Mario Party

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mario Party ist eine Videospiel-Reihe mit den Charakteren der Super-Mario-Reihe, die von Hudson Soft (später Nd Cube) entwickelt und von Nintendo vertrieben wird. Es handelt sich um ein virtuelles Brettspiel, das als Einzelspieler im Story-Modus oder im Party-Modus mit maximal acht Spielern gespielt werden kann. Bei Mario Party e handelt es sich um ein Kartenspiel, das mit dem Nintendo e-Reader genutzt werden kann. Die einzelnen Teile der Reihe erschienen auf dem Nintendo 64, dem Nintendo GameCube, dem Game Boy Advance, dem Nintendo DS, dem Wii, dem Nintendo 3DS sowie für die Wii U.

Spielprinzip[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Party-Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spieler würfeln reihum mit einem sechsseitigen Würfel, der jedoch Zahlen von 1 bis 10 anzeigt, und bewegen ihre Spielfigur entsprechend auf dem Spielfeld. Am Ende einer Runde werden die Spieler anhand der Farbe des Feldes, auf dem sie sich befinden, in Teams eingeteilt. Diese treten dann in einem zufällig ausgewählten Minispiel gegeneinander an.

Die verschiedenen Mario-Party-Spiele enthalten rund 60–80 unterschiedliche Mini-Spiele, die meist Geschicklichkeit voraussetzen, deren Ausgang zum Teil aber auch allein vom Glück abhängt. Innerhalb der Minispiele gilt es Münzen zu gewinnen. Im weiteren Spielverlauf können diese Münzen dann in Sterne eingetauscht werden.

Gewinner einer Sitzung ist, wer am Ende der festgelegten Rundenspielzeit die meisten Sterne und Münzen ergattern konnte, wobei die Sterne bei der Zählung Vorrang haben.

In Mario Party 16 können sich maximal vier Spieler am Spiel beteiligen. In Mario Party 7 ist diese Zahl auf bis zu acht Spieler erhöht worden. Dabei werden die vier Controller auf je zwei Spieler verteilt, die sich somit einen Controller „teilen“. Fehlende Spieler werden durch Computerspieler ergänzt. In Mario Party 8 wird wieder auf maximal vier Spieler gekürzt.

In Mario Party 6 & 7 lassen sich einige Minispiele mit einem dem Spiel zugehörigen Mikrofon steuern. Damit werden Anweisungen an die eigene Figur gegeben, die vom Spiel umgesetzt werden. Mario Party 8 setzt auf die speziellen bewegungssensitiven Controller der Wii. Der Mikrofonmodus entfällt hierbei, auch können nur wieder bis zu vier Spieler gegeneinander antreten. Das Nunchuk (Zusatzcontroller mit 3D-Joystick) wird nur bei einem Minispiel im Extraspiel-Palais angewendet.

Bei Mario Party Advance konnte man nur ein echtes Spielbrett besuchen. Es war eher ein Singleplayer-Spiel. Mario Party DS konnte man erstmals auch mit dem Touchscreen spielen. Zudem war es möglich, mit drei weiteren Spielern zu spielen, wobei nur ein Spieler das Spielmodul besitzen muss. Dieses Prinzip wurde bei Mario Party: Island Tour fortgesetzt.

Bei Mario Party 9 und 10 gibt es ein verändertes Spielsystem, bei dem die Münzen abgeschafft wurden. Stattdessen wird nur noch mit Sternen gespielt, die die Funktion der Münzen aus den vorigen Ablegern übernehmen. Gewinner ist, wer am Ende die meisten Sterne besitzt. Zudem sind in den beiden Spielen alle Spieler in einem gemeinsamen Gefährt unterwegs, das abwechselnd von jedem Spieler gesteuert und so auf dem Spielbrett vorangebracht wird.

Alle Teile der Serie leben davon, dass menschliche Spieler teilnehmen und somit möglichst wenige Figuren durch die Konsole gesteuert werden. Mario Party ist damit eindeutig ein Party-Spiel und weniger für Einzelspieler geeignet.

