UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2008

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2008

Die 75. UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2008 fanden vom 23. bis 28. September im italienischen Varese statt. Im Jahre 1951 wurden an gleicher Stätte schon einmal die UCI-Straßen-WM ausgetragen.

Es wurden insgesamt sechs Entscheidungen in den Disziplinen Einzelzeitfahren und Straßenrennen sowie in den Klassen Frauen-Elite, Männer-Elite und Männer U23 ausgefahren.

Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenrennen (28. September)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Alessandro Ballan ItalienItalien ITA 6:37:30 h
2 Damiano Cunego ItalienItalien ITA +0:04 min
3 Matti Breschel DanemarkDänemark DEN gl. Zeit
4 Davide Rebellin ItalienItalien ITA gl. Zeit
5 Andrij Hrywko UkraineUkraine UKR gl. Zeit
6 Joaquim Rodríguez SpanienSpanien ESP gl. Zeit
7 Fabian Wegmann DeutschlandDeutschland GER gl. Zeit
8 Christian Pfannberger OsterreichÖsterreich AUT gl. Zeit
9 Nick Nuyens BelgienBelgien BEL gl. Zeit
10 Robert Gesink NiederlandeNiederlande NED gl. Zeit


Einzelzeitfahren (25. September)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Bert Grabsch DeutschlandDeutschland GER 52:01,60 min
2 Svein Tuft KanadaKanada CAN 52:44,39 min
3 David Zabriskie Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 52:53,87 min
4 Levi Leipheimer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 53:07,02 min
5 Gustav Erik Larsson SchwedenSchweden SWE 53:07,44 min
6 Stijn Devolder BelgienBelgien BEL 53:17,01 min
7 Tony Martin DeutschlandDeutschland GER 53:17,86 min
8 Janez Brajkovič SlowenienSlowenien SLO 53:26,76 min
9 David Millar Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 53:26,86 min
10 Sylvain Chavanel FrankreichFrankreich FRA 53:27,42 min


Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenrennen (27. September)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit
1 Nicole Cooke Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 3:42:11 h
2 Marianne Vos NiederlandeNiederlande NED gl. Zeit
3 Judith Arndt DeutschlandDeutschland GER gl. Zeit
4 Emma Johansson SchwedenSchweden SWE + 0:05 min
5 Trixi Worrack DeutschlandDeutschland GER + 0:11 min
6 Diana Žiliūtė LitauenLitauen LIT + 1:47 min
7 Marta Vilajosana SpanienSpanien ESP gl. Zeit
8 Joanne Kiesanowski NeuseelandNeuseeland NZL gl. Zeit
9 Alex Wrubleski KanadaKanada CAN gl. Zeit
10 Julija Martissowa RusslandRussland RUS gl. Zeit


Einzelzeitfahren (24. September)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit
1 Amber Neben Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 33:51,35 min
2 Christiane Soeder OsterreichÖsterreich AUT 33:58,91 min
3 Judith Arndt DeutschlandDeutschland GER 34:13,12 min
4 Tatjana Antoschina RusslandRussland RUS 34:14,74 min
5 Kristin Armstrong Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 34:16,62 min
6 Karin Thürig SchweizSchweiz SUI 34:21,34 min
7 Susanne Ljungskog SchwedenSchweden SWE 34:48,73 min
8 Emma Pooley Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 34:48,87 min
9 Charlotte Becker DeutschlandDeutschland GER 34:54,67 min
10 Linda Villumsen DanemarkDänemark DEN 34:56,78 min


Männer U23[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenrennen (26. September)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Fabio Duarte KolumbienKolumbien COL 4:17:02 h
2 Simone Ponzi ItalienItalien ITA gl. Zeit
3 John Degenkolb DeutschlandDeutschland GER gl. Zeit
4 Ben Swift Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR gl. Zeit
5 Rui Costa PortugalPortugal POR gl. Zeit
6 Cyril Gautier FrankreichFrankreich FRA gl. Zeit
7 Jegor Silin RusslandRussland RUS gl. Zeit
8 Daniel Oss ItalienItalien ITA +0:05 min
9 Dennis van Winden NiederlandeNiederlande NED +0:07 min
10 Damiano Caruso ItalienItalien ITA +0:12 min


Einzelzeitfahren (23. September)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Adriano Malori ItalienItalien ITA 41:35,98 min
2 Patrick Gretsch DeutschlandDeutschland GER 42:25,65 min
3 Cameron Meyer AustralienAustralien AUS 42:40,34 min
4 Marcel Wyss SchweizSchweiz SUI 42:47,54 min
5 Stefano Borchi ItalienItalien ITA 42:59,00 min
6 Peter Stetina Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 43:00,59 min
7 Kristjan Koren SlowenienSlowenien SLO 43:00,81 min
8 Rui Costa PortugalPortugal POR 43:02,81 min
9 Andreas Henig DeutschlandDeutschland GER 43:08,69 min
10 Artjom Owetschkin RusslandRussland RUS 43:13,49 min


Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 ItalienItalien Italien 2 2 4
2 DeutschlandDeutschland Deutschland 1 1 3 5
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1 2
4 KolumbienKolumbien Kolumbien 1 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1 1
6 OsterreichÖsterreich Österreich 1 1
KanadaKanada Kanada 1 1
NiederlandeNiederlande Niederlande 1 1
9 AustralienAustralien Australien 1 1
DanemarkDänemark Dänemark 1 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]