Manuela Schär

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Manuela Schär (* 5. Dezember 1984) ist eine Schweizer Rollstuhlsportlerin. Sie ist aktiv in der Startklasse T54, sowohl in Sprintwettkämpfen, als auch in Langstreckenrennen.[1]

Manuela Schär Leichtathletik
2017 London Marathon - Manuela Schar


Manuela Schär beim London Marathon 2017

Nation SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag 5. Dezember 1984
Größe 165 cm
Gewicht 46 kg
Karriere
Disziplin Mittelstreckenlauf, Langstreckenlauf
Bestleistung 1:41.47 min (800 Meter) WR
10:51.17 min (5000 Meter) WR
21:28 min (10.000 Meter) WR
1:36:53 h (Marathon) WR
Trainer Roland Giger
Medaillenspiegel
Logo der Paralympics Sommer-Paralympics
0Silber0 2004 Athen 200 Meter
0Bronze0 2004 Athen 100 Meter
0Bronze0 2008 Peking 200 Meter
Logo des IPC IPC-Weltmeisterschaften
0Bronze0 2011 Christchurch 200 Meter
0Bronze0 2011 Christchurch 400 Meter
0Gold0 2013 Lyon Marathon
0Silber0 2013 Lyon 800 Meter
0Silber0 2013 Lyon 5000 Meter
0Silber0 2015 London Marathon
0Silber0 2017 London 800 Lauf
0Gold0 2019 London Marathon
Abbott World Marathon Majors logo (small).svg World Marathon Majors
0Gold0 2013 Berlin Marathon
0Silber0 2013 Chicago Marathon
0Bronze0 2013 New York Marathon
0Silber0 2014 London Marathon
0Silber0 2014 Chicago Marathon
0Silber0 2014 New York Marathon
0Silber0 2015 London Marathon
0Silber0 2015 Berlin Marathon
0Silber0 2015 New York Marathon
0Silber0 2016 Boston Marathon
0Silber0 2016 London Marathon
0Gold0 2016 Berlin Marathon
0Silber0 2016 New York Marathon
0Silber0 2017 Tokio Marathon
0Gold0 2017 Boston Marathon
0Gold0 2017 London Marathon
0Gold0 2017 Berlin Marathon
0Bronze0 2017 Chicago Marathon
0Gold0 2017 New York Marathon
0Gold0 2018 Tokio Marathon
0Gold0 2018 Berlin Marathon
0Gold0 2018 Chicago Marathon
0Gold0 2018 New York Marathon
0Gold0 2019 Tokio Marathon
0Gold0 2019 Boston Marathon
0Gold0 2019 London Marathon
0Gold0 2019 Berlin Marathon
0Gold0 2019 Chicago Marathon

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manuela Schär wuchs in Altishofen mit ihren beiden Eltern und dem drei Jahre älteren Bruder Ivo in einem familiären Wohnquartier auf. Kindergarten und Primarschule absolvierte sie in Altishofen, die Sekundarschule besuchte sie im Nachbardorf Nebikon. Mit neun Jahren hatte sie einen schweren Unfall auf dem Kindergeburtstag einer Freundin. Die Schaukel auf der sie gespielt hat, war nicht richtig im Boden verankert, wodurch sie über ihr zusammenbrach und sie schwer am Rücken verletzt hat.

Schon vorher aktiv in einem Leichtathletikverein, lernte Schär während ihrer Ersthabilitation im Schweizer Paraplegiker-Zentrum in Nottwil den Rohlstuhlsport kennen. Neben dem Sport begann sie nach dem Ende ihrer Schulzeit eine Lehre zur kaufmännischen Angestellten. Noch während ihrer Ausbildung nahm Schär an den Paralympischen Spielen 2004 in Athen teil und gewann Silber über 200 und Bronze über 100 Meter. Bei den Paralympischen Spielen 2008 in Peking gewann Schär über 200 Meter Bronze. Daraufhin wechselte Schär ihren Trainer und erweiterte ihr Programm, um die 800 Meter Strecke. Dennoch blieb sie bei den Paralympischen Spielen 2012 in London ohne Podestplatz und fiel in ein Formtief. Aus der Erfahrung heraus wechselte Schär erneut ihren Trainer und konzentrierte sich von da an mehr auf die Langdistanzen von 1500 Meter bis Marathon. In ihrer ersten Langstreckensaison wurde sie bei den World Para Athletics Championships in Lyon 2013 Weltmeisterin über die Marathondistanz und gewann die Silbermedaille über 800 und 5000 Meter. Seit dem hat sie alle Marathons der World Marathon Majors mindestens ein Mal gewonnen und hält auch den Weltrekord der Frauen mit 1:36:53, den sie beim Berlin-Marathon 2018 aufgestellt hat. In der World Marathon Majors Saison 2017/18 wurde sie Erste. In der Saison 2018/19 gewann sie alle Rennen und wurde nach ihrem Sieg beim Berlin-Marathon 2019 mit einer goldenen Sondermedaille geehrt[2]. 2019 brach sie im Juli mit 21:28 den Weltrekord über 10000 Meter[3], im August den Weltrekord über 800 Meter in 1:41,47[4].

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schär ist ledig und lebt in Kriens.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Profil auf der Seite von Swiss Paralympic, dem Schweizer paralytischen Komitee

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Manuela Schär. In: Swiss Paralympic. Abgerufen am 8. Oktober 2019.
  2. Abbott World Marathon Majors auf Instagram: „In recognition of winning all six #AbbottWMM races in Series XII, tonight we presented Manuela Schär with a special gold #sixstarfinisher…“ Abgerufen am 8. Oktober 2019.
  3. NYRR Pro Wheeler: .⁦⁦@manuelaschaer⁩ shattered the women’s record today and received 50k ⁦@ajcprr⁩ HUGE congrats!!pic.twitter.com/T0q6Mlf20j. In: @nyrr_prowheeler. 4. Juli 2019, abgerufen am 8. Oktober 2019 (englisch).
  4. Manuela Schär: New national record, new european record and new, wait for it....... WORLD record I think it‘s ok to say that this was a pretty productive day #spzNottwilpic.twitter.com/vUeP2urlyS. In: @manuelaschaer. 18. August 2019, abgerufen am 8. Oktober 2019 (englisch).