Minispiel-Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zusätzlich zum Party-Modus hat jedes Mario-Party-Spiel einen Minispiel-Modus, in dem die Minispiele ohne das Brettspiel gespielt werden können. Die Minispiele variieren von Spiel zu Spiel.

Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Party[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Party
Mario Party Logo.jpg
Studio Hudson Soft
Publisher Nintendo
Erstveröffent-
lichung
JapanJapan 18. Dezember 1998
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 8. Februar 1999
EuropaEuropa 9. März 1999
AustralienAustralien 9. März 1999
Plattform Nintendo 64
Spielmodus Einzelspieler,Mehrspieler
Steuerung N64-Controller
Medium N64-Modul
Altersfreigabe
USK ab 0 freigegeben
PEGI ab 3 Jahren empfohlen

Das am 18. Dezember 1998 veröffentlichte Mario Party bildet den ersten Teil der erfolgreichen Mario-Party-Serie. Das Spiel wurde von Hudson Soft hergestellt und von Nintendo veröffentlicht. Mario Party basiert, wie alle Nachfolger, auf einem Brettspiel.

Der Spieler kann zwischen den Charakteren Mario, Luigi, Peach, Yoshi, Wario und Donkey Kong wählen. Jeder Spieler repräsentiert eine bestimmte Farbe. Mario die Farbe Rot, Luigi die Farbe Grün, Peach die Farbe Pink, Yoshi die Farbe Hellgrün, Wario die Farbe Lila und Donkey Kong repräsentiert die Farbe Gelb.[1] Im Spiel muss jeder Spieler würfeln und die gewürfelte Augenzahl dann auf dem Feld voranschreiten. Dieses Spielfeld besteht aus verschieden Einzelfeldern. Ein wichtiges Einzelfeld ist beispielsweise das blaue Feld, steht der Spieler auf diesem, so erhält er drei Münzen, steht er auf einen roten Feld verliert er drei Münzen. Das Ereignisfeld hat verschiedene Effekte, die dem Spieler helfen, aber auch schaden können. Ein weiteres wichtiges Feld ist das Bowser-Feld, hier spielt der Spieler ein Roulette mit Bowser. Hat jeder Spieler einmal gewürfelt, startet ein Minispiel, für dessen Gewinn der Spieler Münzen erhält. Das Hauptziel besteht aber darin, Sterne zu sammeln. Am Schluss gewinnt der Spieler, der die meisten Sterne vorweisen kann, haben zwei Spieler die gleiche Anzahl an Sternen, zählen die gesammelten Münzen.

Neben diesem Hauptspielmodus kann der Spieler nebenbei auch die kleine Pilzstadt erkunden. Dort kann man sich sämtliche Musikstücke des Spiels sowie die Soundeffekte der einzelnen Charaktere anhören oder alle freigeschalteten Minispiele spielen. Die Sterne, Münzen und Items des Spielers werden in der Pilzbank gelagert. Items, welche später Vorteil im Spiel bringen können, können im Pilzladen erworben werden.

Mario Party 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Party 2 wurde am 17. Dezember 1999 von Nintendo als Nachfolger von Mario Party für den Nintendo 64 veröffentlicht. Hergestellt wurde es, wie der Vorgänger, von Hudson Soft.

Das Gameplay von Mario Party 2 ähnelt größtenteils dem von Mario Party. Gespielt wird wieder auf einem Spielbrett, auf dem verschiedene Felder vorzufinden sind, die dem Spieler Münzen hinzufügen bzw. abziehen oder eine bestimmte Aktion hervorrufen. Am Ende jeder Runde treten die vier Kontrahenten in einem Mini-Spiel an, um neue Münzen zu gewinnen. Auch in Mario Party 2 müssen wieder Sterne gesammelt werden.

Mario Party 2 enthält aber auch einige Neuerungen. Den Spielfeldern werden bestimmte Themen zugeteilt, ein Piraten-Land, ein Western-Land, ein Space-Land, ein Mystery-Land, ein Horror-Land und ein Bowser-Land sind spielbar. Die Outfits der Spieler unterscheiden sich optisch in jedem der Länder. Auch die Fähigkeit, Items mit sich zu tragen, ist neu. Im ersten Teil bewirkten die Items lediglich Gameplay-Effekte, im zweiten Teil der Serie, können nun Gegenstände in einem Inventar aufbewahrt werden und nach Bedarf eingesetzt werden.

Seit 24. Dezember 2010 kann Mario Party 2 auch in der Virtual Console der Nintendo Wii erworben werden.

Mario Party 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Party 3
Mario Party 3 Logo.jpg
Studio Hudson Soft
Publisher Nintendo
Erstveröffent-
lichung
JapanJapan 7. Dezember 2000
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 7. Mai 2001
EuropaEuropa 16. November 2001
Plattform Nintendo 64
Spielmodus Einzelspieler,Mehrspieler
Steuerung N64-Controller
Medium N64-Modul
Altersfreigabe
USK ab 0 freigegeben
PEGI ab 3 Jahren empfohlen

Das am 7. Dezember 2000 erschienene Mario Party 3 ist das letzte Spiel der Mario-Party-Reihe auf dem Nintendo 64.

In Mario Party 3 werden zwei neue Charaktere eingeführt: Prinzessin Daisy von Sarasaland und Warios Bruder Waluigi.

Das Gameplay unterscheidet sich größtenteils nicht von den Vorgängern, allerdings wurden einige Neuerungen eingeführt, wie die sogenannten Duell-Bretter. Hier wird ein Eins gegen Eins-Spiel gespielt, das sich von den herkömmlichen Gruppenbrettern etwas unterscheidet. Die elementare Aufgabe ist hier nämlich, dem gegnerischen Spieler fünf Herzpunkte durch Angriffe zu nehmen, um zu gewinnen. Die jeweiligen Spieler können sich vor Angriffen schützen oder selbst Angriffe ausführen.

Die 70 Minispiele von Mario Party 3 wurden komplett neu gestaltet und können wieder in 1 gegen 3- , 2 gegen 2- oder Jeder gegen Jeden-Modi gespielt werden.

Mario Party 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Party 4 erschien am 21. Oktober 2002. Damit war es das erste Spiel der Mario-Party-Reihe, welche auf dem Nintendo GameCube erschien.

Das Gameplay von Mario Party 4 ist mit dem der Vorgänger wieder fast identisch. Neben dem eigentlichen Story-Modus kann man in Mario Party 4 aber auch Extra-Minispiele spielen. Diese Solo-Minispiele laufen größtenteils wie die normalen Minispiele ab, mit dem Unterschied, dass bei diesen Solo-Minispielen der Schwierigkeitsgrad teilweise verschärft wurde und dass man hier nicht gegen Gegner spielt, sondern nach dem Highscoreprinzip spielt. Neben diesen Extra-Minispielen bietet Mario Party 4 noch einige Neuerungen, wie, dass man Geschenke, die man im Story-Modus erhält, in einem kleinen Haus des Charakters sammeln und als Möbel aufstellen kann.

Mario Party 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Party 5 wurde am 10. November 2003 veröffentlicht.

Das Gameplay unterscheidet sich kaum von dem von Mario Party 4. Allerdings ist Donkey Kong ab Mario Party 5 kein spielbarer Charakter mehr. Die Items werden durch Kapseln ersetzt, die entweder selbst verwendet, oder auf andere Spielfelder geworfen werden können. In Mario Party 5 wurde der Super-Duell-Modus eingeführt, in dem der Spieler Fahrzeuge montiert und dann steuert. Diverse Teile können separat gekauft und dann montiert werden. Mit diesen Fahrzeugen kann man dann gegen eine KI oder andere Spieler in verschiedenen Turnieren, wie beispielsweise Capture the Flag, antreten.

