Matti Breschel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Matti Breschel Straßenradsport
Matti Breschel (2014)
Matti Breschel (2014)
Zur Person
Geburtsdatum 31. August 1984
Nation DanemarkDänemark Dänemark
Disziplin Straße
Karriereende 2019
Wichtigste Erfolge
Silber Weltmeisterschaft – Straßenrennen 2010
Bronze Weltmeisterschaft – Straßenrennen 2008
eine Etappe Vuelta a España 2008
Gesamtwertung Luxemburg-Rundfahrt 2014
Letzte Aktualisierung: 7. November 2019

Matti Breschel (* 31. August 1984 in Ballerup) ist ein ehemaliger dänischer Radrennfahrer.

Radsportlaufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Breschel 2004 bei den dänischen Straßenmeisterschaften der Elite den dritten Platz belegte und Sechster im U23-Straßenrennen der Weltmeisterschaften 2004 in Verona wurde, erhielt er beim UCI ProTeam CSC seinen ersten Vertrag bei einem internationalen Radsportteam.

Im Verlauf seiner Karriere gewann Breschel vornehmlich im Sprint mehrere internationaler Rennen, darunter den Massensprint der Schlussetappe der Vuelta a España 2008. Bei den Weltmeisterschaften 2008 im italienischen Varese wurde er Dritter hinter dem Solosieger Alessandro Ballan und Damiano Cunego, der vor ihm den Sprint der Verfolger gewann. 2009 wurde er dänischer Meister im Straßenrennen. Zu Saisonbeginn 2010 gewann er den Halbklassiker Dwars door Vlaanderen. Bei den Weltmeisterschaften 2010 gewann er die Silbermedaille hinter Thor Hushovd, der vor Breschel den Sprint des Vorderfelds gewann. Bei der Luxemburg-Rundfahrt 2014 gelang ihm der bisher einzige Gesamtwertungssieg bei einem internationalen Etappenrennen.

Mit Ablauf der Saison 2019 beendete Breschel seine Laufbahn als Radrennfahrer.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Dezember 2010 wurde Matti Breschel in Dänemark zum „Radsportler des Jahres“ gewählt.[2]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Matti Breschel zog im Alter von 17 Jahren von Zuhause aus, um in New York als Model zu arbeiten.[3]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007
2008
2009
2010
2012
2013
2014
2015

Grand-Tour-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019
Pink jersey Giro d’Italia 120 - - - - - DNF - - - - - DNF
Yellow jersey Tour de France - - - 139 - - - - - DNF - - -
red jersey Vuelta a España - 48 68 - DNF 159 - - - - - - -

Legende: DNF: did not finish, Rundfahrt aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daniel Ostanek: 10 of the biggest names who will retire in 2019. In: cyclingnews.com. 7. November 2019, abgerufen am 7. November 2019 (englisch).
  2. Breschel zu Dänemarks Radsportler des Jahres gewählt. In: radsport-news.com, 22. Dezember 2010
  3. The peloton’s next top model. In: cyclingnews.com, 17. Mai 2007 (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Matti Breschel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien