Melnyzja-Podilska

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Melnyzja-Podilska
Мельниця-Подільська
Wappen von Melnyzja-Podilska
Melnyzja-Podilska (Ukraine)
Melnyzja-Podilska
Melnyzja-Podilska
Basisdaten
Oblast: Oblast Ternopil
Rajon: Rajon Borschtschiw
Höhe: 256 m
Fläche: 10,20 km²
Einwohner: 3.712 (2011)
Bevölkerungsdichte: 364 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 48720
Vorwahl: +380 3541
Geographische Lage: 48° 36′ N, 26° 10′ OKoordinaten: 48° 36′ 24″ N, 26° 9′ 44″ O
KOATUU: 6120855400
Verwaltungsgliederung: 1 Siedlung städtischen Typs, 19 Dörfer
Bürgermeister: Wolodymyr Bodnartschuk
Adresse: 48720 смт. Мельниця-Подільська
Statistische Informationen
Melnyzja-Podilska (Oblast Ternopil)
Melnyzja-Podilska
Melnyzja-Podilska
i1

Melnyzja-Podilska (ukrainisch Мельниця-Подільська; russisch Мельница-Подольская/Melniza-Podolskaja, polnisch Mielnica oder Mielnica nad Dniestrem) ist eine Siedlung städtischen Typs im Rajon Borschtschiw der Oblast Ternopil im Westen der Ukraine südöstlich der Oblasthauptstadt Ternopil.

Die Stadt Borschtschiw liegt etwa 25 Kilometer nördlich, westlich des Ortes fließt der Dnister. Zur Siedlungsratsgemeinde Melnyzja-Podilska zählten bis 2015 noch das Dorf Selene, am 20. Juli 2015 wurde die Siedlung zum Zentrum der neugegründeten Siedlungsgemeinde Melnyzja-Podilska (Мельнице-Подільська селищна громада/Melnyze-Podilska selyschtschna hromada), zu dieser zählen auch noch die 19 Dörfer Biliwzi (Білівці), Boryschkiwzi (Боришківці), Chudykiwzi (Худиківці), Dswenyhorod (Дзвенигород), Dswynjatschka (Дзвинячка), Dnistrowe (Дністрове), Horoschowa (Горошова), Kudrynzi (Кудринці), Latkiwzi (Латківці), Mychajliwka (Михайлівка), Mychalkiw (Михалків), Okopy (Окопи), Sbrutschanske (Збручанське), Selene (Зелене), Trubtschyn (Трубчин), Uroschajne (Урожайне), Ustja (Устя), Wilchowez (Вільховець) und Wyhoda (Вигода)[1].

Der Ort wurde 1373 zum ersten Mal schriftlich erwähnt und gehörte zunächst zur Adelsrepublik Polen-Litauen (in der Woiwodschaft Podolien), die Magdeburger Stadtrechte wurden 1747 verliehen. Von 1774 bis 1918 gehörte er unter seinem polnischen Namen Mielnica zum österreichischen Kronland Galizien und war von 1854 bis 1867 Sitz einer Bezirkshauptmannschaft,[2] danach wurde der Bezirk auf den Bezirk Borszczów aufgeteilt.[3]

Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges kam der Ort zu Polen (in die Woiwodschaft Tarnopol, Powiat Borszczów), wurde im Zweiten Weltkrieg 1939 bis 1941 von der Sowjetunion und dann bis 1944 von Deutschland besetzt und hier in den Distrikt Galizien eingegliedert.

Im Januar 1940 wurde der Ort zur Rajonshauptstadt des Rajons Melnyzja-Podilska bestimmt, dieser bestand bis zu seiner Auflösung im Jahre 1962.

Nach dem Ende des Krieges wurde der Ort der Sowjetunion zugeschlagen, dort kam das Dorf zur Ukrainischen SSR und ist seit 1991 ein Teil der heutigen Ukraine. Nachdem das 1934 verliehene Stadtrecht nach dem Krieg wieder aberkannt wurde, bekam Melnyzja-Podilska 1960 den Status einer Siedlung städtischen Typs verliehen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Відповідно до Закону України "Про добровільне об'єднання територіальних громад" у Тернопільській області у Борщівському районі
  2. Reichsgesetzblatt vom 24. April 1854, Nr. 111, Seite 401
  3. Reichsgesetzblatt vom 23. Jänner 1867, Nr. 17, Seite 49