Mario Party 6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Party 6
Mario Party 6 Logo.jpg
Studio Hudson Soft
Publisher Nintendo
Erstveröffent-
lichung
JapanJapan 18. November 2004
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 6. Dezember 2004
EuropaEuropa 18. März 2005
AustralienAustralien 15. September 2005
Plattform Nintendo GameCube
Spielmodus Einzelspieler,Mehrspieler
Steuerung GameCube Controller
Medium GameCube Disc
Altersfreigabe
USK ab 0 freigegeben
PEGI ab 3 Jahren empfohlen

Das sechste Spiel der Mario-Party-Reihe, Mario Party 6 wurde am 18. November 2004 veröffentlicht.

Neu an Mario Party 6 war die Funktion, mit dem GameCube-Mikrofon Anweisungen an die jeweiligen Charaktere zu geben. Dies soll den Spielspaß zusätzlich erhöhen. Auch ein Tag-und-Nacht-Wechsel auf den Spielbrettern wurde in Mario Party 6 eingeführt.

Mario Party 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Party 7 erschien am 7. November 2005.

Wie in Mario Party 6 kann man auch in Mario Party 7 Anweisungen durch das GameCube-Mikrofon geben, welches in Mario Party 7 standardmäßig mitgeliefert wurde. Mario Party 7 kann von bis zu acht Spielern gespielt werden. 86 Minispiele sind in Mario Party 7 enthalten, zehn von diesen sind mit dem GameCube-Mikrofon spielbar.

Mario Party 8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Party 8 wurde am 29. Mai 2007, als erstes Spiel der Mario-Party-Reihe auf der Nintendo Wii veröffentlicht. Dadurch zählen bei Mario Party 8 auch die Bewegungen der Spieler, da man die Minispiele nun mit der Wiimote spielt. Außerdem können Miis als Charaktere eingesetzt werden.

Mario Party 9[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Party 9 wurde am 7. Juni 2011 auf der angekündigt. Es erschien am 2. März 2012 für die Wii. Entwickelt wurde es von NdCube. Mario Party 9 unterscheidet sich dadurch von seinen Vorgänger, dass sich die Spieler nicht mehr einzeln über das Spielbrett bewegen, sondern alle Spielfiguren mit demselben Fahrzeug unterwegs sind, welches abwechselnd von den Spielern gesteuert wird. Beim Beginn des Party-Modus lässt sich nunmehr nicht auswählen, über wie viele Runden die Partie andauern soll, stattdessen endet das Spiel erst, sobald das Ziel der weitgehend linear gestalteten Strecke erreicht und das Bossgegner-Minispiel, ein weiteres Novum des Ablegers, abgeschlossen ist. Des Weiteren wurde das Währungssystem der früheren Teile abgeschafft: in Mario Party 9 beschränken sich die Spieler darauf, Ministerne, die sie sich durch Minispiele und besondere Spielfeldereignisse verdienen können, einzusammeln. Es gewinnt der Spieler, der am Ende der Partie im Besitz der meisten Ministerne ist.

Mario Party 10[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Party 10 wurde am 10. Juni 2014 auf der angekündigt und ist am 20. März 2015 für die Wii U erschienen.[2] Bis zu fünf Spieler können an einer Konsole spielen, wobei der Gamepad-Spieler die Rolle von Bowser übernimmt. Donkey Kong ist jetzt wieder spielbar. Unter anderem ist speziell für dieses Spiel eine Amiibo-Reihe erschienen. Mit diesen kann man auf einem, extra für die Amiibo erstellten, Spielbrett spielen. Jedes Amiibo ersetzt einen Teil des Spielbretts, mit einem, spezifisch zum Charakter passenden neuen. Darüber hinaus würfelt man mit den Amiibo, indem man diesen auf das Lesegerät stellt.[3] Die Amiibo-Reihe besteht aus Mario, Luigi, Yoshi, Peach, Bowser und Toad. Nur in den USA, Kanada, Australien und Neuseeland ist der Mario-Amiibo in den Farben Silber und Gold veröffentlicht worden.[4]

