Marvel’s Guardians of the Galaxy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marvel’s Guardians of the Galaxy
Entwickler Eidos-Montréal
Publisher Square Enix Europe
Leitende Entwickler Jean-François Dugas (Director)
Olivier Proulx (Producer)
Maria DeMarle (Narrative Director)
Komponist Richard Jacques
Veröffentlichung 26. Oktober 2021
Plattform Nintendo Switch, PlayStation 4, PlayStation 5, Windows, Xbox One, Xbox Series
Spiel-Engine Dawn Engine
Genre Action-Adventure
Spielmodus Einzelspieler
Medium Blu-ray Disc, Ultra HD Blu-ray, Download (Microsoft Store, Nintendo eShop, PlayStation Store, Steam)
Sprache Deutsch, Englisch, Französisch und weitere
Altersfreigabe
USK
USK ab 12 freigegeben
PEGI
PEGI ab 16 Jahren empfohlen

Marvel’s Guardians of the Galaxy ist ein Action-Adventure-Videospiel, das von Eidos-Montréal entwickelt und von Square Enix Europe veröffentlicht wurde. Es ist am 26. Oktober 2021 für die PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series und für Windows erschienen. Für die Nintendo Switch erschien am selben Tag eine Cloud-Version. Das Spiel basiert auf den Guardians of the Galaxy, einem von Marvel Comics erschaffenen fiktiven Superhelden-Team.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Handlung von Marvel’s Guardians of the Galaxy spielt einige Jahre nach einem massiven interstellaren Krieg, der seine Spuren in der gesamten Galaxie hinterlassen hat. Zu denen, welche diese Situation ausnutzen wollen, um Geld zu verdienen, gehören die Guardians of the Galaxy, eine Söldnergruppe bestehend aus dem Anführer Star-Lord, der Attentäterin Gamora, dem Waffenspezialisten und Erfinder Rocket Raccoon und dessen Partner Groot sowie dem legendären Krieger Drax der Zerstörer. Weil die Guardians of the Galaxy kein Geld mehr haben, wollen sie die wohlhabende Bestiensammlerin Lady Hellbender betrügen. Dieser Versuch setzt aber eine Reihe katastrophaler Ereignisse in Gang, die den Frieden im Universum bedrohen.[1]

Spielprinzip[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Marvel’s Guardians of the Galaxy steuert der Spieler Star-Lord aus einer Third-Person-Perspektive. Der Spieler kann Star-Lords Waffen verwenden, um Feinde zu besiegen, oder mit seinen Jetboots durch die Luft fliegen. Die anderen Mitglieder der Guardians of the Galaxy sind nicht direkt spielbar und sind Nicht-Spieler-Charaktere, die den Spieler im Kampf unterstützen und denen der Spieler Befehle erteilen kann. Jedes Mitglied des Teams hat seine eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten, die der Spieler durch passende Befehle kombinieren kann, um mehr Schaden auszuteilen.[2] Während der Spieler gegen Feinde kämpft, füllt sich eine Leiste auf. Bei voller Leiste kann der Spieler ein „Huddle“ auslösen, eine Teambesprechung, die das Kampfgeschehen pausiert. Der Spieler muss für eine Motivationsrede Dialogoptionen auswählen. Eine gute Rede erhöht die Fähigkeiten und Fertigkeiten aller Mitglieder der Guardians of the Galaxy, während eine schlechte Rede nur Star-Lords erhöht.[1]

An mehreren Stellen des Spiels kann der Spieler über Dialogoptionen wichtige Entscheidungen treffen, die sich auf die Beziehungen unter den Guardians of the Galaxy oder die Belohnungen bestimmter Missionen auswirken. Die gefällten Entscheidungen werden von Star-Lord und seinen Teamkollegen in Verlauf des Spiels mehrmals referenziert. Trotz der Dialogbäume bleibt die Haupthandlung des Spiels die gleiche und auch das Ende des Spiels wird nicht von den Dialogoptionen beeinflusst.[3]

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marvel’s Guardians of the Galaxy wurde von Eidos-Montréal entwickelt, die PC-Version wurde in Zusammenarbeit mit d3t entwickelt.[4] Eidos-Montréal hat Star-Lord als Hauptcharakter des Spiels ausgewählt, da sich dem Entwicklerteam zufolge der Spieler sich mit ihm als einzigen Menschen unter den Guardians of the Galaxy am meisten identifizieren könne. Das Team entschied dagegen, einen Mehrspielermodus einzubauen, weil sie die Charaktere und die Beziehungen zwischen ihnen als eines der wichtigsten Bestandteile des Spiels ansahen. Die Guardians of the Galaxy seien eine Gruppe bunter Persönlichkeiten, in der sich die Mitglieder auch gegen Star-Lords Entscheidungen stellen können und somit auch eine besondere Dynamik im Team entstehe. Die ebenfalls von Eidos-Montréal entwickelte Reihe Deus Ex diente als Inspiration für die Dialogbäume und Entscheidungen, die zu verschiedenen Ergebnissen führen können.[5][6] Die in Marvel’s Guardians of the Galaxy verwendete Engine ist die von Eidos-Montréal für Deus Ex: Mankind Divided entwickelte Dawn Engine.[7]

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Januar 2017 gaben Marvel Entertainment und Square Enix eine Kollaboration bekannt, um mehrere Spiele basierend auf verschiedenen Figuren und Gruppen aus dem Marvel-Universum zu entwickeln. Nach einem Spiel zu den Avengers sollte ein Spiel zu den Guardians of the Galaxy das zweite Spiel dieser Partnerschaft sein.[8] Offiziell wurde das Marvel’s Guardians of the Galaxy erst am 13. Juni 2021 auf der Videospielmesse E3 während einer Pressekonferenz vom Publisher Square Enix angekündigt. Dort wurde das Spiel für die PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series und Windows mit dem 26. Oktober 2021 als Veröffentlichungstermin angekündigt.[9] Zwei Tage später wurde wieder auf der E3 während einer Nintendo Direct eine Cloud-Version des Spiels für die Nintendo Switch angekündigt.[10] Am 26. Oktober 2021 erschienen alle Versionen des Spiels.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewertungen
PublikationWertung
PS5SwitchWindowsXbox Series
Destructoid6,5/10[15]k. A.k. A.k. A.
Game Informerk. A.k. A.k. A.8,5/10[16]
GamePro81/100[1]k. A.k. A.81/100[1]
Nintendo Lifek. A.4/10[17]k. A.k. A.
Metawertungen
Metacritic80/100[11]58/100[12]78/100[13]84/100[14]

Marvel’s Guardians of the Galaxy erhielt je nach Plattform gemischte bis positive Wertungen. Nach dem Review-Aggregator Metacritic erhielten die Windows-Version mit 78, die PlayStation-5-Version mit 80 und die Xbox-Series-Version mit 84 von 100 möglichen Punkten hauptsächlich positive Wertungen.[13][11][14] Die Cloud-Version auf der Nintendo Switch erhielt nach Metacritic mit 58 Punkten nur durchschnittliche Wertungen.[12]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marvel’s Guardians of the Galaxy war zu mehreren Auszeichnungen nominiert, von denen es einige gewonnen hat. So wurde es bei den Game Awards 2021 zum Spiel mit der besten Handlung ausgezeichnet.[18] Bei den DICE Awards 2022 wurde das Spiele sowohl zum Spiel mit der besten Handlung als auch zum besten Adventure-Spiel des Jahres ausgezeichnet.[19] Bei den Steam Awards 2021 wurde der Soundtrack des Spiels vom Publikum zum Besten des Jahres ausgezeichnet.[20]

Preisverleihung Kategorie Resultat Datum
The Game Awards 2021 Best Narrative[18] Gewonnen 9. Dezember 2021
Best Score and Music[21] Nominiert
Innovation in Accessibility[21] Nominiert
Best Action/Adventure Game[21] Nominiert
Steam Awards 2021 Best Soundtrack[20] Gewonnen 3. Januar 2022
DICE Awards 2022 Outstanding Achievement in Story[19] Gewonnen 24. Februar 2022
Adventure Game of the Year[19] Gewonnen

Verkaufszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Vereinigten Königreich debütierte Marvel’s Guardians of the Galaxy in seiner ersten Verkaufswoche auf dem zweiten Platz, hinter FIFA 22.[22] Genaue Verkaufszahlen zum Spiel sind nicht bekannt. Jedoch gab Square Enix, das Mutterunternehmen des Publishers Square Enix Europe, im Februar 2022 bekannt, dass Marvel’s Guardians of the Galaxy die Verkaufserwartungen nicht erfüllte.[23]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Eleen Reinke: Marvel’s Guardians of the Galaxy im Test: Endlich wieder ein gutes Superheldenspiel. In: GamePro. 25. Oktober 2021, abgerufen am 4. März 2022.
  2. Tamoor Hussain: Guardians Of The Galaxy Makes Strong First Impression. In: GameSpot. 14. Juni 2021, abgerufen am 4. März 2022 (englisch).
  3. Sam Loveridge: Marvel's Guardians of the Galaxy will have one ending, regardless of the choices you make. In: GamesRadar+. 13. Juni 2021, abgerufen am 4. März 2022 (englisch).
  4. Marcel Kleffmann: Guardians of the Galaxy: Trailer stellt die PC-Version vor. In: 4Players. 30. September 2021, abgerufen am 4. März 2022.
  5. Aaron Souppouris: ‘Guardians of the Galaxy’ is more 'Deus Ex' than 'Avengers'. In: Engadget. 13. Juni 2021, abgerufen am 4. März 2022 (englisch).
  6. Matt Purslow: Why Guardians of the Galaxy Is Not a Multiplayer Game. In: IGN. 13. Juni 2021, abgerufen am 4. März 2022 (englisch).
  7. Vlad Mazanko: Eidos Confirms Guardians Of The Galaxy And Avengers Use Different Engines. In: The Gamer. 27. September 2021, abgerufen am 4. März 2022 (englisch).
  8. Tom Phillips: Don't expect another big Deus Ex game anytime soon. In: Eurogamer. 30. Januar 2017, abgerufen am 3. März 2022 (englisch).
  9. Brian Shea: Marvel's Guardians Of The Galaxy Looks Like A Cosmic Blast, Release Date Set For October. In: Game Informer. 13. Juni 2021, abgerufen am 3. März 2022 (englisch).
  10. Thomas Whitehead: Marvel's Guardians Of The Galaxy: Cloud Version Confirmed For Switch. In: Nintendo Life. 15. Juni 2021, abgerufen am 3. März 2022 (englisch).
  11. a b Marvel's Guardians of the Galaxy for PlayStation 5 Reviews. In: Metacritic. Abgerufen am 2. März 2022 (englisch).
  12. a b Marvel's Guardians of the Galaxy for Switch Reviews. In: Metacritic. Abgerufen am 2. März 2022 (englisch).
  13. a b Marvel's Guardians of the Galaxy for PC Reviews. In: Metacritic. Abgerufen am 2. März 2022 (englisch).
  14. a b Marvel's Guardians of the Galaxy for Xbox Series X Reviews. In: Metacritic. Abgerufen am 2. März 2022 (englisch).
  15. Chris Carter: Review: Marvel’s Guardians of the Galaxy. In: Destructoid. 30. Oktober 2021, abgerufen am 5. März 2022 (englisch).
  16. Andrew Reiner: Marvel's Guardians of the Galaxy Review. In: Game Informer. 25. Oktober 2021, abgerufen am 5. März 2022 (englisch).
  17. PJ O’Reilly: Marvel's Guardians of the Galaxy: Cloud Version Review (Switch eShop). In: Nintendo Life. 29. Oktober 2021, abgerufen am 5. März 2022 (englisch).
  18. a b The Game Awards 2021 Gewinner: It Takes Two ist Spiel des Jahres. In: GamesWirtschaft. 10. Dezember 2021, abgerufen am 10. März 2022.
  19. a b c Adam Bankhurst: DICE Awards 2022 Winners: The Full List. In: IGN. 25. Februar 2022, abgerufen am 10. März 2022 (englisch).
  20. a b André Linken: Steam Awards 2021: Alle Gewinner in der Übersicht. In: PC Games. 4. Januar 2022, abgerufen am 10. März 2022.
  21. a b c Owen S. Good: The Game Awards 2021: Everything you need to know. In: Polygon. 8. Dezember 2021, abgerufen am 10. März 2022 (englisch).
  22. Christopher Dring: Guardians of the Galaxy and Mario Party can't defeat FIFA. In: gamesindustry.biz. 1. November 2021, abgerufen am 4. März 2022 (englisch).
  23. Graham Smith: Guardians Of The Galaxy didn't meet Square Enix's sales expectations. In: Rock, Paper, Shotgun. 22. Februar 2022, abgerufen am 2. März 2022 (englisch).