Mike Dunn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mike Dunn
Mike Dunn
Geburtstag 20. Oktober 1971
Geburtsort Middlesbrough
Nationalität EnglandEngland England
Profi 1991–1997, seit 1998[1]
Preisgeld 424.622 £[1]
Höchstes Break 147[1]
Century Breaks 50[1]
Main-Tour-Erfolge
Weltmeisterschaften
Ranglistenturniersiege
Minor-Turniersiege
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 32 (Oktober 2010)[2]
Aktueller WRL-Platz 44 (Stand: 11. Dezember 2017)

Mike Dunn (* 20. Oktober 1971 in Middlesbrough) ist ein englischer Snookerspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dunn ist seit 1991 Profi. 2001 schaffte er erstmals die Qualifikation für ein Ranglistenturnier, nämlich dem Thailand Masters. Sein größter Erfolg auf der Snooker Main Tour war das Erreichen des Halbfinales bei den China Open 2014, des Achtelfinals beim Malta Cup 2005 und den Bahrain Championship 2008 sowie die Qualifikation für die Snookerweltmeisterschaft 2002, obwohl er damals nur auf Rang 72 geführt war und somit drei Qualifikationsspiele zu bewältigen hatte.

Zum ersten Cut-off-point der Saison 2010/11 schaffte er es erstmals in die Top 32 der Snookerweltrangliste, fiel jedoch bei der nächsten Aktualisierung wieder etwas zurück.

Bei der Qualifikation zum German Masters 2012 gelang ihm in Runde eins gegen Kurt Maflin das 79. offizielle Maximum Break der Snookergeschichte. [3][4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Profil von Mike Dunn bei CueTracker (Stand: 27. März 2016)
  2. Weltrangliste nach EPTC2, 2010 (PDF) In: worldsnooker.com. World Professional Billiards and Snooker Association. Archiviert vom Original am 11. Oktober 2010. Abgerufen am 1. Januar 2013.
  3. Snooker Scene Blog: Boy Dunn Good
  4. Pro Snooker Blog: Dunn Hits Maiden Max