Handheld-Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die spielbaren Mario-Figuren des ersten und zweiten Teil sind Mario, Luigi, Peach, Yoshi, Wario und Donkey Kong. Im dritten Teil kamen zusätzliche Figuren hinzu, und zwar Prinzessin Daisy und der Luigi-Gegenpart Waluigi aus dem Spiel Mario Tennis, beide sind aber nicht im Story-Modus spielbar. Im vierten Teil kamen einige Neuzugänge und zwar Koopa, Toad, Boo, Koopa Kid, Shy Guy und Bowser, allerdings sind diese Charaktere nur in Beach Volley Folley spielbar. In Teil 5 wurde Donkey Kong zum Teil aus dem Satz genommen, d.h. er ist nur für ein bestimmen Modus spielbar. Und auch wieder Toad, Boo und Koopa Kid sind im fünften Teil mit bei der Party, aber sind auch nur für ein bestimmten Modus spielbar. In Mario Party 6 wurde Toadette hinzugefügt und sie ist auch die Einzige, die man freispielen muss, dafür wurde Donkey Kong raus genommen und diesmal sind alle Charaktere für alle Modi spielbar. Im ersten Spin-off Mario Party Spiel, gibt es nur Mario, Yoshi, Luigi und Peach als spielbare Charaktere. In Mario Party 7 fügte man die Figuren Birdo und Knochentrocken hinzu, beide sind freischaltbar und Toad, Boo, Daisy, Wario, Toadette und Waluigi sind wieder dabei. In Mario Party 8 kann man die Figuren Hammer-Bruder und Blooper freischalten, zusätzlich kam noch der Mii dazu, ist allerdings nur im Party-Modus spielbar. Nach den achten Teil kam ein weiteres Spin-off Spiel, und es gibt nur 8 spielbare Charaktere und zwar Mario, Waluigi, Luigi, Daisy, Peach, Wario, Yoshi und Toad. In Mario Party 9 kommen auch diese acht Charaktere vor mit wieder am Start Koopa, Birdo und Shy Guy. Auch Kamek wurde eingeführt. Die letzten zwei Charaktere muss man vorher freispielen und sind nur im Spezial-Duell-Modus spielbar. Als nächstes kam das dritte Spin-off Spiel mit den Titel Mario Party: Island Tour. Neun Charaktere sind am Anfang gleich verfügbar und zwar Luigi, Mario, Peach, Daisy, Wario, Waluigi, Yoshi, Toad und wieder mit dabei der Boo. Und es gibt einen neuen Charakter und zwar ist es Bowser Jr., den man erstmals freigeschalten muss. In Mario Party 10 wurde Donkey Kong, Toadette und Bowser wieder eingefügt, und nur Bowser ist im Bowser-Party und im Amiibo-Party spielbar, alle anderen sind im allen Modi verfügbar. Und auch im zehnten Teil kommen neue Charaktere dazu. Die neuen Charaktere heißen Rosalina und Spike. Toadette , sowie Spike müssen freigespielt werden. Nach den zehnten Teil kommt noch ein viertes Spin-off Spiel mit den Titel Mario Party: Star Rush. Es gibt nur 12 Charakteren, davon sind 4 freischaltbar. Die acht die gleich zur Verfügung stehen heißen: Mario, Luigi, Peach, Daisy, Wario, Yoshi, Waluigi und Toad. Die vier Charakteren die man freispielen muss heißen: Rosalina, Donkey Kong, Toadette und den Neuling Diddy Kong. In den Modus Vor und zurück ist nur Toadette nicht spielbar.

Liste der Charaktere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Liste enthält eine Übersicht, welche Charaktere bei welchem Mario-Party-Spiel spielbar sind und welche nicht.

