufiger zum Einsatz, ehe er zum Stammspieler reifte. In der Saison 2003/04 stieg Arezzo zusammen mit Pasqual in die Serie B auf.

Zur Saison 2005/06 wechselte Pasqual zur AC Florenz in die Serie A, wo er sich auf Anhieb einen Stammplatz erspielte. Für die Fiorentina absolvierte Pasqual von 2005 bis 2016 in elf Spielzeiten über 300 Partien in der Serie A und wurde zeitweise zum Kapitän der Mannschaft. Mit dem Verein spielte er 2008/09 und 2009/10 in der Champions League, stand 2007/08 und 2014/15 im Halbfinale des UEFA-Pokals bzw. der Europa League und 2013/14 im Finale der Coppa Italia.

Sein 2016 auslaufender Vertrag wurde nicht verlängert und er schloss sich dem FC Empoli an.

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pasuqal wurde im Februar 2006 von Marcello Lippi erstmals für die Italienische Nationalmannschaft nominiert und kam am 1. März im Freundschaftsspiel gegen Deutschland zu seinem Länderspieldebüt. In den Kader für die WM 2006 schaffte er es nicht, wurde aber von Lippis Nachfolger Roberto Donadoni im November 2006 erneut nominiert und kam gegen die Türkei zu seinem zweiten Länderspiel.

Nachdem Donadoni Pasqual jedoch nicht weiter berücksichtigte, ebenso wie Lippi während seiner zweiten Amtszeit als Nationaltrainer Italiens, wurde er von Cesare Prandelli, drei Jahre nach dessen Amtsantritt, wieder für die Squadra Azzurra nominiert. Ab September 2013 gehörte Pasqual regelmäßig zum Aufgebot Italiens, doch auch an der WM 2014 nahm er nicht teil. Den letzten seiner bisher elf Länderpsieleinsätze absolvierte er am 3. September 2015 in der Partie gegen Malta.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]