Charakter Mario Party
1
Mario Party
2
Mario Party
3
Mario Party
4
Mario Party
5
Mario Party
6
Mario Party
Advance
Mario Party
7
Mario Party
8
Mario Party
DS
Mario Party
9
Mario Party:
Island Tour
Mario Party
10
Mario Party:
Star Rush
Insgesamt
Birdo Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja6 Ja Nein Ja Nein Nein Nein 3
Blooper Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja6 Nein Nein Nein Nein Nein 1
Boo Nein Nein Nein Ja1 Ja3 Ja Nein Ja Ja Nein Nein Ja Nein Nein 6
Bowser Nein Nein Nein Ja1 Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja4 Nein 2
Bowser Jr. Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja6 Nein Nein 1
Daisy Nein Nein Ja10 Ja Ja Ja Nein Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja7 11
Diddy Kong Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja6 7 1
Donkey Kong Ja Ja Ja Ja Ja2 Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja Ja6 7 7
Hammer-Bruder Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja6 Nein Nein Nein Nein Nein 1
Kamek Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja3 6 Nein Nein Nein 1
Knochentrocken Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja6 Ja Nein Nein Nein Nein Nein 2
Koopa Kid Nein Nein Nein Ja1 Ja3 Ja Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein 3
Koopa Troopa Nein Nein Nein Ja1 Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja Nein Nein Nein 2
Luigi Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja7 14
Mario Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja7 14
Mii Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja5 Nein Nein Nein Nein Nein 1
Peach Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja7 14
Rosalina Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja Ja6 7 2
Shy Guy Nein Nein Nein Ja1 Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja3 6 Nein Nein Nein 2
Spike Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja6 Nein 1
Toad Nein Nein Nein Ja1 Ja3 Ja Nein Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja8 10
Toadette Nein Nein Nein Nein Nein Ja6 Nein Ja Ja Nein Nein Nein Ja6 Ja6 7 9 5
Waluigi Nein Nein Ja10 Ja Ja Ja Nein Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja7 11
Wario Ja Ja Ja Ja Ja Ja Nein Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja7 13
Yoshi Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja7 14
Charaktere 6 6 8 14 11 11 4 12 15 8 11 10 13 12
1 Charakter ist nur in Beach Volley Folley spielbar.
2 Charakter ist nur im Extra-Modus spielbar.
3 Charakter ist nur im Spezial-Duell-Modus spielbar.
4 Bowser-Party und Amiibo-Party spielbar.
5 Charakter ist nur im Party-Modus spielbar.
6 Charakter muss freigespielt werden.
7 In Toad-Tour erst spielbar, wenn man ihn/sie im Spiel als Partner gewonnen hat.
8 In Toad-Tour ist der normale Toad (Spieler 1) und in den Farben blau (Spieler 2/CPU), grün (Spieler 3/CPU) und gelb (Spieler 4/CPU) spielbar.
9 Ist in den Modus "Vor und zurück" nicht spielbar.
10 Ist nicht im Story-Modus spielbar.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkaufszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkaufszahlen (weltweit) in Millionen Einheiten

Titel USA Japan Europa Rest Gesamt
Mario Party[5] 1,25 0,87 0,53 0,05 2,70
Mario Party 2[5] 1,28 1,08 0,14 0,01 2,50
Mario Party 3[5] 0,72 1,01 0,16 0,02 1,91
Mario Party 4[5] 1,13 0,92 0,36 0,07 2,47
Mario Party 5[5] 0,97 0,73 0,33 0,06 2,08
Mario Party 6[5] 0,90 0,60 0,11 0,05 1,65
Mario Party 7[5] 0,95 0,46 0,11 0,04 1,57
Mario Party 8[5] 3,79 1,58 2,26 0,72 8,35
Mario Party 9[5] 1,13 0,76 1,10 0,23 3,22
Mario Party 10[5] 0,64 0,20 0,41 0,10 1,36
Mario Party Advance[5] 0,50 0,28 0,19 0,02 0,98
Mario Party DS[5] 4,44 1,98 1,86 0,69 8,98
Mario Party: Island Tour[5] 0,57 0,53 0,47 0,10 1,67

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie erhielt überwiegend gute Kritiken.

„Mario Party ist eigentlich das perfekte Partyspiel für zwischendurch, wenn gerade mal ein paar Freunde da sind. Es bietet viel Spielspaß über lange Zeit und die Minispiele sind schön abwechslungsreich, vorausgesetzt man kennt noch nicht alle in- und auswendig. Dennoch gibt es etwas, das man dem Spiel negativ ankreiden kann: Soviel Spaß die Minispiele auch machen, sie verlocken nur so dazu, den N64-Controller bis an seine Grenzen zu treiben. [...] Sieht man von diesem Manko ab - [...] - ist Mario Party eines der besten Multiplayerspiele, die Nintendo zu bieten hat - Auch allein macht es viel Spaß, aber schließlich steht das "Party" in Mario Party ja nicht für "allein".“

Toad Town.de [8]

„Mit Freunden hui, alleine pfui! Was mit Freunden ein unterhaltsames Spiel ist, gerät alleine zum langweiligen Würfelspiel. Mehr Abwechslung wäre gut gewesen.“

spieletipps.de [9]

„Mario Party DS bietet grundsolide Unterhaltung, die sich jedoch in erster Linie an Kinder und Jugendliche richtet. Denen wird dann aber kindgerechter Spielspaß geboten. Erwachsene finden vor allem an den Mehrspielerpartien gefallen. Zusammen mit dem großen Spielumfang und der gelungenen Präsentation ergibt das ein durchweg „gutes“ Spiel.“

computer bild.de [10]

„Mario Party 8 ist ein Spiel für jung und alt. Es macht einfach süchtig. Die Parcours sind abwechslungsreich. [...] [Für] eines ist auf jeden Fall gesorgt: „Gute Laune und lustige Abende mit Mario Party 8“.“

spieletest.at [11]

Wertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

gamezone.de [12] spieletipps.de [13] 4Players.de [14] Metacritic [15] Gameswelt.at [16]
Mario Party 8.5 84 k.A. 79 k.A.
Mario Party 2 8.1 58 k.A. k.A. k.A.
Mario Party 3 7.8 86 k.A. 74 k.A.
Mario Party 4 7.5 79 87 % 70 73 %
Mario Party 5 7.5 82 84 % 69 81 %
Mario Party 6 8.6 78 k.A. 71 78 %
Mario Party 7 7.5 75 65 % 64 77 %
Mario Party 8 7.2 74 75 % 62 75 %
Mario Party 9 k.A. 82 78 % 73 84 %
Mario Party 10 k.A. 62 65 % 66 7.5
Mario Party DS 8.4 76 81 % 72 79 %
Mario Party: Island Tour 7 85 72 % 57 7.0

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spielbare Charaktere. In: MarioWiki. Abgerufen am 15. Januar 2016.
  2. E3: Mario Party 10 angekündigt. 10. Juni 2014, abgerufen am 15. Januar 2016.
  3. http://ukonio.de/mario-party-10-wii-u-amiibo-nintendo-test-53254/
  4. https://www.nintendo.de/amiibo-/-ber-amiibo/-ber-amiibo-932316.html
  5. a b c d e f g h i j k l m n Game Database. In: vgchartz.com. Abgerufen am 15. Januar 2016.
  6. Nintendo Direct Presentation - 13.11.2013. Nintendo, 13. November 2013, abgerufen am 1. Januar 2014 (englisch).
  7. https://www.nintendo.de/Spiele/Nintendo-3DS/Mario-Party-Star-Rush-1114009.html
  8. Mario-Party-Review, auf toadtown.de
  9. Test Mario Party 8. In: Spieletipps. 8. Oktober 2007, abgerufen am 15. Januar 2016.
  10. Mario Party DS. In: Computer Bild. 25. Oktober 2007, abgerufen am 15. Januar 2016. Mario Party DS Spieletest, auf computerbild.de
  11. Mario Party 8. In: Spieletest.at. 9. August 2007, abgerufen am 15. Januar 2016.
  12. Mario Party. In: GameZone.de. Abgerufen am 15. Januar 2016.
  13. Suchergebnisse "Mario Party". In: Spieletipps.de. Abgerufen am 15. Januar 2016.
  14. Mario Party. In: 4players.de. Abgerufen am 15. Januar 2016.
  15. Mario Party. In: metacritic.com. Abgerufen am 15. Januar 2016.
  16. Mario Party. In: Gameswelt.at. Abgerufen am 15. Januar 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]